NEWS: 19.08.2018

Stimmen zum Spiel

Stimmen zum Spiel
Jonas Hofmann

Wir haben uns nach dem Kantersieg im DFB-Pokalspiel beim BSC Hastedt umgehört.

Jordan Beyer: Man muss solche Spiele angehen wie ein Bundesligaspiel. Auch wenn es einen Klassenunterschied gibt, darf man den Gegner nie unterschätzen und muss trotzdem Vollgas geben. Ich denke, das ist uns heute gut gelungen. Wir haben sehr zielstrebig gespielt über die 90 Minuten. Am Ergebnis sieht man, dass wir die Aufgabe souverän gelöst haben. Ich hoffe, dass ich am Samstag auch mein Bundesligadebüt geben darf.

Jonas Hofmann: Wir sind froh, dass die Saison endlich losgegangen ist und wir einen solchen Start hingelegt haben. Man hat von Anfang an gesehen, dass wir heute richtig viel Spielfreude an den Tag gelegt haben. Es war wichtig, dass wir früh Tore erzielt haben. Das ist immer ein Dosenöffner in so einem Spiel gegen einen unterklassigen Gegner. Danach haben wir diese Aufgabe sehr souverän gelöst. Es war ein super Spiel von der ganzen Mannschaft. Wir haben zu hundert Prozent das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Auch nach dem 6:0 zur Halbzeit haben wir nicht nachgelassen. Es war ein erster Schritt, wir haben die zweite Runde erreicht. Jetzt haben wir eine Woche Zeit uns auf Leverkusen vorzubereiten. Das wird natürlich ein ganz anderes Spiel.

Trainer Dieter Hecking: Meine Mannschaft hat über 90 Minuten klasse gespielt und einen super Eindruck hinterlassen. Das ist gegen einen Fünfligisten, der hochmotiviert in so ein Spiel reingeht, nicht selbstverständlich. Man hat gesehen, dass sich andere Mannschaften gegen unterklassige Teams schwer getan haben. Es waren aber tolle Tore dabei, zudem haben wir sogar noch Chancen liegen gelassen. Für Stürmer ist es immer wichtig, Tore zu machen. Deswegen habe ich mich für Thorgan Hazard, Raffael und Alassane Plea gefreut, dass sie alle dreifach getroffen haben. Die Konkurrenzsituation ist bei uns sehr groß. Es sind heute Spieler auf der Bank geblieben, die eine Alternative für die Startelf am kommenden Samstag sind.

Gökhan Deli (Trainer BSC Hastedt): Wir haben uns riesig auf das Spiel gefreut. Natürlich hat man den Klassenunterschied gemerkt, wir sind ein Fünftligist und haben gegen eine Profimannschaft gespielt. Es ist schwer, gegen einen Bundesligisten zu spielen. Der frühe Elfmeter hat uns einen Strich durch unsere Rechnung gemacht. Damit kamen die Jungs nicht richtig klar. Jeder Angriff der Gladbacher war gezielt. Gladbach wollte zu 100 Prozent gewinnen. Wir freuen uns aber über unseren Treffer.

Weitere News

Beyer gibt Profidebüt in Hastedt

Beyer gibt Profidebüt in Hastedt 20.08.2018

Borussias Nachwuchsspieler Jordan Beyer stand im Pokalspiel beim BSC Hastedt in der Startelf. Für den 18-Jährigen war es das Pflichtspieldebüt bei den Profis.

Ein Rekordsieg und vier Debütanten

Ein Rekordsieg und vier Debütanten 20.08.2018

Der Tag danach: Ein Rekordsieg, drei Dreierpacker und vier Pflichtspieldebütanten – alles Wichtige zum 11:1 (6:0) der FohlenElf in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals beim BSC Hastedt.