NEWS: 30.12.2017

Hecking: „28 Punkte sind eine Hausmarke“

Hecking: „28 Punkte sind eine Hausmarke“
„28 Punkte sind eine Hausmarke, die man nicht mal eben so erreicht", sagt Trainer Dieter Hecking im Interview des FohlenEcho-Mitgliedermagazins.

Im exklusiven Interview spricht VfL-Trainer Dieter Hecking in der in diesen Tagen erscheinenden 44. Ausgabe des FohlenEcho-Mitgliedermagazins über seine ersten zwölf Monate bei Borussia und die Ausbeute der Bundesliga-Hinrunde.

Dieter Hecking ist seit rund einem Jahr Borussias Trainer. In der Rückrunde der Vorsaison hat er die Fohlenelf vom 14. auf den 9. Platz geführt, nach den ersten 17 Spielen der Spielzeit 2017/18 überwintert die Mannschaft auf dem sechsten Platz. Damit zeigt er sich sehr zufrieden: „28 Punkte sind eine Hausmarke, die man nicht mal eben so erreicht. Diesem positiven Eindruck gegenüber stehen aber Spiele wie das 1:6 in Dortmund, das 1:5 zuhause gegen Leverkusen oder die Niederlage in Freiburg. Das hat dazu geführt, Borussia in der Berichterstattung als ,nicht konstant genug‘ oder ‚Wundertüte‘ zu charakterisieren. Das zeigt mir einerseits, dass man uns von außen sehr viel zutraut, andererseits aber, dass man die Situation auch nur von außen bewertet. Man übersieht zum Beispiel, dass uns während der nahezu kompletten Hinrunde sieben, acht Stammspieler nicht zur Verfügung gestanden haben.“

Bezogen auf den für manche Fans getrübten Gesamteindruck der Hinrunde sagt Hecking: „Es wird nicht von den Siegen gegen Bayern München, in Hoffenheim oder in Berlin gesprochen, sondern von Leverkusen oder Dortmund. Man hört oft ein „Ja, aber...“ oder zum Beispiel auch ein „Die erste Halbzeit gegen Schalke war sehr gut, die zweite aber sehr schlecht“. So einfach ist es aber nicht. Hätte es nicht den verspäteten Videobeweis gegeben, der gegen uns ausgelegt wurde, hätten wir gegen Schalke per Elfmeter auf 2:0 erhöhen können. Wahrscheinlich hätten wir das Spiel dann gewonnen. So aber konnte Schalke die Partie in der zweiten Halbzeit offen gestalten und hatte in der 87. Minute selbst die Chance zum Sieg. Dieser Eindruck bleibt dann hängen. Tatsache ist aber, dass die Mannschaft trotz der großen Personalprobleme nach Rückschlägen immer wieder aufgestanden ist, wie zuletzt mit dem Sieg gegen Hamburg.“

Das komplette Interview mit Hecking, eine Story über den neuen Teammanager Christofer Heimeroth, Lars Stindls „11 Momente der Hinrunde“, einen ausführlichen Bericht über den Neubau im BORUSSIA-PARK und noch viel mehr rund um den VfL finden Borussias Mitglieder exklusiv im FohlenEcho-Magazin Nummer 44.

Weitere News

"Ich bin eigentlich ein sehr herzlicher Typ“ 22.04.2018

Seit diesem Wochenende ist das neue FohlenEcho-Magazin bei Borussias Mitgliedern. In der 47. Ausgabe gibt es ein rund 30-seitiges Special über den 12:0-Rekordsieg der Fohlenelf gegen Borussia Dortmund.

Von Boldini bis Sommer – Borussias Torhüter

Von Boldini bis Sommer – Borussias Torhüter 14.03.2018

Seit wenigen Tagen ist die 46. Ausgabe des FohlenEcho-Magazins bei Borussias Mitgliedern. Der Fokus liegt diesmal auf den Torhütern der Fohlenelf, dem Sonderthema sind rund 40 Seiten des Heftes gewidmet.

Jetzt entdecken

Hier Tickets sichern

Böklunder