NEWS: 20.08.2018

Beyer gibt Profidebüt in Hastedt

Beyer gibt Profidebüt in Hastedt
Jordan Beyer bei seinem ersten Pflichtspiel für die FohlenElf gegen den BSC Hastedt.

Borussias Nachwuchsspieler Jordan Beyer stand im Pokalspiel beim BSC Hastedt in der Startelf. Für den 18-Jährigen war es das Pflichtspieldebüt bei den Profis.

Beyer stand in Hastedt als Rechtsverteidiger in der Startelf, spielte 90 Minuten lang durch und bot dabei eine überzeugende Leistung. Nicht nur in der Defensive zeigte er eine souveräne Vorstellung, der 18-Jährige schaltete sich auch immer wieder ins Offensivspiel ein und war sogar maßgeblich an den ersten beiden Toren beteiligt: Nach 65 Sekunden spielte er den öffnenden Pass auf Florian Neuhaus, der anschließend den Strafstoß zum 1:0 herausholte. Und in der achten Minute leitete er den Ball auf Thorgan Hazard weiter, der schließlich den Torschützen zum 2:0, Alassane Plea, im Strafraum freispielte.

Trainer Dieter Hecking war nach dem Spiel voll des Lobes für den Debütanten: „Jordan hat sehr konzentriert und souverän gespielt. Das ist nicht selbstverständlich, da er sein erstes Pflichtspiel absolviert hat. Er hat keine Fehler gemacht, ein sauberes Passspiel an den Tag gelegt und sich immer wieder nach vorne eingeschaltet. Das muss man erst mal mit einer solchen Selbstverständlichkeit machen.“

Beyer wurde seit 2015 im FohlenStall ausgebildet. Im Juli vergangenen Jahres trainierte er als 17-Jähriger das erste Mal mit den Profis und kam im Winter auch in mehreren Testspielen zum Einsatz. Im Februar dieses Jahres gehörte er beim Heimspiel gegen Borussia Dortmund erstmals dem Kader an, kam dabei jedoch ebenso noch nicht zum Einsatz wie am 33. Spieltag, als er erneut im VfL-Aufgebot stand. Seit diesem Sommer ist Beyer, der bereits für die deutsche U16-, U17- und U18-Nationalmannschaft auflief, fester Bestandteil der Mannschaft von Trainer Dieter Hecking.

Weitere News

Beyer: „Ich erwarte ein kampfbetontes Spiel“

Beyer: „Ich erwarte ein kampfbetontes Spiel“ 08.05.2019

Im Interview spricht Jordan Beyer über die große Moral der Mannschaft im Spiel gegen Hoffenheim, über den nächsten Gegner Nürnberg und über sein erstes Jahr als Profi