Suchen

Borussia News

NEWS: 13.01.2018

Fakten zum Spiel in Köln

Fakten zum Spiel in Köln

Alle wichtigen Fakten und wissenswerten Informationen rund um das Auswärtsspiel am Sonntag (15.30 Uhr) beim 1. FC Köln.

Zuschauer: Das Spiel im Rhein-Energie-Stadion (50.000 Plätze) ist nicht ausverkauft. Mehr als 1.000 Karten sind im Heimbereich noch nicht verkauft. Borussia hat wieder ein Gästekartenkontingent von 10 Prozent erhalten und dieses auch vollständig verkauft. Somit werden rund 5.000 VfL-Anhänger vor Ort sein.

Bilanz zwischen Köln und Borussia: Beide Mannschaften treffen am Sonntag zum 88. Mal in der Bundesliga aufeinander. Die bisherige Bilanz spricht deutlich für die Fohlenelf: 48 Siegen stehen 23 Niederlagen gegenüber, 16-mal trennten sich beide Teams mit einem Unentschieden. Gegen keinen anderen Bundesligisten hat Borussia so viele Siege gefeiert wie gegen Köln. Umgekehrt gilt: Gegen kein anderes Bundesligateam verlor der FC so oft wie gegen Borussia. 173 Tore erzielte die Fohlenelf zudem gegen den FC bislang – gegen keinen anderen Bundesligisten traf sie öfter.

Statistik: Borussia holte in den ersten 17 Saisonspielen 28 Punkte – das sind elf mehr als in der Vorsaison (17) und nur ein Punkt weniger als 2015/16, als sich die Fohlenelf am Saisonende für die Champions League qualifizierte. Der VfL kassierte in jedem der vergangenen neun Bundesligaspiele mindestens ein Gegentor (16 in diesem Zeitraum) – eine längere Gegentorserie hatte Borussia im Oberhaus zuletzt im Jahr 2010 (15 Spiele zwischen April und November). VfL-Trainer Dieter Hecking traf als Trainer 14-mal in der Bundesliga auf den 1. FC Köln und verlor dabei nur zweimal (acht Siege, vier Remis). Nur zwei Teams hatten wie der 1. FC Köln nach 17 Bundesligaspielen maximal sechs Punkte auf dem Konto – beide stiegen am Saisonende ab (Tasmania Berlin 1965/66 und Hertha BSC 2009/10). Köln holte aus den ersten acht Heimspielen der laufenden Bundesligasaison nur vier Punkte (ein Remis, ein Sieg) – das ist die schlechteste Heimbilanz der Kölner Bundesligahistorie. Der FC ist das einzige Team der Bundesliga, bei dem in der Hinrunde nur ein einziger Spieler öfter als einmal traf (Sehrou Guirassy, vier Tore).

Schiedsrichter: Das Spiel wird geleitet von Felix Zwayer. Der 36-jährige Immobilienkaufmann aus Berlin pfeift seit 2009 in der Bundesliga. Seitdem leitete er 130 Partien im deutschen Fußball-Oberhaus, darunter 15 Spiele mit Beteiligung von Borussia. Die Bilanz des VfL in diesen Partien: Sieben Siege, drei Niederlagen, fünf Remis. Auch bei einem Derby zwischen Borussia und dem FC war er schon einmal für die Spielleitung verantwortlich, im September 2014 beim 0:0 der Fohlenelf in Köln. Linienrichter am Sonntag sind Thorsten Schiffner und Marco Achmüller, vierter Offizieller ist Benedikt Kempkes. Video-Assistenten sind Dr. Jochen Drees und Robert Kempter.

Anfahrt: Alle Borussen, die mit dem Auto oder Bus anreisen, sind angehalten, über die Autobahn 1 (Ausfahrt Lövenich) zu fahren. Parkplatz P4 steht zur Verfügung. Die Parkplätze P6-P8 im Süden sollten vermieden werden. Bahnreisende sollen über Köln-Ehrenfeld anreisen. Die Deutsche Bahn setzt zwei Entlastungszüge ein, die um 11.36 Uhr und 12.30 Uhr am Mönchengladbacher Hauptbahnhof abfahren. Von Ehrenfeld aus geht es um 18.45 Uhr und 19.15 Uhr zurück zum Mönchengladbacher Hauptbahnhof. Mehr Infos zur An- und Abreise mit den Sonderzügen gibt es hier. Weitere Infos zur Anreise haben Borussias Fanbeauftragte hier zusammengefasst.

