NEWS: 14.06.2018

Neubau im BORUSSIA-PARK schreitet weiter voran

Neubau im BORUSSIA-PARK schreitet weiter voran

Die Saison ist beendet, doch die Bagger stehen nicht still. Im Gegenteil: Auf der Baustelle im BORUSSIA-PARK muss es jetzt schnell gehen.

Es sind nur noch wenige Meter, dann „berühren“ sich der Neubau und die Geschäftsstelle, und es wächst zusammen, was zusammengehört. Der 32 Meter lange und elf Meter breite Verbindungsbau schiebt sich den Besuchern des BORUSSIA-PARK schon seit einiger Zeit immer etwas mehr und mehr in den Weg. Als die Rückrunde der zurückliegenden Saison noch lief, musste die Annäherung zwangsläufig kurz vor dem Anschluss pausieren – schließlich wurde der Eingang an Heimspieltagen noch dringend benötigt.

Doch direkt mit Ende der abgelaufenen Spielzeit ist es noch emsiger auf der Baustelle geworden, denn nun gilt es, die Lücke schnellstmöglich zu schließen. Denn sind es gerade einmal etwas mehr als elf Wochen: Dann wird die Bundesliga-Spielzeit 2018/19 angepfiffen, und der neue Eingang muss fertig sein. Der Verbindungsbau übernimmt dann die Funktion des Foyers und wird von beiden Seiten aus zugänglich sein – sowohl aus Richtung Süden von P1 kommend, als auch vom nördlichen P15.

Aktuell ist der Zugang zur Geschäftsstelle ausschließlich von Norden aus möglich – Besucher sollten daher auf P15 parken und von dort Richtung Haupteingang gehen. Bis Mitte August erfolgt der öffentliche Zugang ins Gebäude über den Haupteingang der Sportsbar. „Wegen des gleichzeitigen Umbaus der Sportsbar kann es kurzfristig kleine Änderungen in der Wegführung geben“, erklärt Borussias Architektin Nina Heuser, die für die Koordination des Neubaus zuständig ist. Die tagesaktuellen Änderungen werden jedoch immer angezeigt, und auch die Ordner helfen gerne weiter.

Sportsbar erhält Frischzellenkur

Die Sportsbar selbst bleibt aufgrund der Umbauarbeiten bis voraussichtlich Mitte Juli geschlossen. Bedingt durch den Neubau stehen einige Veränderungen an. So wird die heutige Sportsbar um den Raum Büchsenwurf vergrößert und somit zur neuen, größeren FohlenSportsbar, die zukünftig das Angebot von Frühstücksbüffet bis Abendgastronomie abdeckt. Der etablierte Mittagstisch mit günstigen, wechselnden Tagesgerichten bleibt natürlich erhalten. Eine saisonale Abendkarte wird die ganztägige Standardspeisekarte ergänzen. Frühstücksbüffet und Abendgastronomie starten rechtzeitig vor der Eröffnung des H-Hotels. „Wir wollen das bestehende, erfolgreiche Konzept beibehalten, aber gleichzeitig an die neuen Herausforderungen durch das Hotel anpassen und auffrischen“, erklärt Norbert Wolfers, Borussias Abteilungsleiter Catering & Events.

Für das gestiegene Geschäftsaufkommen wird die bisherige Küche der Sportsbar erweitert. Die Küchenfläche, inklusive Kühl- und Lagerräume, vergrößert sich von bislang 98 auf zukünftig 160 Quadratmeter. Durch den Anbau einer neuen VIP- und Veranstaltungsküche entstehen weitere 200 Quadratmeter zusätzliche Fläche für Produktion, Kühlung, Lagerung und Anlieferung, die von Nöten sein werden, wenn die heutigen Räumlichkeiten von Medical Park auf der dritten Logenebene im Winter in weitere VIP- und Veranstaltungsflächen umgebaut werden. Im Außenbereich vor der FohlenSportsbar lädt zudem in Zukunft ein 200 Quadratmeter großer Biergarten zum Verweilen ein.

Gerüste und Kran abgebaut

Derweil geht natürlich auch der Ausbau am eigentlichen Neubau weiter. Die Baustellenoptik schwindet langsam und lässt den Blick frei werden auf ein von außen nahezu fertiges Gebäude. Die Gerüste werden nach und nach abgebaut, der zweite Kran ist bereits verschwunden.

Im Verborgenen sind inzwischen die Gas- und Wasserleitungen sowie die Sprinkleranlage angeschlossen. Auf dem Dach des Neubaus ist die Technik verstaut. Innen geht der Ausbau weiter, Wände werden in den Büros gezogen, Hotelzimmer, FohlenShop und FohlenWelt sind immer besser erkennbar.

Im Außenbereich stehen als nächste größere Projekte der neue Spielerparkplatz sowie die Weiterführung der Straße hinter dem Neubau auf dem Plan. Es bleibt also genug zu tun auf der Baustelle im BORUSSIA-PARK. Da kann man wahrlich nicht von Sommerpause sprechen.

Weitere News

Kein Zugang mehr zum Hauptgebäude vom P1

Kein Zugang mehr zum Hauptgebäude vom P1 07.05.2018

Aufgrund der fortschreitenden Arbeiten am Neubau können Besucher ab sofort nicht mehr vom Parkplatz P1 in das Hauptgebäude des BORUSSIA-PARK gelangen. Der Zugang erfolgt im Norden über den Parkplatz P15.

Kleiner Vorgeschmack auf neuen Gebäudekomplex

Kleiner Vorgeschmack auf neuen Gebäudekomplex 09.08.2017

Neues vom Neubau im BORUSSIA-PARK: Die Arbeiten schreiten weiter planmäßig voran. Es ist sogar schon ein kleiner Teil der Fassade zu erkennen.

Zufahrt zum P1 ab sofort gesperrt

Zufahrt zum P1 ab sofort gesperrt 06.06.2017

Ab dem heutigen Dienstag bis zum Telekom Cup am 15. Juli ist die Zufahrt im BORUSSIA-PARK vom P1 in den Innenhof und zum Vorplatz gesperrt.

Böklunder