NEWS: 15.10.2018

Borussen-Treff in Brüssel endet zugunsten Belgiens

Borussen-Treff in Brüssel endet zugunsten Belgiens
Michael Lang hält Gegenspieler Carrasco auf Distanz. Foto: imago

Zahlreiche Borussen standen am gestrigen Freitag für ihre jeweilige Nationalmannschaft auf dem Platz.

Vier Schweizer gegen einen Belgier

Beim großen Borussen-Treffen in Brüssel besiegte Belgien die Schweiz in der UEFA Nations League 2:1. Während Thorgan Hazard für die „Roten Teufel“ in der Nachspielzeit für Dries Mertens eingewechselt wurde, standen bei den Eidgenossen gleich vier Borussen in der Startelf: Yann Sommer, Nico Elvedi, Michael Lang und Denis Zakaria. Für Belgien traf Romelu Lukaku doppelt, das Tor der Schweizer erzielte Mario Gavranovic. Die Vorlage hierfür lieferte Nico Elvedi, der ein gutes Spiel gemacht hat. „Es ist eine ärgerliche Niederlage, denn wir haben wenig zugelassen“, so Elvedi. „Wir haben es in der Defensive zwar sehr gut gemacht - aber trotzdem zwei Treffer kassiert.“

Traoré in Guineas Startelf

Mit Ibrahima Traoré in der Startelf feierte Guinea im dritten Spiel der Qualifikation zum Afrika Cup den dritten Sieg. Die Tore beim 2:0-Sieg gegen Ruanda erzielten François Kamano und Ibrahima Cissé. Traoré, der im Dreiersturm zum Einsatz kam, wurde in der 87. Minute ausgewechselt. Am Dienstag (15.30 Uhr) findet das Rückspiel in Kigali statt.

Neuhaus und Co. lösen U21-EM-Ticket

Florian Neuhaus und Moritz Nicolas feierten mit der Deutschen U21-Nationalmannschaft mit einem überzeugenden 2:1 gegen Norwegen die EM-Qualifikation. Während Keeper Nicolas nicht zum Einsatz kam, spielte Neuhaus die ersten 85 Minuten im Mittelfeld und hätte um ein Haar auch ein Tor erzielt – doch sein Schuss in der 67. Minute ging an den Pfosten. Trainer Stefan Kuntz war entsprechend zufrieden: „Wir haben die erste Halbzeit klar dominiert. Wenn man einen Vorwurf machen will, haben wir einfach nur zu wenige Tore gemacht." Cedric Teuchert und Luca Waldschmidt waren für die Deutschen erfolgreich. Am Dienstag (18.15 Uhr) geht es in Heidenheim gegen Irland.

Poulsen und Bénes in der U21-EM-Quali am Ball

Andreas Poulsen kam beim 1:1 der dänischen U21-Nationalmannschaft gegen Polen über die komplette Spieldauer zum Einsatz. Mit dem Unentschieden haben die Skandinavier nun vor dem Spiel am Dienstag (18 Uhr) gegen die Färöer alle Karten selbst in der Hand. Auch László Bénes stand in der Startelf der slowakischen U21-Nationalelf. Beim 2:0-Sieg gegen Estland kam Bénes 76 Minuten lang im zentralen Mittelfeld zum Einsatz. Am Dienstag (20.30 Uhr) geht es für die Zweitplatzierten nach Belfast gegen Nordirland. „Das wollen wir dann mit derselben Entschlossenheit gewinnen“, so Trainer Adrian Gula.

Weitere News

DFB-Team unterliegt Oranje mit Ginter in der Startelf

DFB-Team unterliegt Oranje mit Ginter in der Startelf 15.10.2018

Matthias Ginter kam bei der gestrigen 0:3-Niederlage der Deutschen Nationalmannschaft in Amsterdam gegen die Niederlande über die volle Distanz zum Einsatz.