NEWS: 13.07.2018

Borussia verpflichtet Alassane Plea von OGC Nizza

Borussia verpflichtet Alassane Plea von OGC Nizza
Alassane Plea

Borussia Mönchengladbach hat Alassane Plea von OGC Nizza verpflichtet. Der 25 Jahre alte Stürmer erhält einen Fünfjahresvertrag bei der FohlenElf.

„Wir freuen uns sehr, dass dieser Transfer geklappt hat und wir uns in unseren Bemühungen um den Spieler gegen mehrere namhafte andere Klubs durchsetzen konnten“, so Borussias Sportdirektor Max Eberl. „Alassane wollte unbedingt zu Borussia, er ist ein vielseitiger, schneller und spielintelligenter Angreifer, der seine Qualitäten in der französischen Ligue 1 und in der Europa League unter Beweis gestellt hat.“ Alassane Plea wird am Sonntagvormittag erstmals mit der FohlenElf trainieren.

Plea wurde in der Jugend von Olympique Lyon ausgebildet, für die er auch 2012 als 19-Jähriger in der Ligue 1 debütierte. Für Lyon bestritt er insgesamt zwölf Liga- und Europa-League-Spiele (insgesamt ein Tor), bevor er Anfang 2014 für ein halbes Jahr an AJ Auxerre in die zweite französische Liga ausgeliehen wurde. In 15 Ligaspielen erzielte er dort drei Treffer. Zur Saison 2014/15 wechselte er dann zu OGC Nizza. Bei den Hafenstädtern gelang ihm in der Folge der Durchbruch: In 135 Pflichtspielen traf er 44-mal ins gegnerische Tor, zudem bereitete er 23 Tore vor. Der schnelle und wendige Angreifer hatte in der Jugend sämtliche Auswahlteams der französischen Nationalmannschaft durchlaufen, insgesamt stehen 24 Juniorenländerspiele (sechs Tore) zu Buche.

Bestell dir jetzt im FohlenShop das neue Trikot der FohlenElf vor und sicher dir den Plea-Flock gratis dazu! Das Angebot läuft bis einschließlich 22. Juli und gilt für das Heim- und Auswärtstrikot für Erwachsene und Kinder.

Weitere News

„Ich habe mich direkt sehr wohlgefühlt“

„Ich habe mich direkt sehr wohlgefühlt“ 15.07.2018

Neuzugang Alassane Plea ist am Sonntagmittag im Rahmen einer Pressekonferenz vorgestellt worden. Der 25-jährige Franzose, Sportdirektor Max Eberl und Trainer Dieter Hecking äußerten sich in der PK zu den Hintergründen des Wechsels.