NEWS: 03.02.2018

Herber Dämpfer für U19

Herber Dämpfer für U19
Alec Antalik (li.) war offensiv an mehreren guten Chancen der jungen Fohlenelf beteiligt.

Borussias U19 hat in der A-Junioren-Bundesliga einen Rückschlag hinnehmen müssen. Beim rheinischen Rivalen Fortuna Düsseldorf verlor die junge Fohlenelf trotz Überlegenheit und langer Führung 1:4.

Mit dem Selbstvertrauen aus dem Heimsieg gegen Münster vergangenes Wochenende ist Borussias U19 in die Begegnung bei der Fortuna gegangen und legte von Beginn an einen überzeugenden Auftritt hin. „Die Mannschaft hat eine sehr gute erste Halbzeit gespielt, in der wir dem Gegner praktisch keine Torchance ermöglicht haben“, sagte Trainer Thomas Flath. Bereits nach neun Minuten hatten Alec Antalik und Justin Steinkötter frei vor dem Düsseldorfer Tor die Führung auf dem Fuß, kurz darauf scheiterte Antalik aus halblinker Position am Torhüter der Gastgeber. Die überfällige Führung besorgte dann Steinkötter nach einer knappen halben Stunde, als er nach einer Balleroberung frei durch war und den Keeper der Düsseldorfer zum 1:0 tunnelte.

Vorentscheidung verpasst

Die junge Fohlenelf hatte sich für die zweite Halbzeit vorgenommen, defensiv noch stabiler aufzutreten und auf Konter zu lauern, um die Vorentscheidung herbeizuführen. Der Plan schien aufzugehen, allerdings hatte der VfL im Abschluss kein Glück. Ricardo Gryms Versuch (65.) parierte der Torhüter der Fortunen, Alper Arslan traf wenig später nur den Innenpfosten. Statt eines hochverdienten zweiten Treffers für die Borussen drehte Düsseldorf plötzlich binnen sechs Minuten komplett das Spiel. Erst staubte Bornemann zum 1:1 ab, dann schossen Busch und Schaub die Gastgeber gar in Führung. „Die Mannschaft war in dieser Phase defensiv einfach zu nachlässig und zu passiv und hat es dem Gegner damit leicht gemacht, in kürzester Zeit das Spiel aus dem Nichts zu drehen. Das ist sehr bitter, zeigt aber in gewisser Weise auch noch die Unreife“, so Flath. In der Schlussphase erhöhte Düsseldorf sogar noch auf 4:1. „Die Mannschaft war nach dem Spiel genau wie wir komplett geschockt. Es ist schwer zu sagen, was da passiert ist, dass ein Spiel, das man komplett im Griff hat, sich plötzlich derart dreht.“ Durch die Niederlage verpasste die U19 einen weiteren wichtigen Schritt bei der geplanten Aufholjagd und bleibt im Tabellenkeller der A-Junioren-Bundesliga. Am kommenden Wochenende geht es für die junge Fohlenelf zu Hause gegen das Spitzenteam VfL Bochum.

Borussia: Langhoff – Kempkens, Hanraths, Beyer, Holtschoppen – Atiye (77. Sabani), Grym - Pfalz (74. Ndombaxi), Arslan (87. Beaujean) - Antalik (63. Alfa), Steinkötter.

Tore: 0:1 Steinkötter (28.), 1:1 Bornemann (71.), 2:1 Busch (74.), 3:1 Schaub (77.), 4:1 Bornemann (83.).

Weitere News

U19: Der fünfte Platz ist „hoch zu bewerten“

U19: Der fünfte Platz ist „hoch zu bewerten“ 13.06.2019

Hinter den Mannschaften aus dem FohlenStall liegt eine Saison mit Höhen und Tiefen. Wir lassen die abgelaufene Spielzeit noch einmal Revue passieren und werfen heute einen Blick auf die U19.

U19: Dreßen-Viererpack beschert Flath positiven Abschied

U19: Dreßen-Viererpack beschert Flath positiven Abschied 11.05.2019

Dank eines Viererpacks von Mawerick Dreßen hat Borussias U19 im letzten Spiel der A-Junioren-Bundesliga West einen 4:0 (2:0)-Sieg gegen Fortuna Düsseldorf gefeiert und die Saison damit auf dem fünften Platz abgeschlossen.

U19 nimmt beim Saisonfinale Abschied von Trainer Flath

U19 nimmt beim Saisonfinale Abschied von Trainer Flath 10.05.2019

Im Saisonfinale in der A-Junioren-Bundesliga West tritt Borussias U19 am morgigen Samstag (13:00 Uhr) auf dem FohlenPlatz im BORUSSIA-PARK gegen Fortuna Düsseldorf an. Für Trainer Thomas Flath ist es nach neun Jahren das letzte Spiel an der Seitenlinie der Fohlen.