NEWS: 03.12.2017

Borussia verliert in Wolfsburg 0:3

Borussia verliert in Wolfsburg 0:3
Lars Stindl im Zweikampf mit Josuha Guilavogui.

Borussia hat am 14. Bundesliga-Spieltag beim VfL Wolfsburg 0:3 (0:2) verloren. Bereits nach vier Minuten lag die Fohlenelf hinten.

Borussia kam nicht gut in die Partie in Wolfsburg und lag bereits nach vier Minuten und einem Treffer von Yunus Malli 0:1 hinten. Auch in der Folge waren die Wölfe im Spiel nach vorne zielstrebiger, nach 25 Minuten erhöhte die Heimmannschaft durch Daniel Didavi auf 2:0. Die Fohlenelf kam nach einer halben Stunde besser ins Spiel, schaffte es jedoch nicht, daraus Kapital zu schlagen. Stattdessen erhöhte Wolfsburg durch Josuha Guilavogui nach gut 70 Minuten auf 3:0.

AUFSTELLUNG

Trainer Dieter Hecking nahm im Vergleich zum Heimsieg gegen den FC Bayern zwei Änderungen in der Startelf vor: Für Patrick Herrmann (Muskelfaserriss) und Christoph Kramer (Schädelprellung) rückten Tony Jantschke und Vincenzo Grifo ins Team. Das Tor hütete Yann Sommer. Vor ihm verteidigte Borussia mit einer Viererkette: Jantschke lief auf der rechten Seite, Oscar Wendt auf der linken Seite auf. Die Innenverteidigung bildeten Jannik Vestergaard und Nico Elvedi. Das defensive Mittelfeld besetzten Matthias Ginter und Denis Zakaria, Rechtsaußen spielte Thorgan Hazard, auf dem linken Flügel Grifo. Lars Stindl und Raffael bildeten das Angriffsduo.

PERSONAL

Auf sechs Spieler musste Cheftrainer Hecking verletzungsbedingt verzichten: Jonas Hofmann (Innenbandteilriss im Knie), Ibrahima Traoré (Muskelfaserriss im Oberschenkel), Tobias Strobl (Kreuzbandriss), László Bénes (Mittelfußbruch), Patrick Herrmann (Muskelfaserriss) und Christoph Kramer (Schädelprellung).

HÖHEPUNKTE 1. HÄLFTE

4.: Wolfsburg kontert über Gomez, der den Ball im Strafraum scharf nach innen zurücklegt. Dort steht Malli und schiebt den Ball links unten ins Tor – 1:0.

8.: Gerhardt legt den Ball im Sechzehner zurück auf Malli, der die Kugel knapp rechts am Tor vorbeischießt.

14.: Freistoß von Grifo aus gut 20 Metern, aber Casteels fischt den Ball aus der linken Ecke.

25.: Didavi spielt sich mit einem Doppelpass mit Malli in den Strafraum und lupft den Ball über Sommer hinweg ins Tor – 2:0.

28.: Grifo flankt von links in den Strafraum auf Vestergaard. Brooks setzt sich gegen den Dänen im Kopfballduell durch, bringt den Ball dadurch aber mit dem Kopf gefährlich auf den eigenen Kasten. Casteels ist jedoch zur Stelle.

37.: Grifo bringt den Ball von links nach innen, Hazard steht vier Meter vor Casteels und schiebt die Kugel ins Tor. Doch der Schiedsrichter entscheidet auf Abseits.

39.: Raffael bedient Stindl an der Strafraumgrenze, dieser schiebt den Ball an Casteels vorbei ins Tor. Doch auch dieser Abschluss fand aus einer Abseitsposition heraus statt.

HÖHEPUNKTE 2. HÄLFTE

47.: Malli kommt nach einem Eckball in der zweiten Reihe an den Ball und drischt die Kugel knapp über die Latte.

50.: Grifo mit einer Flanke von links, Stindl macht das Bein im Strafraum lang, der Ball geht aber nicht aufs Tor, sondern daneben.

56.: Wolfsburg mit einem Konter über Origi, der von rechts nach innen zieht und dann aufs Tor schießt. Sommer muss abtauchen und sich lang machen, um den Ball zur Ecke klären zu können.

68.: William mit einem Distanzschuss aus 25 Metern, Sommer taucht ab und hält den Ball.

71.: Guilavogui mit einem satten Schuss aus knapp 30 Metern, Zakaria fälscht den Ball noch leicht ab, wobei die Kugel unhaltbar im Tor einschlägt – 3:0.

80.: Wendt zieht in den Strafraum, legt sich den Ball auf rechts und schließt aus spitzem Winkel ab - Casteels pariert den Ball.

82.: Ginter nimmt das Spielgerät aus der zweiten Reihe volley, doch der Ball fliegt deutlich am Tor vorbei.

Weitere News

"Ich fühle mich immer besser" 26.04.2018

Im Interview spricht Raffael über seine aktuelle Verfassung, das bevorstehende Saisonfinale und das nächste Spiel am Samstag beim FC Schalke 04.

Böklunder