NEWS: 18.11.2017

U19 mit 5:0-Kantersieg nach starker Vorstellung

U19 mit 5:0-Kantersieg nach starker Vorstellung
Das Trainerteam um Thomas Flath, Martin Stranzl und Oliver Neuville konnte sich über den zweiten Saisonsieg freuen.

Borussias U19 hat in der A-Junioren-Bundesliga West durch eine beeindruckende Leistung Bayer Leverkusen mit 5:0 (2:0) geschlagen und damit den zweiten Saisonsieg eingefahren. Rogerian Tiawa Tata, Andre Beaujean, Mawerick Dreßen, Ali Abu-Alfa und Alper Arslan trafen.

Borussias U19 erwischte einen Start nach Maß in die Partie: Nach einem schnell vorgetragenem Angriff und einer flachen Hereingabe von der rechten Seite von Mawerick Dreßen schob Angreifer Rogerian Tiawa Tata den Ball aus fünf Metern überlegt ins lange Eck zum 1:0 ein. Die junge Fohlenelf zeigte sich in der Folge diszipliniert im Defensivverhalten, musste aber in der 20. Minute dennoch fast den Ausgleichstreffer hinnehmen: Franz Langhoff spielte den Ball unbedrängt in die Füße von Leverkusens Marius Samoura, der VfL-Keeper bügelte seinen Fehler dann aber mit einer klasse Parade aus. Langhoff war auch zur Stelle, als Herdi Bukusu es nach einer knappen halben Stunde mit einem scharfen Schuss aus spitzem Winkel versuchte. Dennoch stand die junge Fohlenelf hinten sicher und initiierte nach vorne immer wieder schnell vorgetragene Konter, zumeist über die Außen. Louis Hiepen vergab eine Großchance jedoch nach einem Eckball, freistehend aus drei Metern. Kurz darauf, in der 34. Minute, machte es die junge Fohlenelf allerdings besser und brachte einen Nachschuss in Person von Andre Beaujean zum 2:0 im Gehäuse des Tabellendritten unter.

Borussia legt vom Elfmeterpunkt nach

Auch in den zweiten Durchgang startete die junge Fohlenelf hervorragend. Dreßen wurde in der 52. Minute im Strafraum von Bayer 04 gefoult, schnappte sich anschließend den Ball und verwandelte den Strafstoß zum 3:0 – nach den Assists zu den beiden vorangegangenen Treffern die dritte Torbeteiligung Dreßens an diesem Tag. Auch in den letzten 30 Minuten der Partie blieb Borussia in der Defensive konzentriert und kompakt und fuhr nach vorne immer wieder schnelle Gegenstöße. Durch einen dieser Konter konnte der VfL-Nachwuchs dann nachlegen: Nach einem langen Ball von Alper Arslan lief der eingewechselte Ali Abu-Alfa alleine auf den Keeper von Bayer 04 zu und spielte die Kugel an ihm vorbei ins Tor. Und Arslan verwandelte anschließend selber einen abgefälschten Freistoß sogar noch zum 5:0. „Die Mannschaft hat sich diesen Sieg heute in den letzten Spielen und im Training erarbeitet. Das war ein klares Zeichen, dass wir in der Liga bleiben wollen und die Qualität dafür haben. Nichtsdestotrotz gibt es für das Spiel auch nur drei Punkte und wir müssen in den nächsten Spielen nachlegen. Aber die Spieler haben jetzt gesehen, was durch mannschaftliche Geschlossenheit, vor allem im Defensivspiel, möglich ist, selbst gegen so einen starken Gegner wie Leverkusen“, sagte Borussias U19-Trainer Thomas Flath.

Borussia: Langhoff – Beaujean, Beyer, Hiepen, Cetin (64. Brandes) – Dreßen (61. Abu-Alfa), Arslan, Atiye, Holtschoppen, Pfalz (86. Ebert) – Tiawa Tata (70. Hahlen)

Tore: 1:0 Tiawa Tata (9.), 2:0 Beaujean (34.), 3:0 Dreßen (53./FE), 4:0 Abu-Alfa (75.), 5:0 Arslan (79.)

Weitere News

U19 spielt nach 3:0-Führung unentschieden

U19 spielt nach 3:0-Führung unentschieden 30.09.2018

Am siebten Spieltag in der A-Junioren-Bundesliga West hat Borussias U19 im Heimspiel gegen Aufsteiger SV Rödinghausen eine zwischenzeitliche 3:0-Führung noch aus der Hand gegeben und am Ende 3:3 gespielt.

U19 will ihre gute Leistung bestätigen

U19 will ihre gute Leistung bestätigen 28.09.2018

In der A-Junioren-Bundesliga West steht der siebte Spieltag an. Borussias U19 empfängt hierzu am Sonntag (12 Uhr) den SV Rödinghausen auf dem FohlenPlatz im BORUSSIA-PARK.

U19 setzt mit beeindruckender Leistung Ausrufezeichen

U19 setzt mit beeindruckender Leistung Ausrufezeichen 22.09.2018

Borussias U19 hat in der Weststaffel der A-Junioren Bundesliga ein Ausrufezeichen gesetzt. Beim bis dato noch ungeschlagenen VfL Bochum setzte sie sich souverän mit 3:0 (1:0) durch.