NEWS: 10.03.2018

0:2-Niederlage in Leverkusen

0:2-Niederlage in Leverkusen
Raúl Bobadilla spielte erneut von Beginn an.

Am 26. Bundesliga-Spieltag hat Borussia bei Bayer Leverkusen mit 0:2 verloren. Für die Gastgeber trafen Lucas Alario und Julian Brandt.

Vor 28.809 Zuschauern in der BayArena entwickelte sich ein durchaus ansehnliches, weil intensives Duell zweier Mannschaften, die sich auf fußballerisch hohem Niveau lange Zeit neutralisierten. Nachdem Kevin Volland die erste Großchance der Partie noch vergeben hatte, war es Lucas Alario, der die Leverkusener in der 39. Minute in Führung brachte. Nach dem Seitenwechsel probierte Borussia alles, kam aber bis zu den aufregenden Schlussminuten zu keinen klaren Gelegenheiten. Dann verpasste der eingewechselte Josip Drmic eine Großchance auf den Ausgleich. Zudem verhinderte Bernd Leno mit einer Glanztat ein Eigentor von Wendell, ehe Julian Brandt einen der vielen Leverkusener Konter in der Nachspielzeit zur Entscheidung nutzte.

AUFSTELLUNG

Im Vergleich zum 2:2-Remis gegen Werder Bremen gab es zwei Veränderungen in Borussias Startelf: Trainer Dieter Hecking beorderte Tony Jantschke anstelle von Reece Oxford in die Viererabwehrkette, außerdem erhielt Vincenzo Grifo den Vorzug vor Jonas Hofmann im Mittelfeld. In der Defensivreihe vor Torhüter Yann Sommer spielten neben Jantschke, der links verteidigte, Jannik Vestergaard, Matthias Ginter und Nico Elvedi. Die Doppelsechs bildeten erneut Christoph Kramer und Denis Zakaria. Grifo besetzte den rechten Flügel, Thorgan Hazard kam wie gewohnt über links. Im Angriff vertraute Hecking wieder auf Kapitän Lars Stindl und Raúl Bobadilla.

PERSONAL

Die Fohlenelf musste in Leverkusen auf acht Spieler verzichten. Raffael (muskuläre Probleme in der Wade), Oscar Wendt (Aufbautraining nach Muskelteilriss im Oberschenkel), Fabian Johnson (Aufbautraining nach Rückenproblemen), Ibrahima Traoré (Aufbautraining nach Muskelfaserriss im Oberschenkel), Tobias Strobl (Aufbautraining nach Kreuzbandriss), László Bénes (Aufbautraining nach Muskelfaserriss im Oberschenkel), Mamadou Doucouré (Muskelteilriss im Oberschenkel) und Julio Villalba (Muskelbündelriss) standen allesamt verletzungsbedingt nicht zur Verfügung.

HÖHEPUNKTE 1. HÄLFTE

6‘: Zakaria erobert in der gegnerischen Hälfte den Ball und legt ab für Stindl, der die Kugel direkt auf Grifo weiterleitet. Der Italiener legt sich die Kugel auf seinen starken rechten Fuß und schießt, doch Leno kann sicher parieren.

36‘: Die erste Großchance des Spiels: Bailey hebt den Ball von der rechten Seite butterweich an den langen Pfosten, wo Volland aus extrem kurzer Entfernung um Zentimeter am Tor vorbeiköpft.

39‘: Bailey geht mit Tempo ins Eins-gegen-Eins gegen Elvedi und chippt den Ball in hohem Bogen an den langen Pfosten. Dort setzt sich Volland gegen Jantschke durch und legt ab für den im Rückraum lauernden Alario. Der Stürmer schiebt locker ein – 1:0.

45‘: Wieder wird Leverkusen gefährlich: Alario kommt links vor dem Strafraum an den Ball, zieht nach innen und dann ab – der Ball fliegt knapp rechts vorbei.

HÖHEPUNKTE 2. HÄLFTE

48‘: Alario kommt nach einer Flanke von rechts frei zum Kopfball – knapp am Tor vorbei.

63‘: Nach einem weiten Zuspiel von Tah legt Volland den Ball auf den am Fünfmeterraum lauernden Alario. Der Stürmer trifft den Ball bei seinem Schussversuch zum Glück nicht voll.

83‘: Die Riesenchance zum Ausgleich: Der eingewechselte Hofmann bedient den ebenfalls eingewechselten Drmic, der völlig frei am Fünfmeterraum zum Kopfball kommt. Doch der Schweizer setzt das Spielgerät ein gutes Stück neben den Kasten.

89‘: Fast das 1:1: Wendell befördert eine Flanke von links per Kopf aufs eigene Tor, doch Leno kann gerade noch per Blitzreflex abwehren.

90‘ +2: Die Entscheidung. Der eingewechselte Brandt vollendet einen Konter gegen die aufgerückten Borussen eiskalt – 2:0.

Jetzt entdecken

Böklunder