NEWS: 13.12.2018

Hecking: "Wir fokussieren uns ganz auf den Endspurt"

Hecking: "Wir fokussieren uns ganz auf den Endspurt"
Trainer Dieter Hecking

Trainer Dieter Hecking sprach in der Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel am Samstag (15.30 Uhr) bei der TSG Hoffenheim über...

…die Ausfälle von Jonas Hofmann und Christoph Kramer: Am Mittwoch haben wir sowohl Jonas als auch Christoph noch einmal eingehend untersuchen lassen. Wenn es hart auf hart gekommen wäre, hätten wir es geschafft, sie mit einem Restrisiko bis zum Wochenende fit zu bekommen. Ich bin zum Glück aktuell in der Lage, dieses Risiko nicht eingehen zu müssen. Wir verzichten deshalb in Hoffenheim auf beide und hoffen, dass sie uns in den letzten zwei Spielen gegen Nürnberg und in Dortmund wieder zur Verfügung stehen.

…die Besetzung der Mittelfeldzentrale: Obwohl in Matthias Ginter , Christoph Kramer, Jonas Hofmann und Denis Zakaria erstmalig in der Hinrunde vier Leistungsträger nicht dabei sind, haben wir immer noch einige Variationsmöglichkeiten. Jetzt sind die Spieler gefragt, die in der letzten Zeit etwas weniger gespielt haben. Sie bekommen in Hoffenheim die Gelegenheit zu zeigen, dass sie die Qualität genauso hochhalten können wie die anderen.

…die Einsatzchance von László Bénes: Laci trainiert richtig gut, gibt in jeder Einheit Vollgas und hält damit die Trainingsqualität hoch. Egal, ob er von Beginn an spielen oder von der Bank kommen würde, er würde seine Leistung bringen. Wenn man aber einen qualitativ hochwertigen Kader hat und erfolgreich spielt, gibt es immer Härtefälle. László ist so ein Härtefall. Gerade im zentralen Mittelfeld haben wir eine sehr hohe Leistungsdichte. Ich hätte null Bedenken, László zu bringen, aber das gilt für alle Spieler. Das gibt mir als Trainer ein richtig gutes Gefühl.

…die aktuelle Verfassung von Alassane Plea: Wir sind sehr glücklich, dass wir ihn in unseren Reihen haben. Alassane ist stets gefährlich, will immer Tore machen. Dass er in den letzten drei Partien nicht selbst getroffen hat, ist überhaupt kein Problem. Ich kann keinen Druck auf seinen Schultern spüren und bin mir sicher, dass er uns in den drei Spielen vor Weihnachten noch viel Freude bereiten wird.

…den kommenden Gegner: Was ich gestern Abend in Manchester von den Hoffenheimern gesehen habe, hat mich in meiner Meinung bestätigt, dass es eine sehr gute Mannschaft ist, die alle Facetten des Fußballs beherrscht: Ballbesitz, Umschaltspiel, lange Bälle, gute Struktur und Organisation in der Arbeit gegen den Ball. Das sind alles Voraussetzungen, um eine deutsche Spitzenmannschaft zu sein – und genauso schätze ich die TSG auch ein.

…seine Erwartungen an das Spiel: Ich erwarte ein Fußballspiel, das spielerisch sicher zu den besseren in der Bundesliga zählen wird. In der Vergangenheit sind zwischen beiden Teams immer viele Tore gefallen. Deshalb muss es aber nicht zwangsläufig erneut ein Offensivfeuerwerk werden. Ich wäre mit einem 1:0 für uns vollkommen zufrieden. Wir fahren mit viel Selbstvertrauen in den Kraichgau. Wir werden eine gute Organisation benötigen. Dass wir in der Lage sind, Tore zu erzielen, haben wir in den vergangenen Wochen und Monaten mehrfach gezeigt.

…mögliche Ab- oder Zugänge in der Winterpause: Das ist momentan kein Thema für uns. Wir fokussieren uns ganz auf den Endspurt der Hinrunde, danach haben wir über die Weihnachtstage genug Zeit, uns Gedanken zu machen, ob und was wir im Winter machen wollen. Max Eberl kennt meine Einstellung, dass ich grundsätzlich wenig dazu bereit bin, Spieler abzugeben, weil ich sehe, dass bei uns momentan alles sehr gut läuft. Ich weiß aber auch, dass ein Spieler wie Josip Drmic mit seiner persönlichen Situation nicht zufrieden ist und er sich im Winter möglicherweise verändern möchte. Ob ein Transfer aber zustande kommt, hängt immer von mehreren Faktoren ab. Rein von der sportlichen Seite her muss ich niemanden zwingend abgeben.

Weitere News

Jetzt Tickets für Leipzig und Hoffenheim sichern

Jetzt Tickets für Leipzig und Hoffenheim sichern 26.03.2019

Für die beiden Heimspiele gegen RB Leipzig und die TSG Hoffenheim sind noch Tickets verfügbar.

Ein glücklicher Punktgewinn mit Wermutstropfen

Ein glücklicher Punktgewinn mit Wermutstropfen 16.12.2018

Der Tag danach: Drei Abseitstreffer, ein Startelf-Rückkehrer und zwei bittere Diagnosen – alles Wichtige zum 0:0 der Fohlen bei der TSG 1899 Hoffenheim.