NEWS: 16.04.2018

Borussia blickt auf positives Geschäftsjahr

Borussia blickt auf positives Geschäftsjahr
Geschäftsführer Stephan Schippers

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017 hat Borussia einen Umsatz von rund 180 Millionen Euro erzielt. Der Jahresgewinn betrug 6,5 Millionen Euro nach Steuern.

Borussias Geschäftsführer Stephan Schippers hat auf der Mitgliederversammlung die Zahlen des vergangenen Geschäftsjahres verkündet. Borussia erzielte zwar weniger Umsatz und weniger Gewinn als im Rekordjahr 2016, blickt aber trotzdem auf ein sehr positives Geschäftsjahr 2017 (1. Januar bis 31. Dezember) zurück. Der Umsatz lag bei 179,3 Millionen Euro, der Gewinn nach Steuern bei 6,56 Millionen Euro. „Dass wir in einem Jahr ohne internationales Geschäft keine roten, sondern weiter schwarze Zahlen schreiben, freut uns sehr“, sagte Schippers. „Wir sind in fast allen Bereichen weiter gewachsen.“ So kam das zweitbeste Umsatzergebnis in der Geschichte des Vereins zu Stande.

Das Ergebnis für 2017 reicht maßgeblich wegen zwei Faktoren nicht an die Zahlen des Rekordjahres 2016 (197 Millionen Euro Umsatz, 26,7 Millionen Euro Gewinn) heran. „2016 haben die Einnahmen aus der Champions League und der Transfererlös von Granit Xhaka die Zahlen maßgeblich beeinflusst“, erklärte Schippers. So gingen allein die Transfererlöse im Vergleich zum Vorjahr um fast 15 Millionen Euro zurück. Auch bei den Spielerträgen (rund zwei Millionen Euro) und beim Handel (rund 1,6 Millionen Euro) gab es leichte Rückgänge, die TV-Erträge (rund 1,7 Millionen Euro) und die Werbeerträge (rund 600.000 Euro) haben sich hingegen leicht gesteigert.

Eigenkapital von 94,8 Millionen Euro

Mit der vorgelegten Bilanz beläuft sich Borussias Eigenkapital auf aktuell 94,8 Millionen Euro, die Eigenkapitalquote liegt bei 46,8 Prozent. „Das sind erfreuliche Zahlen“, so Schippers. "Wir werden alles daran setzen, auch für das Geschäftsjahr 2018 ein positives Ergebnis vorlegen zu können." Nicht nur die GmbH schrieb im abgelaufenen Geschäftsjahr schwarze Zahlen, auch der eingetragene Verein (e.V.) schloss das Jahr mit einem Gewinn ab. Dieser lag nach Steuern bei rund 110.000 Euro. Das sind 35.000 Euro weniger als im Vorjahr.

Weitere News

„Wir müssen unseren Weg gemeinsam weitergehen“

„Wir müssen unseren Weg gemeinsam weitergehen“ 16.04.2018

Sportdirektor Max Eberl sprach in seiner Rede auf der Mitgliederversammlung über die Ansprüche von Borussia und ordnete die Zielsetzung des Vereins ein. Außerdem nahm er zur aktuellen Saison Stellung und blickte auch auf die kommende Spielzeit voraus.

Jetzt entdecken

Hier Tickets sichern

Böklunder