NEWS: 17.03.2018

3:3 - Borussia erkämpft einen Zähler

3:3 - Borussia erkämpft einen Zähler
Michael Cuisance kehrte in die Startelf zurück.

Am 27. Bundesliga-Spieltag hat die Fohlenelf ein 3:3 (1:1) gegen die TSG Hoffenheim erkämpft. Matthias Ginter erzielte kurz vor Schluss den Ausgleich.

Vor 51.049 Zuschauern im BORSSIA-PARK erwischte die Fohlenelf keinen guten Start, Benjamin Hübner (13.) brachte die Gäste bereits früh in Führung. Die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking ließ sich dadurch aber nicht aus dem Konzept bringen und glich in der 33. Minute durch den eingewechselten Josip Drmic aus. Borussia war drauf und dran, das Spiel nun komplett zu drehen, doch Andrej Kramaric (58.) stellte mit einem verwandelten Foulelfmeter den Spielverlauf auf den Kopf. Borussia war um den Ausgleich bemüht, den Lars Stindl dann in der 72. Minute auch markierte. Die Freude währte nicht lange, denn fast im Gegenzug schlug Florian Grillitsch zurück. In der Schlussphase war die Fohlenelf alles nach vorne und belohnte sich mit dem späten Ausgleich durch Matthias Ginter .

AUFSTELLUNG

Im Vergleich zum 0:2 in Leverkusen musste Trainer Dieter Hecking seine Startelf auf vier Positionen ändern: Für die verletzten Jannik Vestergaard, Denis Zakaria, Christoph Kramer und Vincenzo Grifo rückten der wieder genesene Oscar Wendt sowie Michaël Cuisance , Jonas Hofmann und Patrick Herrmann in die Anfangsformation. Die Viererkette vor Yann Sommer bildeten Tony Jantschke, Matthias Ginter , Nico Elvedi und Wendt. Die Doppelsechs besetzten Hofmann und Cuisance. Über die offensiven Außenbahnen kamen Herrmann und Thorgan Hazard, das Angriffsduo bildeten Lars Stindl und Raul Bobadilla. Erstmals nach ihren Verletzungen wieder im Kader standen Fabian Johnson und Raffael.

PERSONAL

In Denis Zakaria (Muskelfaserriss im Oberschenkel), Jannik Vestergaard (Mittelfußbruch), Vincenzo Grifo (Kreuzbanddehnung), Reece Oxford (Muskelfaserriss im Oberschenkel), Christoph Kramer (Verletzung des Hoffa-Fettkörpers im Knie), Ibrahima Traoré (Aufbautraining nach Muskelfaserriss im Oberschenkel), Tobias Strobl (Aufbautraining nach Kreuzbandriss), László Bénes (Aufbautraining nach Muskelfaserriss im Oberschenkel), Mamadou Doucouré (Muskelteilriss im Oberschenkel) und Julio Villalba (Muskelbündelriss) standen Borussia verletzungsbedingt zehn Spieler nicht zur Verfügung.

HÖHEPUNKTE 1. HÄLFTE

13.: Die TSG nutzt ihre erste Chance gleich zur Führung. Nach einer Ecke von Kramaric steigt Hübner am höchsten und köpft ein – 0:1.

15.: Herrmann hat die große Chance zur prompten Antwort, doch Baumann kratzt seinen Kopfball von der Linie.

25.: Hazard legt zurück auf Wendt, dessen Direktabnahme nur knapp über den Querbalken geht.

28.: Riesengelegenheit für die TSG auf 2:0 zu erhöhen: Kramaric rutscht aus kurzer Distanz in eine Hereingabe von Schulz – knapp vorbei, Sommer wäre machtlos gewesen.

33: Der Ausgleich! Cuisance mit einem feinen Pass in die Schnittstelle. Baumann ist zunächst vor Drmic am Ball. Doch vom Keeper springt der Ball zurück zum Schweizer, der mühelos einschiebt – 1:1.

44.: Hazard vergibt eine gute Möglichkeit zum 2:1. Nach Zuspiel von Stindl jagt er das Spielgerät freistehend über den Kasten.

45.+1: Klasse-Konter der Fohlenelf, an dessen Ende Herrmann trocken abzieht, Baumann muss mit beiden Fäusten abwehren.

HÖHEPUNKTE 2. HÄLFTE

58.: Auch nach dem Wechsel schlägt Hoffenheim gleich mit der ersten Chance zu. Hofmann holt Gnabry im Strafraum von den Beinen, den fälligen Strafstoß verwandelt Kramaric sicher – 1:2.

62: Konter der Gäste: Amiri schließt aus 17 Metern ab, der Ball geht knapp drüber.

72.: Stindl erzielte den Ausgleich. Hofmann steckt klasse durch auf den Kapitän, der Baumann aus 14 Meter flach ins rechte Eck trifft – 2:2.

74.: Die Gäste antworten prompt: Uth legt auf Grillitsch, der Sommer mit einem platzierten Schuss ins lange Eck keine Abwehrchance lässt – 2:3.

80.: Elvedi verpasst nur knapp den Ausgleich. Baumann fischt seinem Kopfball aus dem Eck.

82.: Fast die Entscheidung: Nach einem schnellen Konter jagt Schulz die Kugel an die Latte.

89.: Stindl mit einem feinen Schlenzer – der Ball geht Zentimeter über das Gehäuse.

90.: Der Last-Minute-Ausgleich. Raffael legt im Anschluss an eine Ecke ab für Ginter, der das Leder am zweiten Pfosten lauern über die Linie drückt – 3:3.

Weitere News

Moral bewiesen

Moral bewiesen 18.03.2018

Der Tag danach: Lob für eine charakterstarke Fohlenelf, Freude über drei Rückkehrer und neue Zuversicht für den Saisonendspurt.

Böklunder