NEWS: 05.11.2017

U19 verliert 1:6 auf Schalke

U19 verliert 1:6 auf Schalke
Noah Holtschoppen erzielte gegen Schalke sein erstes Saisontor.

In der A-Junioren Bundesliga West musste Borussias U19 beim Titelanwärter Schalke 04 eine herbe Niederlage einstecken. Noah Holtschoppen erzielte den Ehrentreffer.

Mit dem Schwung aus dem ersten Saisonsieg gegen Arminia Klosterhardt im Rücken trat Borussias U19 beim FC Schalke 04 an. Beim Titelkandidaten der A-Junioren Bundesliga West gab es für die Mannschaft von Trainer Thomas Flath allerdings nichts zu holen. Die Schalker wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen am Ende deutlich 6:1 (3:0). "Wir wollten mit viel Laufbereitschaft, kompakt und kämpferisch auftreten, aber Schalke hat uns eine Lektion in Sachen körperlicher Präsenz erteilt", sagte Flath, dessen Mannschaft mit vielen Spielern aus dem jüngeren Jahrgang der Aufgabe gegen den Meisterschaftsanwärter letztlich nicht gewachsen war.

Dennoch schlug sich Borussias U19 in Gelsenkirchen auch ohne die Langzeitverletzten Mika Hanraths und Tilmann Jahn sowie Yorke Ndombaxi (Sehnenanriss im Adduktorenbereich) und Leon Kempkens (Muskelverletzung) zu Beginn der Partie nicht schlecht. Die junge Fohlenelf, die kurzfristig auch noch den Ausfall von Außenverteidiger Berk Cetin verkraften musste, wehrte sich lange erfolgreich gegen den Druck, den die Schalker aufbauten. Ein Doppelschlag durch Florian Krüger (27.) und Ahmed Kutucu (28.) gab dem Spiel dann allerdings den Ausschlag zugunsten der Gastgeber. Erneut Krüger (43.) sorgte zwei Minuten vor dem Pausenpfiff für das vorentscheidende 3:0. "Schalke war zwar von Beginn an überlegen, aber je länger man die Null hält, desto eher kann man dann vielleicht doch ins Spiel kommen", sagte Flath enttäuscht.

Ehrentreffer durch Holtschoppen

Kurz nach Wiederanpfiff erhöhte Nicholas Taitague auf 4:0 für Königsblau (49.). Borussias U19 zeigte Moral und verkürzte nur vier Minuten später durch Noah Holtschoppens erstes Saisontor auf 1:4 (53.). Kurz danach hatte Louis Beyer sogar die Chance zum 2:4 zu treffen, doch Schalkes Keeper Yannic Lenze parierte. Nach etwas mehr als einer Stunde schnürte Krüger seinen Dreierpack und stellte mit dem 5:1 (62.) den alten Abstand wieder her. Tobias Fleckstein erhöhte in der 84. Minute noch auf 6:1. "Schalke hat natürlich in der Offensive eine enorme Qualität. Das Ergebnis tut uns weh, denn am Ende zählt ja auch das Torverhältnis", resümierte Flath. Sein Team bleibt damit Vorletzter, drei Punkte hinter Arminia Bielefeld. "Klar, könnte man sagen, dass wir Punkte gegen andere Mannschaften holen müssen, aber bei unserem Rückstand in der Tabelle, sollten wir auch bereit sein und alles dafür tun, gegen einen Favoriten die Chance auf Punkte zu nutzen, wenn sie sich bietet." Die nächste Gelegenheit dazu gibt es für Borussias U19 am 18. November beim Heimspiel gegen Bayer Leverkusen.

Borussia: Langhoff – Beaujean, Bayrakli, Hiepen, Holtschoppen (68. Ebert) - Beyer, Sabani - Dreßen (71. Hahlen), Pfalz (65. Antalik) – Arslan, Tiawa-Tata

Tore: 1:0 Krüger (27.), 2:0 Kutucu (28.), 3:0 Krüger (43.) 4:0 Taitague (49.), 4:1 Holtschoppen (53.), 5:1 Krüger (62.), 6:1 Fleckstein (84.)

Weitere News

U19 siegt in Unterzahl dank Last-Minute-Tor

U19 siegt in Unterzahl dank Last-Minute-Tor 20.10.2018

Borussias U19 hat in der A-Junioren-Bundesliga West 1:0 (0:0) beim Tabellenzweiten 1. FC Köln gewonnen: Nachdem die junge FohlenElf eine Stunde in Unterzahl spielen musste, erzielte sie in Person von Louis Hiepen in der Nachspielzeit den Siegtreffer.

U19 rechnet sich gute Chancen auf Derbysieg aus

U19 rechnet sich gute Chancen auf Derbysieg aus 19.10.2018

In der Weststaffel der A-Junioren-Bundesliga steht der achte Spieltag an. Borussias U19 gastiert hierzu am Samstag (11 Uhr) zum Derby beim 1. FC Köln.

U19 spielt nach 3:0-Führung unentschieden

U19 spielt nach 3:0-Führung unentschieden 30.09.2018

Am siebten Spieltag in der A-Junioren-Bundesliga West hat Borussias U19 im Heimspiel gegen Aufsteiger SV Rödinghausen eine zwischenzeitliche 3:0-Führung noch aus der Hand gegeben und am Ende 3:3 gespielt.