NEWS: 25.01.2018

Fakten zum Spiel in Frankfurt

Fakten zum Spiel in Frankfurt

Alle wichtigen Fakten und wissenswerten Informationen rund um das Auswärtsspiel am Freitagabend (20.30 Uhr) bei Eintracht Frankfurt.

Zuschauer: Die Commerzbank-Arena (51.500 Zuschauer) ist für das Spiel gegen Borussia noch nicht ausverkauft. Die Fohlenelf wird von rund 4.000 Anhängern nach Frankfurt begleitet.

Bilanz zwischen Frankfurt und Borussia: Nach bisher 87 Bundesliga-Duellen spricht die Bilanz leicht für die Hessen. 33 Siegen der Eintracht stehen 29 Erfolge von Borussia gegenüber. Zudem gab es 25 Unentschieden. Die Hessen sind seit vier Pflichtspielen gegen die Fohlenelf ungeschlagen (ein Sieg, zweimal 0:0 in der Bundesliga, dazu ein 7:6 im Elfmeterschießen im DFB-Pokal). Aber: Mönchengladbach verlor nur eins der letzten acht Pflichtspiele in Frankfurt (fünf Siege, zwei Remis).

Statistik: Die Fohlenelf holte aus den letzten vier Bundesligaspielen sechs Punkte. Das 1:2 beim 1. FC Köln war ihre dritte Auswärts-Niederlage in Folge – das ist die längste Negativserie unter Trainer Dieter Hecking. In den vorherigen sechs Bundesligapartien in der Fremde hatte sie elf Zähler gesammelt. Thorgan Hazard, der in Frankfurt vor seinem 100. Bundesligaspiel steht, war in seinen letzten elf Spielen an neun Toren direkt beteiligt (fünf Tore, vier Assists). Seine sieben Tore bzw. elf Torbeteiligungen sind bereits jetzt neuer persönlicher Saisonbestwerte. Frankfurt ist seit vier Heimspielen sieglos (zwei Remis, zwei Niederlagen) und verspielte in den jüngsten beiden Partien jeweils eine Führung. Die SGE hat die zweitbeste Abwehr der Liga (nur 20 Gegentore). Allerdings kassierte sie seit dem 1:0 in Köln am 5. Spieltag in allen 14 Bundesligaspielen mindestens ein Gegentor.

Schiedsrichter: Das Spiel wird geleitet von Marco Fritz. Der 40-jährige Bankkaufmann aus Korb pfeift seit 2009 in der Bundesliga, bislang leitete er im deutschen Fußball-Oberhaus 116 Partien. Darunter fallen 15 Spiele mit Beteiligung von Borussia. Fünf dieser Partien gewann der VfL, vier gingen verloren. Sechs weitere Spiele endeten remis. Schiedsrichter-Assistenten sind am Freitagabend Dominik Schaal und Thomas Stein. Vierter Offizieller ist Alexander Sather. Video-Assistenten sind Günter Perl und Sven Jablonski.

Anfahrt: Mit dem PKW: Über die BAB 3 bis Frankfurt-Süd. Dann auf die B44 Richtung Innenstadt wechseln. Beschilderung bis Stadionparklätze folgen. Am besten nutzt ihr die Parkplätze „Waldparkplatz“ oder Parkplatz „Isenburger Schneise“. Der Weg zu den Eingängen E 2 und E 3 ist von dort entsprechend ausgeschildert. Reisebusse mit Borussia-Fans nutzen den Parkplatz P9, der über die Mörfelder Landstraße (stadtauswärts) zu erreichen ist. Mit der Bahn: Vom Hauptbahnhof nutzt ihr die S-Bahn Linie S7, S8 oder S9 bis zur Station „Stadion“. Von dort sind es 800 Meter Fußweg. Alle Infos zur Anreise gibt es hier.

Wetter: Am Freitagabend werden in Frankfurt Temperaturen um sieben Grad erwartet. Mit Niederschlägen ist nicht zu rechnen, es weht ein schwacher Wind aus Nordwest.

Fans: Das Stadion öffnet zwei Stunden vor dem Anpfiff (18.30 Uhr). Borussias Fantruck findet ihr hinter dem Gästeeingang. Alle wichtigen Infos zum Auswärtsspiel haben die Fanbeauftragten hier noch einmal zusammengefasst.

Übertragung: Das Spiel wird live ausschließlich im Eurosport Player auf Eurosport 2 HD Xtra übertragen. Eurosport 2 HD Xtra ist für Fernsehzuschauer via Satellit für Kunden von HD+, die das "Eurosport-Paket" dazu gebucht haben, empfangbar. Außerdem kann das Spiel live im Fohlenradio verfolgt werden. Das Web-Radio ist ab 20.15 Uhr über die Borussia-App und die Homepage verfügbar. Co-Kommentator von Christian Straßburger ist Reporterlegende Rolf Töpperwien.

Das Spiel wird auch im BORUSSIA-PARK in der Sportsbar/Raum Büchsenwurf gezeigt. Bei der von Frank Schiffers moderierten Veranstaltung gibt es die Aufstellungen aus erster Hand, Zuschauer-Interviews, einen Halbzeittalk und dazu Stadionfeeling-Speisen. Kurz nach dem Schlusspfiff kann die Partie im Re-Live auf Fohlen.TV verfolgt werden. Etwas später gibt es dort auch die Höhepunkte zu sehen.

App: In der Borussia-App wird der Modus „Der Spieltag“ zum Einsatz kommen. Wenn ihr am Freitag (ab 11.30 Uhr) die App öffnet, erscheint eine Startseite, auf der ihr gefragt werdet, ob ihr das Spiel live im Stadion, vor dem TV/Radio oder von unterwegs aus verfolgt. Bis weit nach Spielende werden wir euch in einer Art Live-Blog mit allen nötigen Informationen versorgen. Die App gibt‘s kostenlos im AppStore von Apple oder im Google PlayStore.

Social Media: Wir halten euch über Social Media vor, während und nach dem Spiel natürlich auf dem Laufenden über das Geschehen. Der Hashtag zum Spiel lautet: #SGEBMG. Borussias Kanäle in der Übersicht:

Liveticker: Wer die App nicht auf seinem Smartphone oder Tablet installiert hat, kann den Ticker auch hier auf unserer Homepage verfolgen.

Weitere News

Dagegengehalten und den Deckel drauf gemacht

Dagegengehalten und den Deckel drauf gemacht 28.10.2019

Der Tag danach: Stets die richtige Antwort gegeben, aus eigener Kraft die Tabellenführung verteidigt und zwei weitere Verletzte – alles Wichtige zum 4:2-Sieg der FohlenElf gegen Eintracht Frankfurt.