NEWS: 15.03.2018

"Wir haben noch genug Qualität"

"Wir haben noch genug Qualität"
Jonas Hofmann

Im Interview spricht Jonas Hofmann über das bevorstehende Heimspiel gegen 1899 Hoffenheim, die Ausgangslage vor dem Saisonendspurt und die aktuelle Personalmisere.

Jonas, am Samstag trefft ihr im BORUSSIA-PARK auf deinen Ex-Klub Hoffenheim. Ist es immer noch ein besonderes Spiel für dich?

Hofmann: Ich war sieben Jahre in der Nachwuchsakademie von Hoffenheim, habe fast alle Jugendmannschaften der TSG durchlaufen, am Ende auch noch in der U23 gespielt. Es war eine sehr schöne und lehrreiche Zeit, die ich nie vergessen werde. Allerdings liegt das alles inzwischen auch schon ein paar Jahre zurück, so dass die direkten Duelle mittlerweile zum Alltag gehören. Dennoch werden diese Spiele für mich immer besonders bleiben.

Hoffenheim ist Siebter, ihr seid Neunter. Könnte am Samstag schon eine Vorentscheidung im Kampf um Platz sieben fallen?

Hofmann: In welche Richtung es für uns weitergeht, wird sich in den kommenden Wochen zeigen. Da wird nicht ein Spiel alleine ausschlaggebend sein. Wir haben derzeit keine gute Phase, aber noch alle Möglichkeiten, unsere Ziele zu erreichen. Über das Thema Europa sollten wir derzeit aber generell weniger sprechen, sondern uns erst einmal wieder darauf konzentrieren, unsere Leistung zu zeigen und wieder Punkte einzufahren.

Derzeit fällt bei euch ein Dutzend Spieler verletzt aus. Wie geht ihr als Mannschaft damit um?

Hofmann: Für uns als Mannschaft ist es natürlich sehr bitter, wenn so viele Spieler ausfallen, aber wir versuchen, uns davon nicht herunterziehen zu lassen und weiter positiv zu bleiben. Wir haben trotz der vielen Ausfälle noch genug Qualität im Kader und werden auch am Samstag eine gute Mannschaft auf dem Platz haben, die alles dafür geben wird, das bestmögliche Ergebnis herauszuholen.

Beim 3:1-Sieg im Hinspiel hast du dich verletzt. Welche Erinnerungen hast du daran?

Hofmann: Mit Ausnahme unseres Sieges erinnere mich auf Grund meiner schweren Verletzung, die ich damals schon in der Anfangsphase des Spiels erlitten habe, natürlich nicht gerne an diesen Tag zurück. Wir sind damals recht gut in die Partie gestartet, sind dann unglücklich 0:1 in Rückstand geraten, haben danach aber eine gute Reaktion gezeigt. In der zweiten Hälfte haben wir richtig aufgedreht und das Spiel verdientermaßen gewonnen. Wir werden uns sicherlich nochmal einige Szenen dieser Partie auf Video anschauen und unsere Schlüsse für das Rückspiel daraus ziehen.

Was muss passieren, damit ihr am Samstag erneut drei Punkte einfahren werdet?

Hofmann: Wir müssen wieder zu den Leistungen zurückfinden, die wir zuletzt gegen Dortmund und in Hannover gezeigt haben. Diese Leidenschaft, diesen Mut, diese Aggressivität und die Gier auf den Platz bringen, das Spiel unbedingt gewinnen zu wollen. Wir müssen konsequent gegen den Ball arbeiten, die Räume eng machen, die Zweikämpfe annehmen und vorne unsere Chancen konsequent nutzen. Wenn uns das gelingt, können wir in der Bundesliga gegen jeden Gegner gewinnen.

Weitere News

Moral bewiesen

Moral bewiesen 18.03.2018

Der Tag danach: Lob für eine charakterstarke Fohlenelf, Freude über drei Rückkehrer und neue Zuversicht für den Saisonendspurt.

Böklunder