NEWS: 06.04.2018

U19 will Schwung ins Verfolgerduell mitnehmen

U19 will Schwung ins Verfolgerduell mitnehmen
Justin Steinkötter, der sich im Halbfinale der Champions Trophy eine Prellung zugezogen hatte, ist am Sonntag voraussichtlich wieder einsatzfähig.

In der A-Junioren-Bundesliga West empfängt Borussias U19 am Sonntag Arminia Bielefeld zum Verfolgerduell. Anpfiff der Partie ist um 14 Uhr im Rheydter Grenzlandstadion.

Die Enttäuschung ist auch nach ein paar Tagen noch nicht komplett verflogen. Am Ostermontag hatte Borussias U19 das Endspiel der prestigeträchtigen Champions Trophy des BV 04 Düsseldorf knapp 1:2 gegen die japanische Hochschulauswahl verloren. Nichtsdestotrotz hatte die Mannschaft von Trainer Thomas Flath ein überragendes Turnier gespielt. Dank eines 2:1-Siegs im Auftaktspiel gegen Fortuna Düsseldorf sowie einem 0:0 gegen Huddersfield Town, einem 3:0-Erfolg über Legia Warschau und einem 2:0 im abschließenden Gruppenspiel gegen US Sassuolo war die junge Fohlenelf als Gruppensieger ins Halbfinale eingezogen. In diesem landete sie ein 4:2 im Elfmeterschießen gegen Werder Bremen und zog somit ins Finale ein.

Spiel mit besonderer Bedeutung

„Die Jungs haben bei diesem Turnier sehr gute Leistungen gezeigt. Sie sind mannschaftlich geschlossen aufgetreten, haben sehr gute Defensivarbeit geleistet und zielgerichtet nach vorne gespielt“, lobt Trainer Flath. „Wir können aus den Auftritten bei der Champions Trophy Selbstbewusstsein für die nächste, wichtige Aufgabe in der Bundesliga ziehen.“ Diese heißt Arminia Bielefeld. Am morgigen Sonntag (14 Uhr) empfängt die junge Fohlenelf die Arminen im Rheydter Grenzlandstadion. „Alle Bundesligaspiele sind für uns wichtig. Dieses hat aber noch einmal eine besondere Bedeutung, weil wir auf unseren direkten Konkurrenten im Abstiegskampf treffen. Bielefeld steht in diesem Duell enorm unter Druck, aber auch für uns kann es richtungsweisend sein“, betont Flath.

Auf die eigenen Stärken fokussieren

Mit 21 Punkten nach 20 Saisonspielen belegt seine Mannschaft aktuell den elften Tabellenplatz – den ersten Nichtabstiegsrang. Bielefeld hat bereits 21 Spiele absolviert und dabei 15 Punkte gesammelt. Damit rangiert die Mannschaft von Trainer Uwe Grauer aktuell auf dem zwölften Platz. „Ein Unentschieden wird Bielefeld nicht reichen. Wenn sie auf das Tor drängen, werden sich für uns Räume ergeben, die wir nutzen wollen“, sagt Flath. „Generell richten wir uns aber nicht so sehr nach dem Gegner, sondern fokussieren uns auf unsere eigenen Stärken. Davon haben wir einige.“

Verletzungsbedingt verzichten muss der VfL-Trainer weiterhin auf Tilmann Jahn (Meniskusriss), Yorke Ndombaxi (Muskelverletzung) und Mehmet Özdemir (Innenbanddehnung). Ob die beiden zuletzt erkrankten Louis Hiepen und Julius Schoner am Sonntag mitwirken können, entscheidet sich erst kurzfristig. Gute Nachrichten gibt es aber von Justin Steinkötter: Der Torjäger, der sich im Halbfinale der Champions Trophy eine Prellung zugezogen hatte, ist voraussichtlich wieder einsatzfähig.

Weitere News

U19 und U17: Testspielsiege vor der Sommerpause

U19 und U17: Testspielsiege vor der Sommerpause 08.07.2018

Während Borussias U19 am Wochenende 5:1 (3:1) im Vorbereitungsspiel gegen Eintracht Braunschweig gewonnen hat, landete die U17 einen 2:0 (1:0)-Sieg gegen Bayer Leverkusen. Ende der Woche verabschieden sich beide Mannschaften in die Sommerpause.

U19 und U17: Nächste Tests der intensiven Vorbereitung

U19 und U17: Nächste Tests der intensiven Vorbereitung 06.07.2018

Nur drei Tage nach ihrem 4:3-Sieg im Freundschaftsspiel bei Landesligist SC Kapellen-Erft bestreitet Borussias U19 am morgigen Samstag (14 Uhr) bei Eintracht Braunschweig einen weiteren Test unter Wettkampfbedingungen. Die U17 empfängt (11 Uhr) Ligakonkurrent Bayer Leverkusen zum Test im BORUSSIA-PARK.

U19 und U17 landen souveräne Testspielsiege

U19 und U17 landen souveräne Testspielsiege 02.07.2018

Während sich Borussias U19 am Samstag im Freundschaftsspiel 3:0 bei VVV Venlo durchgesetzt hat, fuhr die U17 gegen die U19 der Spfr. Siegen nach frühem Rückstand einen 5:1-Sieg ein.