NEWS: 30.03.2018

„Mit einem Erfolg in Mainz Schwung aufnehmen“

„Mit einem Erfolg in Mainz Schwung aufnehmen“
Trainer Dieter Hecking

In der Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel am Sonntag (18 Uhr) beim 1. FSV Mainz 05 sprach Trainer Dieter Hecking über…

…die Personallage: Die personelle Situation hat sich etwas entspannt. Wenn man die aktuelle Lage mit der vor dem Hoffenheim-Spiel vergleicht, und sieht, wer sich jetzt wieder alles auf dem Trainingsplatz tummelt, dann ist das sehr erfreulich. Es ist schön zu sehen, dass Ibrahima Traoré wieder dabei ist, dass Raffael die letzten 14 Tage voll mittrainieren, Oscar Wendt seinen Trainingsrückstand aufholen und Christoph Kramer die ganze Woche voll trainieren konnte. Jannik Vestergaard ist seit Mittwoch wieder im Training und Denis Zakaria ist heute wieder ins Training eingestiegen. Auch László Bénes und Tobias Strobl sind wieder dicht dran, eine Rolle zu spielen. Ohne diese Spieler fehlte auch Qualität im Training. Jetzt ist die Qualität zurück und es ist gut, wieder mehr Alternativen zu haben. Es gilt jetzt, für Sonntag den besten Mix zu finden. Mamadou Doucouré, Vincenzo Grifo, Fabian Johnson, Reece Oxford und Julio Villalba stehen verletzungsbedingt nicht zur Verfügung oder sind fraglich.

…die Verletzung von Jannik Vestergaard: Die Hauptverletzung war die Außenbandverletzung im Sprunggelenk. Das wurde diagnostiziert. Zudem hat man auf dem Bild etwas gesehen, das sich als Altverletzung herausgestellt hat. Diese stand aber nicht im Vordergrund. Die Sprunggelenks-, Bänder- und Kapselverletzung stand im Vordergrund und damit fällt man in der Regel 14 Tage aus. Wir liegen voll im Zeitplan. Die medizinische Abteilung hat hervorragende Arbeit geleistet. Wir sind froh, dass die Sache dementsprechend schnell gegangen ist.

…den Endspurt in der Bundesliga: Wir hoffen, dass wir mit einem erfolgreichen Spiel in Mainz Schwung für die verbleibenden Spiele aufnehmen können. Dass sich die personelle Situation nun entspannt hat, ist gut. Nichtsdestotrotz weiß ich, dass die Spieler zum Teil aus langen Verletzungspausen kommen und wohlmöglich noch nicht wieder bei 100 Prozent sind. Man muss in der Bewertung Fingerspitzengefühl beweisen und überlegen, bei wem es Sinn macht, ihn mitzunehmen und auf die Bank zu setzen. Es sieht so aus, dass mir spätestens zum Spiel gegen Berlin alle Spieler, die jetzt langfristig ausgefallen sind, wieder zur Verfügung stehen. Das erweitert meinen Spielraum, was die Aufstellung angeht, und fördert die Konkurrenzsituation. Daraus gilt es eine positive Grundstimmung zu schaffen.

…das mögliche Spielsystem für Sonntag: Mit welchem System wir das Spiel in Mainz angehen, mache ich davon abhängig, welche Spieler ich zur Verfügung habe und was gut zum Gegner passt. Gegen Hoffenheim war es erstmalig wieder möglich, über eine Dreierkette nachzudenken, weil in Oscar Wendt ein Spieler zurückgekommen ist, der prädestiniert dafür ist, in diesem System zu spielen. Das erweitert mein Spektrum. Zudem sind wir für den Gegner nicht so leicht auszurechnen. Wie wir am Sonntag in Mainz spielen werden, ist aber noch offen.

…den kommenden Gegner: Die Mainzer sind in der Bringschuld. Das baut Druck auf die Mannschaft auf. Wir müssen diese Stimmung aufnehmen und die nötige Mentalität mitbringen, dagegen zu halten. Ich glaube, dass wir in der Lage sind, Mainz zu fordern und vor Probleme zu stellen. Wenn uns das gelingt, müssen wir versuchen, innerhalb des Spiels den Druck weiter zu erhöhen, indem wir möglichst in Führung gehen. Das würde uns in die Karten spielen. In Mainz ist immer viel Hektik im Spiel, es wird viel gepresst und man wird hoch angelaufen. Die Mainzer versuchen immer, Unruhe beim Gegner zu erzeugen. Darauf müssen wir uns einstellen.

Weitere News

Bénes: „In jedem Spiel 100 Prozent geben“

Bénes: „In jedem Spiel 100 Prozent geben“ 22.01.2020

Im Interview spricht László Bénes über die Reaktion der Mannschaft auf die Niederlage gegen Schalke 04, über das erste Heimspiel des Jahres gegen den FSV Mainz 05 am Samstag (15:30 Uhr) und über seine vorzeitige Vertragsverlängerung bis 2024.

Jetzt Tickets für Heimspiel gegen Mainz sichern!

Jetzt Tickets für Heimspiel gegen Mainz sichern! 21.01.2020

Für Borussias erstes Heimspiel im neuen Jahr am Samstag (15:30 Uhr) gegen den FSV Mainz 05 gibt es mit Ausnahme der Nordkurve noch Tickets für alle Bereiche im BORUSSIA-PARK.