NEWS: 02.12.2018

Frauen verlieren mit 0:6 gegen Essen

Frauen verlieren mit 0:6 gegen Essen
Borussias Verteidigerin Vanessa Fürst im direkten Duell um den Ball. Foto: van der Velden

Borussias Frauen konnten auch am 10. Spieltag der Allianz Frauen-Bundesliga nicht punkten. Mit 0:6 (0:2) unterlagen sie dem Favoriten aus Essen. Dabei fiel das Ergebnis jedoch deutlich zu hoch aus.

„Das Ergebnis sieht wieder so aus, als hätten wir keine gute Leistung gebracht, aber das kann ich nicht unterschreiben”, bilanzierte Cheftrainer René Krienen nach der Partie. Der Rückstand zur Pause war zwar nicht unverdient, kam jedoch unter kräftiger Mithilfe der Fohlen zustande. Nach einer eigentlich harmlosen Hereingabe gab es in der Mitte Abstimmungsprobleme in der Hintermannschaft, sodass der Ball nicht geklärt wurden konnte. Die Essenerin Wu profitierte davon und schob aus wenigen Metern problemlos zur Führung ein (6.).

Doch anders als in der Vorwoche brach das Team von René Krienen nach dem frühen Rückstand nicht ein, wenngleich die SGS Essen das Spiel weiterhin bestimmte. Eine gefährliche Direktabnahme von Nina Brüggemann entschärfte VfL-Torhüterin Lisa Venrath gekonnt. „Wir haben es danach taktisch gut gemacht und hatten die Essenerinnen soweit, dass sie unzufrieden geworden sind”, so Krienen. In der Folge probierten es die Gäste vor allem aus der Distanz, zogen aus ihren Versuchen aber bis zehn Minuten vor dem Pausenpfiff keinen Ertrag. Dann hatte Lisa Venrath das Pech, dass ihr abgewehrter Ball genau vor den Füßen von Lena Oberdorf landete, die die Kugel aus 20 Metern über Venrath hinweg ins Tor lupfte (36.).

Großchance zum Anschlusstreffer

In der zweiten Halbzeit gaben die Gäste wieder mit mehr Ballbesitz den Ton an. Doch die größte Chance zu einem Treffer sollte zunächst der Elf von René Krienen vorbehalten bleiben. Alina Busshuven sprintete über die linke Seite und brachte den Ball scharf vor das Tor, wo Kyra Densing in der Mitte lauerte. Ihr Schuss strich aber am rechten Pfosten vorbei. Defensiv blieb die Heimelf konzentriert. So hatte die SGS Probleme, Lücken zu finden. Mit dem zweiten Treffer von Lena Oberdorf, die den Ball im Sechszehner behauptete und mit einem schönen Schuss vollendete, war der Bann dann aber gebrochen (77.). „Im Anschluss hatten wir dann einen Spannungsabfall und waren nicht mehr auf der Höhe”, kommentierte Krienen die folgenden Szenen.

Jetzt zeigte sich die individuelle Klasse, denn nur 60 Sekunden später war es Lea Schüller, die das 4:0 für die Gäste erzielte (78.). Wiederum eine Minute danach machte Lena Oberdorf ihren Dreierpack perfekt (79.). Zu allem Überfluss sorgte dann noch ein Eigentor von Verteidigerin Sandra Starmanns für den Schlusspunkt (88.). „Das sind am Ende drei Tore, die zu viel sind. Essen hat verdient gewonnen, aber das Ergebnis spiegelt nicht ganz unsere Leistung wider”, so Krienen, auf dessen Team bereits am Mittwoch mit dem Auswärtsspiel beim FC Bayern München die nächste schwere Aufgabe wartet.

Borussia: Venrath - Schenk, Starmanns, Kufner, Fürst, Corres - Wahlen, Bogenschütz (83. Bohnen), van Heeswyk, Busshuven (86. Jakober) - Densing (81. Abu Sabbah)

Tore: 0:1 Wu (6.), 0:2 Oberdorf (36.), 0:3 Oberdorf (77.), 0:4 Schüller (78.), 0:5 Oberdorf (79.), 0:6 Starmanns (88., Eigentor)

Zuschauer: 210

Weitere News

Frauen müssen sich bei Saarbrücken geschlagen geben

Frauen müssen sich bei Saarbrücken geschlagen geben 21.10.2019

Am 8. Spieltag in der 2. Frauen-Bundesliga hat Borussia mit 2:4 beim 1. FC Saarbrücken verloren. Sarah Abu Sabbah erzielte den zwischenzeitlichen 2:1-Führungstreffer für die Fohlen.

U17-Mädchen landen 4:1-Kantersieg im Derby

U17-Mädchen landen 4:1-Kantersieg im Derby 21.10.2019

Borussias 2. Frauen mussten sich der U20 der SGS Essen mit 1:3 geschlagen geben. Die U17 der Fohlen landete dank eines 4:1 im Derby gegen den 1. FC Köln den zweiten Sieg in Folge.

Frauen wollen gegen Saarbrücken weiter punkten

Frauen wollen gegen Saarbrücken weiter punkten 18.10.2019

Borussias Frauen sind am Sonntag (11:00 Uhr) in der 2. Frauen-Bundesliga beim 1. FC Saarbrücken zu Gast. Das Team von Cheftrainer René Krienen will den zweiten Sieg in Folge landen.