NEWS: 31.03.2018

Fakten zum Spiel in Mainz

Fakten zum Spiel in Mainz

Alle wichtigen Fakten und wissenswerten Informationen rund um das Auswärtsspiel am Sonntag (18 Uhr) beim FSV Mainz 05.

Zuschauer: Die Opel Arena (34.000 Plätze) ist für das Spiel gegen die Fohlenelf noch nicht ausverkauft, bislang wurden 28.000 Tickets abgesetzt. Borussia rechnet mit rund 4.500 eigenen Anhängern in Mainz. Restkarten für VfL-Fans (Block K) werden ab 15 Uhr an der Gästekasse verkauft.

Bilanz zwischen Mainz und Borussia: Die beiden Mannschaften treffen zum 24. Mal in der Bundesliga aufeinander. Die Bilanz spricht leicht für die Fohlenelf, die neunmal gewann. Mainz siegte siebenmal, zudem gab es sechs Unentschieden. Nur eins der bisherigen 23 Bundesliga-Duelle endete torlos (im Dezember 2013 in Mainz). In den zurückliegenden 13 Spielen stehen sieben Siegen der Fohlenelf nur zwei Erfolge der Rheinhessen gegenüber (vier Remis). Von den vergangenen sechs Heimspielen gegen Borussia konnten die Mainzer lediglich eines für sich entscheiden – im Januar 2016 durch ein Tor von Christian Clemens mit 1:0.

Statistik: Borussia musste in letzten vier Bundesligaspielen nur eine Niederlage hinnehmen (0:2 in Leverkusen). Von den zurückliegenden sieben Auswärtspartien verlor die Fohlenelf jedoch sechs, die Ausnahme war das 1:0 in Hannover am 24. Spieltag. Matthias Ginter erzielte zuletzt gegen Hoffenheim sein fünftes Saisontor – damit traf er in 27 Saisonspielen genausooft wie in seinen gesamten 137 Bundesligapartien zuvor. Mainz entschied von den vergangenen acht Ligapartien nur jene am 23. Spieltag in Berlin für sich (2:0, dazu zwei Remis und fünf Niederlagen). Mit 25 Punkten nach 27 Spieltagen spielen die 05er die bislang schlechteste Saison ihrer Bundesliga-Historie. Von den jüngsten sechs Bundesliga-Heimspielen (1 Remis, 4 Niederlagen) gewann Mainz nur die Partie am 19. Spieltag gegen Stuttgart (3:2).

Schiedsrichter: Das Spiel wird geleitet von Manuel Gräfe. Der 44-jährige Sportwissenschaftler aus Berlin pfeift seit 2004 in der Bundesliga, bislang leitete er insgesamt 235 Spiele in der höchsten deutschen Spielklasse. Darunter waren bis dato 24 Bundesligapartien mit Beteiligung des VfL. Zehn Partien davon gewann die Fohlenelf, acht gingen verloren, sechsmal hieß es am Ende unentschieden. In dieser Saison pfiff Gräfe beim 2:1-Sieg der Fohlenelf gegen Bayern München sowie bei der 1:6-Niederlage kurz zuvor in Dortmund. Schiedsrichter-Assistenten am Sonntag sind Guido Kleve und Markus Sinn. Vierter Offizieller ist Sascha Stegemann. Video-Assistent ist Wolfgang Stark, ihm zur Seite steht Johann Pfeiffer.

Anfahrt: Das Stadion in Mainz ist über die A643, die A63 und die A60 zu erreichen. Der Beschilderung „Stadion“ folgen. An der „Opel Arena“ stehen keine Parkplätze für die Gästefans zur Verfügung. Als Alternative ist der Park & Ride-Parkplatz an der Messe (Genfer Allee, 55129 Mainz) zu nennen. Von dort aus geht es mit dem Shuttlebus zum Stadion. Wer mit der Bahn anreist kann vom Hauptbahnhof aus die bereitstehenden Shuttlebusse nutzen. Die Eintrittskarten berechtigen zur kostenlosen Fahrt. Alle Infos zur Anreise gibt es hier.

Wetter: Am Sonntagabend werden in Mainz Temperaturen um acht Grad erwartet. Es soll wolkig sein, aus Südost weht ein schwacher Wind. Das Regenrisiko liegt bei 30 Prozent.

Fans: Das Infomobil das FPMG sowie der Fantruck sind in Mainz vor dem Gästeeingang zu finden. Alle Informationen für die VfL-Anhänger haben die Fanbeauftragten hier zusammengefasst.

Übertragung: Der Bezahlsender Sky überträgt das Spiel auf Sky Bundesliga 1 & HD1 live. Kommentator ist Marcus Lindemann. Außerdem kann das Spiel live im Fohlenradio verfolgt werden. Das Web-Radio ist ab 17.45 Uhr über die Borussia-App und die Homepage verfügbar. Co-Kommentator von Christian Straßburger ist Ex-Borusse Fabian Bäcker. Kurz nach dem Schlusspfiff kann die Partie im Re-Live auf Fohlen.TV verfolgt werden. Etwas später gibt es dort auch die Höhepunkte der Begegnung zu sehen. Das Spiel wird auch im BORUSSIA-PARK in der Sportsbar/Raum Büchsenwurf gezeigt. Bei der von Frank Schiffers moderierten Veranstaltung gibt es die Aufstellungen aus erster Hand, Zuschauer-Interviews, einen Halbzeittalk und dazu Stadionfeeling-Speisen.

App: In der Borussia-App wird der Modus „Der Spieltag“ zum Einsatz kommen. Wenn ihr am Sonntag (ab 11.30 Uhr) die App öffnet, erscheint eine Startseite, auf der ihr gefragt werdet, ob ihr das Spiel live im Stadion, vor dem TV/Radio oder von unterwegs aus verfolgt. Bis weit nach Spielende werden wir euch in einer Art Live-Blog mit allen nötigen Informationen versorgen. Die App gibt‘s kostenlos im AppStore von Apple oder im Google PlayStore.

Social Media: Wir halten euch über Social Media vor, während und nach dem Spiel natürlich auf dem Laufenden über das Geschehen in der Opel-Arena. Der Hashtag zum Spiel lautet: #M05BMG. Borussias Kanäle in der Übersicht:

Liveticker: Wer die App nicht auf seinem Smartphone oder Tablet installiert hat, kann den Ticker auch hier auf unserer Homepage verfolgen.

Weitere News

Neuhaus für die Wahl zum „Tor des Monats“ nominiert

Neuhaus für die Wahl zum „Tor des Monats“ nominiert 04.02.2020

Der spektakuläre Distanzschuss von Florian Neuhaus im Bundesligaspiel gegen den FSV Mainz 05 steht bei der ARD-Sportschau zur Wahl zum „Tor des Monats“ Januar.

Den Fokus auf das Spitzenspiel gerichtet

Den Fokus auf das Spitzenspiel gerichtet 28.01.2020

Die FohlenElf hat am heutigen Dienstag die Vorbereitung auf das Top-Spiel des 20. Bundesliga-Spieltags am Samstag (18:30 Uhr) bei Tabellenführer RB Leipzig aufgenommen.