NEWS: 17.08.2018

Der Gegner: BSC Hastedt

Der Gegner: BSC Hastedt
Der BSC Hastedt bejubelt den Gewinn des Bremen-Pokals, durch den er sich für die 1. Hauptrunde des DFB-Pokals qualifizierte. Foto: imago

Im ersten Pflichtspiel der neuen Saison gastiert Borussia am Sonntagabend (18.30 Uhr) im Erstrundenspiel des DFB-Pokals bei Oberligist BSC Hastedt. Wir stellen den kommenden Gegner der FohlenElf ausführlich vor.

Formkurve: Der BSC Hastedt ist mit zwei Unentschieden in die neue Saison der Bremen-Liga gestartet. Gegen OSC Bremerhaven spielte Hastedt ebenso 2:2 wie gegen ESC Geestemünde. Gegen Geestemünde hatten die Hastedter jedoch knapp 75 Minuten in Unterzahl verbringen müssen. Nach den ersten zwei Spieltagen steht der Oberligist nun auf Platz neun der Tabelle. Im Lotto Pokal, dem Landespokalwettbewerb des Bremer Fußball-Verbandes, siegte Borussias Gegner deutlich mit 8:0 in der 1. Runde gegen den TSV Grolland.

Trainer: Gökhan Deli ist seit Juli 2015 Trainer des BSC Hastedt. Der 33-jährige gebürtige Bremer stieg mit der Mannschaft in seiner ersten Saison als Tabellenführer der Bezirksliga mit einem Vorsprung von acht Punkten in die Landesliga auf und schaffte in der Folgesaison sogar den direkten Durchmarsch in die Bremen-Liga. In der Oberliga landete die Mannschaft dann in der vergangenen Spielzeit auf dem dritten Platz mit einem Torverhältnis von 101:48. Zur neuen Saison hat es einen relativ großen Umbruch im Kader gegeben, der Verein verpflichtete viele junge Spieler. „Wir wollen vermehrt auf Talente setzen, das ist der Weg, den wir uns vorstellen. Da könnte es unter Umständen auch schwierig werden, konstant zu spielen“, sagt Deli, der aber trotzdem ehrgeizig ist: „Wir wollen wieder unter den Top fünf landen, das ist realistisch.“

System und Aufstellung: Zuletzt spielte Hastedt in einem 4-3-3-System, gegen Borussia wird der Oberligist wahrscheinlich jedoch in einer defensiveren Formation antreten. Das Tor hütet vermutlich der 19-jährige Neuzugang Marcel Pfaar. Dickson Cuukwudi Onyeulo, Youness Buduar, Sören Tetzlaff und John-Dieter Thöle könnten in der Verteidigung auflaufen. Marcus Kenneweg, Hasan Dalkiran, Haris Lakic und Hamudi Taha heißen vier Kandidaten fürs Mittelfeld. Das Angriffsduo könnten Elmehdi Faouzi und Iman Saghey-Bi-Ria bilden.

Im Fokus: Iman Saghey-Bi-Ria: In Hastedt werden am Sonntag viele Blicke auf Iman Saghey-Bi-Ria gerichtet sein – und das nicht nur, weil der 33-Jährige in der vergangenen Saison mit 25 Toren in 24 Spielen bester Torschütze seines Vereins war. Für den Mittelstürmer, der seit Januar 2017 im Verein ist und seit Anfang dieses Jahres auch das Amt des sportlichen Leiters bekleidet, wird die Partie gegen Borussia nämlich die letzte seiner aktiven Karriere sein. „Es ist mein Abschiedsspiel. Ich habe gemerkt, dass mein Körper in einem Zustand ist, in dem man aufhören sollte“, sagt Saghey-Bi-Ria, der sein Team als Kapitän aufs Feld führen soll. Er ist der erfahrenste Akteur beim BSC, gewann unter anderem schon dreimal den Bremer Landespokal. In 139 Spielen in der Bremen-Liga erzielte er 174 Treffer, zuletzt im Landespokal traf er beim 8:0-Erfolg seiner Mannschaft fünfmal. Zuletzt war der Polizei-Kommissar diesen Sommer mit der Polizei-Nationalmannschaft bei der Polizei-EM in Tschechien im Einsatz und gewann mit dem Team dort sogar den Titel.

Weitere News

Beyer gibt Profidebüt in Hastedt

Beyer gibt Profidebüt in Hastedt 20.08.2018

Borussias Nachwuchsspieler Jordan Beyer stand im Pokalspiel beim BSC Hastedt in der Startelf. Für den 18-Jährigen war es das Pflichtspieldebüt bei den Profis.

Ein Rekordsieg und vier Debütanten

Ein Rekordsieg und vier Debütanten 20.08.2018

Der Tag danach: Ein Rekordsieg, drei Dreierpacker und vier Pflichtspieldebütanten – alles Wichtige zum 11:1 (6:0) der FohlenElf in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals beim BSC Hastedt.