NEWS: 25.01.2018

"Wir wissen, dass es keine leichte Aufgabe wird"

"Wir wissen, dass es keine leichte Aufgabe wird"
Trainer Dieter Hecking

Vor der Bundesligapartie am Freitagabend (20.30 Uhr) bei Eintracht Frankfurt sprach Trainer Dieter Hecking in der Pressekonferenz über...

…die personelle Situation: Mit Ausnahme der sechs Langzeitverletzten haben wir alle Mann an Bord. Christoph Kramer hat die ganze Woche trainiert und ist damit natürlich auch wieder ein Kandidat für die Startelf. Unsere personelle Situation verbessert sich von Woche zu Woche, weil Spieler wie Jonas Hofmann, die länger ausgefallen sind, jetzt wieder im normalen Trainingsrhythmus sind. Dadurch haben wir deutlich mehr Alternativen. Raul Bobadilla soll heute, Fabian Johnson nächste Woche wieder ins Training einsteigen – die Situation entspannt sich also mehr und mehr. Das alles gibt mir mehr Möglichkeiten zu variieren.

…den kommenden Gegner: Wir wissen, dass es keine leichte Aufgabe wird. Niko Kovac und seine Mannschaft leisten hervorragende Arbeit. Ich glaube, dass die Eintracht sich insgeheim mehr erhofft, als sie es vor der Saison ausgegeben hat. Es ist eine sehr stabile und robuste Mannschaft, die aber auch Fußball spielen kann. Das zeigt, dass sich diese Mannschaft weiterentwickelt hat und zurecht mit den Mannschaften um Europa konkurriert. Was uns am Freitagabend erwartet, ist klar: Eintracht Frankfurt ist ein wenig das Gegenmodell zu uns: eine sehr robuste Spielweise, viel Athletik, viele Zweikämpfe und manchmal auch eine provozierende Spielweise.

…das nicht öffentliche Training in dieser Woche: Dass wir in dieser Woche zweimal unter Ausschluss der Öffentlichkeit trainieren, ist die große Ausnahme. Wir trainieren im Gegensatz zu vielen anderen Vereinen sehr viel öffentlich, doch in der Bundesliga sind inzwischen viele Scouts unterwegs. Und wenn man mal an bestimmten Abläufen arbeiten oder Standards trainieren will, will man das nicht jedem auf die Nase binden. Natürlich probiert man in diesen Einheiten auch mal neue Spielsysteme, doch wir haben grundsätzlich nichts zu verheimlichen. Nur möchte ich es nicht vor der breiten Öffentlichkeit austragen. Wir sind jetzt in einer Phase der Saison, in der man in diesen Einheiten auch noch mal an Dingen arbeiten kann, die man im normalen Trainingsalltag nicht macht, um dann in der entscheidenden Phase vielleicht noch das eine oder andere Ass im Ärmel zu haben.

…die Entwicklung von Thorgan Hazard: Toto hat in den vergangenen Monaten eine tolle Entwicklung genommen. Als ich hier mein Amt begonnen habe, war bei ihm in den Trainingseinheiten ab und an noch etwas Naivität dabei, da fehlte manchmal die letzte Konzentration. Was das angeht, hat er einen Riesenschritt nach vorne gemacht. Thorgan will sich ständig verbessern, das zeichnet ihn neben seiner enormen Laufstärke aus. Er absolviert mit die meisten Sprints in der Liga. Das zeigt, dass er das nächste Level erreicht hat. Es geht noch besser – das weiß er auch. Gerade in Sachen Chancenverwertung kann er sich noch steigern. Aber grundsätzlich ist seine Entwicklung sehr positiv.

Weitere News

Dagegengehalten und den Deckel drauf gemacht

Dagegengehalten und den Deckel drauf gemacht 28.10.2019

Der Tag danach: Stets die richtige Antwort gegeben, aus eigener Kraft die Tabellenführung verteidigt und zwei weitere Verletzte – alles Wichtige zum 4:2-Sieg der FohlenElf gegen Eintracht Frankfurt.