NEWS: 25.11.2018

4:1 - Borussia baut heimische Siegesserie weiter aus

4:1 - Borussia baut heimische Siegesserie weiter aus
Jubel bei den Fohlen über den sechsten Sieg im sechsten Heimspiel.

Zum Abschluss des zwölften Bundesliga-Spieltags hat Borussia ihre Siegesserie im BORUSSIA-PARK mit einem 4:1 (2:1)-Erfolg gegen Hannover 96 ausgebaut. Thorgan Hazard, Michael Lang, Lars Stindl und Denis Zakaria trafen.

Vor 48.692 Zuschauern im BORUSSIA-PARK wurden die Fohlen zunächst eiskalt erwischt. Bereits nach 22 Sekunden brachte Bobby Wood die Gäste in Front. Das Team von Trainer Dieter Hecking zeigte sich jedoch nicht geschockt und schlug in der siebten Minute durch Thorgan Hazard zurück. In der Folge entwickelte sich ein temporeiches Spiel mit Vorteilen für Borussia, die kurz vor der Pause den Spieß durch Michael Lang (44.) komplett drehte. Die Hecking-Elf, bei der Matthias Ginter nach einem bösen Zusammenprall zuvor verletzungsbedingt ausgewechselt worden war, hatte die Partie nun fest im Griff und erhöhte in der 58. Minute durch Lars Stindl auf 3:1. Borussia drängte fortan auf den vierten Treffer, der in der 77. Minute dem eingewechselten Denis Zakaria gelang. Mit dem sechsten Sieg im sechsten Heimspiel festigte die FohlenElf ihren zweiten Tabellenplatz.

AUFSTELLUNG

Trainer Dieter Hecking vertraute auf die gleiche Startelf, die vor zwei Wochen mit 3:1 in Bremen gewann. Vor Keeper Yann Sommer verteidigten Michael Lang, Matthias Ginter , Nico Elvedi und Oscar Wendt. Die Mittelfeldzentrale bildeten Tobias Strobl, Jonas Hofmann und Florian Neuhaus. Im Angriff durften Alassane Plea, Thorgan Hazard und Lars Stindl ran.

PERSONAL

Verletzungsbedingt fielen Christoph Kramer (Außenbandverletzung im Sprunggelenk) und Mamadou Doucouré (Muskelbündelriss im Oberschenkel) aus. Fabian Johnson fehlte auf Grund eines grippalen Infekts. Nicht im 18er-Kader standen Moritz Nicolas, Jordan Beyer, Andreas Poulsen, Florian Mayer, Michaël Cuisance , Torben Müsel, Keanan Bennetts, Julio Villalba und Josip Drmic.

HÖHEPUNKTE 1. HÄLFTE

1.: Nach nur 22 Sekunden zappelt der Ball im Netz. Ein langer Ball landet über Füllkrug bei Wood, der auf und davon geht und Sommer keine Abwehrchance lässt – 0:1.

7.: Die prompte Antwort des VfL: Über mehrere Stationen gelangt der Ball von Neuhaus zu Hazard, der das Leder vom rechten Strafraumeck wunderbar in den linken Winkel schlenzt – 1:1.

10.: Nach einer Eck brennt es im Sechzehner der Gäste, letztlich wird ein Hazard-Schuss aus kurzer Distanz im letzten Moment noch abgewehrt.

17.: Stindl legt mit der Brust perfekt für Neuhaus ab, dessen Direktabnahme von Anton geblockt wird.

44.: Der gerade für den verletzten Ginter eingewechselte Jantschke spielt die Kugel eher ungewollt nach vorne. Lang schaltet aber schnell, schleicht an seinem Gegenspieler vorbei und tunnelt Esser dann aus spitzem Winkel – 2:1.

HÖHEPUNKTE 2. HÄLFTE

55.: Nach einer Freistoßflanke schnürt Lang fast seinen Doppelpack. Der Kopfball des Schweizers fliegt aber knapp links am Tor vorbei.

58.: Hazard verzögert seine Flanke von der linken Seite extra, bis Stindl im Zentrum auftaucht, der die Hereingabe per Volleyabnahme unter die Latte jagt – 3:1.

74.: Stindl legt ab für Plea, der noch zwei Schritte nach links macht und dann abzieht, Esser reißt beide Fäuste hoch und pariert stark.

76.: Zakaria ist gerade auf dem Platz, da eröffnet sich ihm die Chance, auf 4:1 zu erhöhen. Er scheitert jedoch aus rund 14 Metern an Esser.

77.: Nur eine Minute später macht es der Schweizer aus fast identischer Position besser, diesmal ist Esser bei seinem Flachschuss ins lange Eck ohne Abwehrchance – 4:1.