NEWS: 15.10.2017

U23 muss sich mit Remis begnügen

U23 muss sich mit Remis begnügen
Kapitän Oliver Stang verwandelte einen Elfmeter zur zwischenzeitlichen 1:0-Führung.

In der Regionalliga West musste sich Borussias U23 bei Westfalia Rhynern trotz einer zwischenzeitlichen Führung und numerischer Überzahl am Ende mit einem 1:1 (0:0) zufrieden geben.

„Wir haben heute eindeutig zwei Punkte verschenkt“, sagte Trainer Arie van Lent, dessen Team die Partie über weite Strecken dominiert, es jedoch verpasst hatte, frühzeitig für die Entscheidung zu sorgen. Von Beginn an war der VfL-Nachwuchs feldüberlegen und kam im ersten Durchgang auch zu drei guten Chancen. Thomas Kraus kam in der zwölften Minute zum ersten Abschluss der jungen Fohlenelf. Die nächste Gelegenheit vergab Ba-Muaka Simakala, der aus zentraler Position an Westfalia-Keeper Alexander Hahnemann scheiterte. Und auch seine zweite Möglichkeit konnte Kraus nicht nutzen.

Kurz vor der Pause gab es dann Aufregung auf der anderen Seite: Salvatore Gambino hatte die vermeintliche Führung für die Gastgeber erzielt, doch das Schiedsrichtergespann hatte ein Handspiel des Angreifers erkannt und verweigerte dem Tor daher die Anerkennung. „Die erste Hälfte war absolut in Ordnung. Wir hatten das Heft des Handelns stets in der Hand, haben es lediglich versäumt, unsere Chancen zu nutzen“, sagte van Lent.

Stang verwandelt Elfmeter

Nach dem Wechsel blieben die Borussen weiter am Drücker. Florian Mayer tauchte in der 49. Minute frei vor Hahnemann auf, konnte den Schlussmann aber ebenfalls nicht überwinden. Nur wenige Minuten später wurde dann Mike Feigenspan im Strafraum regelwidrig von Pascal Beilfuß gestoppt. Kapitän Oliver Stang übernahm die Verantwortung und verwandelte den fälligen Strafstoß zur 1:0-Führung. Als Beilfuß wegen wiederholten Foulspiels in der 70. Minute mit Gelb-Rot des Feldes verweisen wurde, hielt der VfL-Nachwuchs eigentlich alle Trümpfe in der Hand.

Doch trotz numerischer Überzahl verloren sie die defensive Ordnung, als Rhynern mit vielen langen Bällen vehement auf den Ausgleich drängte. „In dieser Phase haben wir sehr schlecht verteidigt“, monierte van Lent. Die Strafe dafür folgte in der 82. Minute. Nach einem missglückten Befreiungsschlag schaltete Sven Ricke blitzschnell um und jagte die Kugel ins lange Eck. In der hektischen Schlussphase hätten die Gastgeber den Spieß sogar noch komplett drehen können, doch Jan Kleine scheiterte aus Sicht der jungen Fohlenelf zum Glück am Pfosten. „Wir haben das Spiel leichtfertig aus der Hand gegeben, und am Ende mussten wir sogar noch froh über den Punktgewinn sein“, sagte van Lent.

Borussia: Nicolas – Egbo (57. Komenda), Stang, Mayer, Hoffmanns – Benger - Herzog (71. Makridis), Mustafic – Kraus, Feigenspan, Simakala (62. Yeboah)

Tore: 0:1 Stang (62., Foulelfmeter), 1:1 Ricke (83.)

Gelb-Rote Karte: Beilfuß (70.)

Zuschauer: 663

Weitere News

U23 testet erneut unter Wettkampfbedingungen

U23 testet erneut unter Wettkampfbedingungen 15.07.2018

Für Borussias U23 steht am morgigen Dienstag (19 Uhr) das nächste Testspiel an: Gegner auf dem Nebenplatz 1 im BORUSSIA-PARK ist Landesligist SpVgg. Odenkrichen.

U23-Trainer van Lent: „Alle waren sehr fleißig“

U23-Trainer van Lent: „Alle waren sehr fleißig“ 12.07.2018

Nach ihrem sechstägigen Trainingslager im niederländischen Wolfheze kehrt Borussias U23 am heutigen Freitag nach Mönchengladbach zurück. Im Interview zieht Trainer Arie van Lent ein Fazit.

U23 unterliegt Cercle Brügge im Test

U23 unterliegt Cercle Brügge im Test 11.07.2018

In ihrem zweiten Testspiel im Rahmen des Trainingslagers in den Niederlanden musste Borussias U23 am heutigen Mittwoch eine Niederlage hinnehmen. Gegen den belgischen Erstliga-Aufsteiger Cercle Brügge verlor die Mannschaft von Trainer Arie van Lent 1:3 (1:3).