NEWS: 12.05.2018

Borussia verliert Saisonfinale beim HSV mit 1:2

Borussia verliert Saisonfinale beim HSV mit 1:2
Josip Drmic bei seinem Treffer zum 1:1.

Die FohlenElf hat sich am letzten Spieltag beim Hamburger SV mit 1:2 (1:1) geschlagen geben müssen. Josip Drmic hatte zum zwischenzeitlichen Ausgleich getroffen.

Der HSV begann druckvoll, attackierte Borussia früh im Spielaufbau und ging nach elf Minuten durch Aaron Hunt vom Elfmeterpunkt in Front. Denis Zakaria hatte die Kugel zuvor im Strafraum an den Oberarm bekommen. Josip Drmic glich mit der ersten richtigen Torchance der FohlenElf nach 28 Minuten aus. Der HSV erhöhte im zweiten Durchgang den Druck und erzielte durch Lewis Holtby das 2:1. Kurz darauf sah Bobby Wood nach einem Foulspiel an Kramer noch die Gelb-Rote Karte. Kurz vor Spielschluss sorgte ein Teil der Hamburger Fans durch das Werfen von Feuerwerkskörpern auf den Platz dafür, dass das Spiel für 20 Minuten unterbrochen werden musste.

AUFSTELLUNG

In Jannik Vestergaard, Denis Zakaria und Christoph Kramer rückten die drei Spieler, die gegen den SC Freiburg gelbgesperrt gefehlt hatten, wieder in die Startelf. Tony Jantschke, Tobias Strobl und Michaël Cuisance nahmen dafür wieder auf der Bank Platz. Das Tor hütete Yann Sommer. Vor ihm verteidigte Borussia mit einer Viererkette, die sich aus Nico Elvedi (rechts), Vestergaard und Matthias Ginter (Zentrum) und Oscar Wendt (links) zusammensetzte. Die Doppel-Sechs bildeten Kramer und Zakaria. Jonas Hofmann kam über die rechte offensive Seite, Thorgan Hazard über links. Raffael und Josip Drmic bildeten die Doppel-Spitze.

PERSONAL

Verletzungsbedingt fehlten Dieter Hecking in Hamburg Lars Stindl (Kapsel- und Bandverletzung mit Verletzung des Syndesmosebandes), László Bénes (Operation am Mittelfuß), Mamadou Doucouré (Aufbautraining nach Muskelteilriss im Oberschenkel) und Julio Villalba (Muskelbündelriss).

HÖHEPUNKTE 1. HÄLFTE

11.: Zakaria bekommt den Ball nach einem Schuss von Holtby im Strafraum an den Oberarm. Schiedsrichter Brych lässt erst weiterlaufen, entscheidet dann aber nach Ansicht der Video-Bilder auf Elfmeter. Hunt verwandelt den fälligen Strafstoß – 1:0.

11.: Drmic dringt mit dem Ball in den Strafraum ein, sein Schuss aus spitzem Winkel geht links am Tor vorbei.

28.: Drmic spielt mit Hazard Doppelpass an der Mittellinie und wird vom Belgier steil geschickt. Der Schweizer sprintet 40 Meter mit dem Ball, lässt dann im Sechzehner Hunt aussteigen und drischt den Ball in die Maschen – 1:1.

38.: Hunt kommt im Strafraum an den Ball und zieht aus zwölf Metern scharf ab – Oscar Wendt schmeißt sich in den Schuss und kann dadurch verhindern, dass die Kugel aufs Tor kommt.

40.: Bobby Wood wird von Holtby im Rückraum bedient und nimmt den Ball direkt. Der Torschuss geht links am Kasten von Sommer vorbei.

HÖHEPUNKTE 2. HÄLFTE

48.: Ito zieht von der linken Seite nach innen und aus dem Sechzehner heraus ab. Ginter fälscht den Ball noch ab, Sommer kann aber trotzdem stark parieren.

54.: Ito setzt sich auf der linken Seite durch und flankt nach innen. Kostic kommt zum Kopfball, die Kugel fliegt aber einige Meter am Tor vorbei.

56.: Steinmann versucht es von der Fünfmeterkante aus mit einem Torschuss – Sommer klärt zur Ecke.

58.: Nach einem Eckball legt Vestergaard den Ball unfreiwillig vor die Füße von Kostic. Der hat aus kurzer Distanz freie Schussbahn, doch wieder hält Sommer in letzter Sekunde stark.

59.: Hazard wird im Strafraum freigespielt und legt mit der Hacke direkt auf Raffael ab. Der Brasilianer wiederum schiebt den Ball direkt in die Mitte, wo Wendt die Kugel aus sieben Metern eigentlich nur noch einschieben braucht, jedoch den auf der Linie postierten Sakai trifft.

62.: Holtby flankt den Ball von links scharf nach innen, Kostic fehlt in der Mitte eine Fußspitze zum Abschluss aus kurzer Distanz.

63.: Ito legt im Strafraum zurück auf Holtby, der es mit einem flachen Direktschuss probiert und den Ball rechts unten in den Kasten setzt – 2:1.

65.: Kostic mit einem Distanzschuss, Sommer klärt nach vorne.

71.: Wood steigt Kramer am Mittelkreis auf den Fuß und wird daraufhin von Brych mit Gelb-Rot vom Platz gestellt.

85.: Jatta taucht plötzlich mit dem Ball vor Sommer auf, der VfL-Keeper klärt aber auch diesen Ball zur Ecke.

90.: Ein Teil der Hamburger Fans wirft Feuerwerkskörper auf das Feld, Hundertschaften der Polizei und eine große Anzahl an Ordner stellen sich daraufhin vor die Nordkurve. Schiedsrichter Brych unterbricht das Spiel daraufhin für 20 Minuten, pfeift das Spiel dann noch mal kurz an, um es schließlich ordnungsemäß abpfeifen zu können.

Weitere News

Noch drei Einheiten bis zur Sommerpause

Noch drei Einheiten bis zur Sommerpause 15.05.2018

Drei Einheiten stehen in dieser Woche für die Borussen noch aus, ehe es auch für sie in den rund sechswöchigen Urlaub geht.