NEWS: 30.11.2018

U23 muss sich in Oberhausen geschlagen geben

U23 muss sich in Oberhausen geschlagen geben
Mika Hanraths sah in der Schlussphase die Rote Karte. Foto: van der Velden

Am 19. Spieltag der Regionalliga West musste sich Borussias U23 am heutigen Freitagabend mit 0:2 (0:0) bei Rot-Weiß Oberhausen geschlagen geben. Weil Mika Hanraths wegen einer Notbremse in der Schlussphase die Rote Karte gesehen hatte, beendeten die Fohlen die Partie zu zehnt.

Von Beginn an taten sich die Fohlen in Oberhausen schwer. Es unterliefen ihnen immer wieder Fehler im Aufbauspiel. Zudem fehlten der jungen FohlenElf die Ideen, um aussichtsreiche Offensivaktionen zu kreieren. Ein Schuss von Torben Müsel, der zuvor nachgesetzt und den zweiten Ball erobert hatte, sollte die einzige Gelegenheit der Borussen im ersten Durchgang bleiben (28.). Kurz vor dem Pausenpfiff schnupperten dann die Gastgeber erstmals am Führungstor. Erst setzte Oberhausen einen Kopfball knapp neben den Kasten von VfL-Torhüter Moritz Nicolas (45.+3), dann traf Ex-Borusse Maik Odenthal, der von 2011 bis 2014 selbst das VfL-Trikot trug, den Pfosten (45.+4). „Die erste Halbzeit war sehr zäh. Leider haben wir es nicht geschafft, unsere Stärken auszuspielen“, monierte VfL-Trainer Arie van Lent.

Auch nach dem Wechsel kam seine Mannschaft nicht besser in die Partie. „Durch unsere Fehler haben wir Oberhausen erst stark gemacht“, sagte van Lent. Zunächst hielt Torhüter Nicolas die Fohlen mit zwei starker Paraden noch im Spiel. In der 70. Minute war dann aber auch der VfL-Keeper machtlos, als „Profi-Leihgabe“ Andreas Poulsen beim Gewühl im Strafraum von Mitspieler Markus Pazurek angeschossen wurde und der Ball daraufhin ins eigene Tor sprang. Mit einem Schuss aus 15 Metern erhöhte Yassin Ben Balla kurz darauf auf 2:0 (76.). In der Schlussphase ließen die sich nun aufbäumenden Fohlen sogar noch Hoffnungen aufkommen. Mit der Roten Karte, die Innenverteidiger Mika Hanraths vier Minuten vor dem Schlusspfiff aufgrund einer Notbremse sah, war die Partie dann aber endgültig gelaufen. Mit einer weiteren starken Parade beim Foulelfmeter bewahrte Nicolas seine Mannschaft aber immerhin vor dem dritten Gegentreffer (87.). „Eine Niederlage kann passieren, aber die Art und Weise wie diese heute zustande gekommen ist, enttäuscht mich“, so van Lent.

Borussia: Nicolas – Egbo, Hanraths, Lieder, Poulsen – Pazurek, Benger (57. Steinkötter) – Bennetts (72. Theoharous), Herzog (78. Pisano), Kraus – Müsel.

Tore: 1:0 Poulsen (70., Eigentor), 2:0 Ben Balla (76.)

Rote Karte: Hanraths (86.)

Besonderes Vorkommnis: Nicolas hält Foulelfmeter (87.)

Zuschauer: 1.791

Weitere News

U23 erkämpft Remis in letzter Minute

U23 erkämpft Remis in letzter Minute 15.12.2018

Dank eines Treffers von Giuseppe Pisano in der Nachspielzeit hat Borussias U23 im letzten Pflichtspiel des Jahres in der Regionalliga West beim Nachwuchs von Fortuna Düsseldorf ein 2:2-Unentschieden geholt.

U23 schließt das Jahr in Düsseldorf ab

U23 schließt das Jahr in Düsseldorf ab 12.12.2018

Am letzten Spieltag vor der Winterpause in der Regionalliga West tritt Borussias U23 am Samstag (14 Uhr) im Paul-Janes-Stadion bei der U23 von Fortuna Düsseldorf an.

U23: Steinkötters Tor sichert Sieg gegen Wiedenbrück

U23: Steinkötters Tor sichert Sieg gegen Wiedenbrück 07.12.2018

Borussias U23 hat am 20. Spieltag der Regionalliga West den SC Wiedenbrück mit 1:0 (1:0) besiegt. Justin Steinkötter traf für die junge FohlenElf.