NEWS: 11.03.2018

U19 holt wichtige drei Punkte

U19 holt wichtige drei Punkte
Ali Abu-Alfa traf sehenswert zum 1:0.

Borussias U19 hat in der A-Junioren-Bundesliga West gegen Fortuna Köln einen verdienten 2:1-Heimsieg gefeiert. Ali Abu-Alfa und Justin Steinkötter trafen für die junge Fohlenelf.

„Wir hätten es uns deutlich leichter machen können, wenn wir unsere Torchancen konsequenter genutzt hätten, aber am Ende bin ich in erster Linie froh, dass wir gewonnen haben, weil wir diese drei Punkte unbedingt holen wollten“, bilanzierte Trainer Thomas Flath. Gegen sehr defensiv eingestellte Gäste übernahm Borussia auf dem Fohlenplatz von Beginn an das Kommando. Bereits nach sieben Minuten lag die Führung in der Luft, doch Justin Steinkötter kam nach einem schönen Angriff beim Zuspiel von Jonas Pfalz einen Schritt zu spät. Kurz darauf setzte sich der kränkelnde Alec Antalik, der wenig später ausgewechselt werden musste, auf der linken Seite klasse durch. Seine Hereingabe in den Fünfmeterraum konnten die Kölner aber klären. Doch die Borussen ließen nicht locker: In der 18. Minute sorgte der eingewechselte Ali Abu-Alfa schließlich mit einem sehenswerten Schlenzer von der Strafraumgrenze für die verdiente Führung.

Auch in der Folge spielte nur Borussia, verpasste es aber, den Vorsprung trotz einiger aussichtsreicher Angriffe noch vor dem Seitenwechsel auszubauen. Nach einer knappen halben Stunde zeigten die Jungfohlen beispielsweise eine blitzsaubere Kombination, an deren Ende Alper Arslan nur knapp am Tor vorbeischoss.

Steinkötter erhöht, Köln antwortet prompt

Zu Beginn des zweiten Durchgangs wagten sich die Gäste energischer nach vorn, so dass das Spiel insgesamt etwas offener wurde. Die Fortunen konnten die VfL-Defensive aber zunächst nicht wirklich in Verlegenheit bringen. Auf der Gegenseite setzte Riccardo Grym einen Freistoß von der Strafraumgrenze nur knapp über das Tor. So blieb Borussias Vorsprung knapp, ehe Steinkötter in der 64. Minute einen gut getimten Pass von Grym an der Strafraumgrenze perfekt verarbeitete und zum 2:0 einschob. „Dieses Tor hätte eigentlich eine befreiende Wirkung haben müssen“, analysierte Flath, dessen Freude aber nur kurz währte.

Denn nur drei Minuten später kam Kölns Kay Maletzki nach einem Freistoß am langen Pfosten an den Ball und musste diesen nur über die Linie drücken – 2:1. „Danach waren wir alle etwas aufgeregter als nötig, haben den Sieg aber zum Glück nicht mehr aus der Hand gegeben“, kommentierte Flath, dessen Team durch Jordan Beyer, der eine Freistoßflanke von Noah Holtschoppen nur hauchzart mit dem Kopf erwischte, noch eine weitere Großchance liegen ließ und letztlich einen verdienten Heimsieg bejubelte. „Dieser Sieg ist für unsere Tabellensituation und die Vorbereitung auf das DFB-Pokalhalbfinale am kommenden Wochenende ganz wichtig und tut der Mannschaft sehr gut“, so Flath.

Borussia: Langhoff – Kempkens, Hanraths, Beyer, Holtschoppen – Atiye (90. Hiepen), Grym – Arslan (71. Sabani), Pfalz (87. Cetin) – Antalik (12. Abu-Alfa), Steinkötter

Tore: 1:0 Abu-Alfa (18.), 2:0 Steinkötter (64.), 2:1 Maletzki (67.)

Weitere News

U19: Der fünfte Platz ist „hoch zu bewerten“

U19: Der fünfte Platz ist „hoch zu bewerten“ 13.06.2019

Hinter den Mannschaften aus dem FohlenStall liegt eine Saison mit Höhen und Tiefen. Wir lassen die abgelaufene Spielzeit noch einmal Revue passieren und werfen heute einen Blick auf die U19.

U19: Dreßen-Viererpack beschert Flath positiven Abschied

U19: Dreßen-Viererpack beschert Flath positiven Abschied 11.05.2019

Dank eines Viererpacks von Mawerick Dreßen hat Borussias U19 im letzten Spiel der A-Junioren-Bundesliga West einen 4:0 (2:0)-Sieg gegen Fortuna Düsseldorf gefeiert und die Saison damit auf dem fünften Platz abgeschlossen.

U19 nimmt beim Saisonfinale Abschied von Trainer Flath

U19 nimmt beim Saisonfinale Abschied von Trainer Flath 10.05.2019

Im Saisonfinale in der A-Junioren-Bundesliga West tritt Borussias U19 am morgigen Samstag (13:00 Uhr) auf dem FohlenPlatz im BORUSSIA-PARK gegen Fortuna Düsseldorf an. Für Trainer Thomas Flath ist es nach neun Jahren das letzte Spiel an der Seitenlinie der Fohlen.