Wetter: Am Sonntagnachmittag werden in Köln Temperaturen um sieben Grad erwartet. Es soll sonnig sein, aus Südost weht ein schwacher Wind mit frischen Böen. Das Regenrisiko ist sehr gering.

Fans: Wer als Borussia-Fan zum Derby anreist, sollte sich frühzeitig am Stadion einfinden. Im und im Umfeld des Stadions gilt ab drei Stunden vor Spielbeginn bis drei Stunden nach Spielende ein durch das Ordnungsamt der Stadt Köln verhängtes Verbot, welches das Mitführen von Glasflaschen, Gläsern und Getränkedosen untersagt. Die Bundespolizei hat zudem die Mitnahme von Glasflaschen, Glasbehältnissen, Getränkedosen sowie pyrotechnischen Gegenständen am Spieltag von 10 bis 22 Uhr untersagt. Dieses betrifft alle an- und abgehenden Zugverbindungen in Fahrtrichtung Köln. Nähere Informationen dazu gibt es hier. Erstmals gibt es am Stadion zudem getrennte Eingänge für die Inhaber von Steh- und Sitzplatzkarten im Gästebereich. Alle Informationen für die VfL-Anhänger haben die Fanbeauftragten hier zusammengefasst.

Übertragung: Der Bezahlsender Sky überträgt das Spiel auf Sky Bundesliga 1 & HD1 live. Kommentator ist Martin Groß. Außerdem kann das Spiel live im Fohlenradio verfolgt werden. Das Web-Radio ist ab 15.15 Uhr über die Borussia-App und die Homepage verfügbar. Co-Kommentator von Christian Straßburger ist Karl-Heinz „Charly“ Brand, Borussia-Fan und ehemaliger Sänger der kölschen Kult-Band „Die Räuber“. Kurz nach dem Schlusspfiff kann die Partie im Re-Live auf Fohlen.TV verfolgt werden. Etwas später gibt es dort auch die Höhepunkte der Begegnung zu sehen. Das Spiel wird auch im BORUSSIA-PARK in der Sportsbar/Raum Büchsenwurf gezeigt. Bei der von Frank Schiffers moderierten Veranstaltung gibt es die Aufstellungen aus erster Hand, Zuschauer-Interviews, einen Halbzeittalk und dazu Stadionfeeling-Speisen.

App: In der Borussia-App wird der Modus „Der Spieltag“ zum Einsatz kommen. Wenn ihr am Sonntag (ab 9.30 Uhr) die App öffnet, erscheint eine Startseite, auf der ihr gefragt werdet, ob ihr das Spiel live im Stadion, vor dem TV/Radio oder von unterwegs aus verfolgt. Bis weit nach Spielende werden wir euch in einer Art Live-Blog mit allen nötigen Informationen versorgen. Die App gibt‘s kostenlos im AppStore von Apple oder im Google PlayStore.

Social Media: Wir halten euch über Social Media vor, während und nach dem Spiel natürlich auf dem Laufenden über das Geschehen im Rhein-Energie-Stadion. Der Hashtag zum Spiel lautet: #KOEBMG. Borussias Kanäle in der Übersicht:

Liveticker: Wer die App nicht auf seinem Smartphone oder Tablet installiert hat, kann den Ticker auch hier auf unserer Homepage verfolgen.

Weitere News

„Gespannt auf Antworten aus Köln“

„Gespannt auf Antworten aus Köln“ 17.01.2018

Interview mit Borussias Geschäftsführer Stephan Schippers über die Konsequenzen des Fahnenklaus in Köln

Volle Konzentration auf Augsburg

Volle Konzentration auf Augsburg 17.01.2018

Eingeteilt in zwei Gruppen begann für die Borussen am heutigen Mittwochvormittag die Vorbereitung auf das Bundesligaspiel am Samstag (15.30 Uhr) gegen den FC Augsburg. Christoph Kramer fehlte erkrankt.

Jetzt entdecken

Hier Tickets sichern

Böklunder