NEWS: 15.02.2018

U19 löst Ticket fürs DFB-Pokal-Halbfinale

U19 löst Ticket fürs DFB-Pokal-Halbfinale
Alper Arslan im Zweikampf mit Sandhausens Jannis Reuss.

Im Viertelfinale des DFB-Junioren-Vereinspokals hat sich Borussias U19 mit 2:0 (0:0) gegen den SV Sandhausen durchgesetzt. Kapitän Mika Hanraths per Elfmeter und der eingewechselte Jonas Pfalz trafen für den VfL-Nachwuchs.

Die Partie, die witterungsbedingt auf den Kunstrasenplatz im BORUSSIA-PARK verlegt worden war, war von Beginn temporeich und umkämpft. „Meine Mannschaft war in der Anfangsphase des Spiels sehr aufgeregt und recht hektisch, wodurch ihr viele kleine Fehler unterlaufen sind“, sagte Trainer Thomas Flath. So verbuchten die Gäste aus Sandhausen nach sechs Minuten die erste gute Gelegenheit: Der Schuss von Evangelos Politakis rauschte aber knapp am Kasten von VfL-Torhüter Franz Langhoff vorbei. Der SVS machte danach weiter Druck. Nach einem Abspielfehler im Aufbauspiel der Borussen lief Sandhausens Maximilian Möller plötzlich alleine auf Langhoff zu, setzte den Ball aber knapp neben das VfL-Gehäuse. Die beste Chance auf den Führungstreffer auf Seiten der jungen Fohlenelf hatte im ersten Durchgang Samuel Atiye in der 22. Minute. Nach einer abgewehrten Hereingabe von Ndombaxi, der eine schöne Kombination auf der rechten Seite vorausgegangen war, zog Atiye direkt ab, verfehlte das Ziel aber knapp.

Hanraths trifft vom Punkt

Der zweite Durchgang begann dann direkt turbulent. Gerade einmal zwei Minuten waren gespielt, als Justin Steinkötter auf das gegnerische Tor zulief und erst im Strafraum unsanft gestoppt wurde. Sandhausens Yves Borie sah für diese Notbremse die Rote Karte. VfL-Kapitän Mika Hanraths verwandelte den fälligen Strafstoß sicher zum 1:0. Mit der Führung im Rücken gewann die Flath-Elf zunehmend Sicherheit und übernahm immer mehr die Spielkontrolle. Nach einem tollen Zuspiel von Noah Holtschoppen in die Spitze scheiterte Steinkötter am Torhüter der Gäste (71.). Kurz darauf hatte der eingewechselte Behadil Sabani die Chance den Spielstand raufzuschrauben, scheiterte aber von der Strafraumgrenze ebenso an dem parierenden SVS-Torhüter (83.). So war es letztendlich Pfalz, der kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit den Endstand herstellte. Nach einem Konter über Steinkötter blieb der Angreifer im Eins-gegen-Eins gegen den gegnerischen Torhüter cool und schob zum 2:0 ein (90.).

Auslosung am Freitag

„Es ist besonders erfreulich, dass wir in der zweiten Halbzeit keine echte Torchance des Gegners mehr zugelassen haben und defensiv stabil waren“, resümierte Flath. „Wir freuen uns natürlich sehr, dass wir das Halbfinale erreicht haben und hoffen nun für die Auslosung, das Quäntchen Glück auf unserer Seite zu haben. Ein Heimspiel wäre natürlich schön.“ Am morgigen Freitag (13.30 Uhr) werden in der DFB-Zentrale in Frankfurt die Paarungen für das Halbfinale im DFB-Junioren-Vereinspokal ausgelost. Neben der jungen Fohlenelf stehen auch die U19-Teams von 1899 Hoffenheim, dem SC Freiburg und dem 1. FC Kaiserslautern in der Runde der letzten vier Mannschaften.

Borussia: Langhoff – Kempkens (72. Beaujean), Hanraths, Beyer, Hotschoppen – Grym, Atiye – Arslan, Abu-Alfa (60. Pfalz) – Steinkötter, Ndombaxi (68. Sabani)

Tore: 1:0 Hanraths (48., Elfmeter), 2:0 Pfalz (90.)

Rote Karte: Borie (48.)

Weitere News

U19 nimmt Vorbereitung auf

U19 nimmt Vorbereitung auf 19.06.2018

Borussias U19 hat am gestrigen Montag mit der ersten Trainingseinheit die Vorbereitung auf die Saison 2018/19 aufgenommen. Zwei Neuzugänge trugen dabei erstmals die Raute auf der Brust.

U15 beendet auf Schalke die Saison

U15 beendet auf Schalke die Saison 07.06.2018

Am letzten Spieltag der Saison 2017/18 in der C-Junioren-Regionalliga West gastiert Borussias U15 am Samstag (15 Uhr) beim FC Schalke 04. Die U19 landete im Testspiel beim 1. FC Mönchengladbach einen 2:1 (1:0)-Sieg.

Böklunder