NEWS: 05.11.2017

Mit Glück und Moral zum Remis

Mit Glück und Moral zum Remis
Borussia geht nach dem Remis gegen Mainz mit 18 Punkten in die Länderspielpause.

Der Tag danach: Ein torgefährlicher Verteidiger, ein Comeback und Länderspielpause – alles Wichtige zum 1:1 (0:1) der Fohlenelf gegen den FSV Mainz 05.

Die Geschichte des Spiels

Borussia kam gegen Mainz überhaupt nicht in die Partie, leistete sich vor allem im ersten Durchgang viele Fehlpässe und Ballverluste. Dadurch boten sich Räume, in die Mainz immer wieder hineinspielte und dadurch zu mehreren Torchancen kam. Nach einem Eckball köpfte Diallo die Mainzer in Führung (19.), Öztunali schoss den Ball dann kurz vor der Halbzeitpause ebenfalls ins Tor. Schiedsrichter Sven Jablonski gab den Treffer nach Ansicht der Videobilder jedoch nicht, da Matthias Ginter zuvor gefoult worden war. „Wir haben in der ersten Halbzeit nicht das gezeigt, was wir können. Wir haben fußballerisch wenige Lösungen gefunden“, monierte Sportdirektor Max Eberl. Nach der Pause zeigte sich der VfL aktiver im Spiel nach vorne und wacher im Spiel nach hinten. Thorgan Hazard und Raffael kamen zu Chancen, Jannik Vestergaard köpfte in der 67. Minute den Ausgleich. Die Schlussphase gehörte schließlich wieder den Mainzern, die kurz vor Abpfiff noch einen Freistoß ans Lattenkreuz setzten. „Wir haben uns durch Moral, weniger durch fußballerische Brillanz den Ausgleich verdient. Nach dem 1:1 hatten wir leider weniger Chancen, das 2:1 zu machen als Mainz“, sagte Eberl.

Das Medienecho

Kicker: „Borussia Mönchengladbach hat eine Heimniederlage gegen Mainz 05 dank eines Innenverteidigers mit Torjägerqualitäten vermieden. Jannik Vestergaard traf nach einem Eckstoß zum 1:1, was schon seinen dritten Saisontreffer bedeutete. Zuvor hatte Mainz deutlich mehr vom Spiel. Speziell die taktische Herangehensweise hat den Borussen große Schwierigkeiten bereitet.“

Rheinische Post: „Borussia Mönchengladbach bleibt eine Wundertüte: Nach einer unterirdischen ersten Halbzeit gegen Mainz 05 konnte sich die Mannschaft glücklich schätzen, nicht höher als 0:1 zurückzuliegen. Dank einer Leistungssteigerung nach der Pause reichte es noch zu einem 1:1.“

Sport1: „Durch ein enttäuschendes Remis gegen Mainz verpasst Mönchengladbach die Chance, sich an der Spitze festzusetzen. Die Fohlen haben sogar das Glück auf ihrer Seite.“

Die Zahl des Spiels

7: Innenverteidiger Jannik Vestergaard erzielte im Spiel gegen Mainz bereits seinen siebten Treffer für Borussia im Kalenderjahr 2017. Er ist damit nach Lars Stindl (elf Tore) der torgefährlichste Spieler der Fohlenelf in diesem Jahr. Alleine in den vergangenen vier Spielen trat der hochgewachsene Däne dreimal als Torschütze in Erscheinung – alle drei Treffer erzielte er per Kopf.

Die Randnotiz des Spiels

In den zurückliegenden beiden Spielen gegen Bayer Leverkusen (1:5) und bei der TSG Hoffenheim (3:1) hatte Christoph Kramer wegen muskulärer Probleme zuschauen müssen. Im Spiel gegen Mainz 05 gab der defensive Mittelfeldspieler sein Comeback. Kramer kam zu Beginn der zweiten Hälfte für Tony Jantschke aufs Feld und tat dem Spiel von Borussia gut. „Mit Chris kamen mehr Bereitschaft, vor allem mehr Anspielbereitschaft, und eine klarere Ordnung ins Spiel“, sagte Sportdirektor Max Eberl.

Die Tabellensituation

Zwei Punkte Rückstand auf Rang drei: Das war die Lage vor dem Spieltag, und so stellt sich die Situation auch nach dem Remis gegen Mainz für Borussia dar. Allerdings rutschte der VfL durch das Unentschieden von Platz sechs auf Platz sieben ab, Eintracht Frankfurt setzte sich durch den 2:1-Sieg gegen Werder Bremer vor die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking. Die TSG Hoffenheim kann bei einem Sieg am Sonntag beim 1. FC Köln auch noch an der Fohlenelf vorbeiziehen.

Der Ausblick

Am heutigen Sonntagvormittag stand für die Fohlenelf das Auslaufen auf dem Plan. Danach zieht es insgesamt zwölf Borussen zu ihren Nationalmannschaften. Das nächste Bundesligaspiel steht für Borussia erst wieder am 18. November (18.30 Uhr) an. Dann spielt der VfL bei Hertha BSC. Am kommenden Mittwoch, 8. November, bestreitet der VfL um 16 Uhr auf dem Fohlenplatz noch ein Testspiel gegen Zweitligist Arminia Bielefeld.

Weitere News

Kurze Vorbereitung auf das Freiburg-Spiel gestartet

Kurze Vorbereitung auf das Freiburg-Spiel gestartet 13.03.2019

Die Fohlen haben die Vorbereitung auf das Heimspiel am Freitagabend (20.30 Uhr) gegen den SC Freiburg aufgenommen. Matthias Ginter trainierte individuell.

Elvedi:

Elvedi: "Wir haben die richtige Antwort gegeben" 11.03.2019

Nico Elvedi war als Torschütze der Matchwinner, wir haben nach dem 1:0 beim 1. FSV Mainz 05 mit dem Schweizer gesprochen.