NEWS: 13.12.2018

Frauen: Mit Heimspiel gegen Freiburg in die Winterpause

Frauen: Mit Heimspiel gegen Freiburg in die Winterpause
Am letzten Spieltag vor der Winterpause treten Borussias Frauen von Trainer René Krienen zu Hause gegen den SC Freiburg an.

Am 13. Spieltag der Allianz Frauen-Bundesliga empfangen Borussias Frauen am Sonntag (11 Uhr) im Rheydter Grenzlandstadion den SC Freiburg. Dabei wollen die Fohlen ein besseres Ergebnis erzielen als bei der 0:4 Niederlage im Hinspiel.

Nach der Niederlage beim Tabellenvorletzten Werder Bremen am vergangenen Wochenende stehen Borussias Frauen mit nur einem Zähler und damit sechs Punkten Rückstand auf den Zehnten Bremen und Elften Leverkusen als Schlusslicht dar. Viel zu verlieren hat der VfL, der mit dem SC Freiburg auf den Siebtplatzierten trifft, an diesem Wochenende daher nicht. Doch für Cheftrainer René Krienen geht es jetzt darum, dass sich seine Mannschaft trotzdem weiterentwickelt. „Es ist ein Lernprozess, den wir durchlaufen. In der Ersten Liga sind die besten der Besten unterwegs. Hier werden unsere individuellen Fehler gnadenlos ausgenutzt. Das ist der große Unterschied zur zweiten Liga”, erklärt Krienen.

Einen Fortschritt soll es vor allem in der Defensive geben. „Ich hoffe, dass wir den Laden hinten mal dicht bekommen”, so Krienen. Denn viel zu oft fing sich seine Mannschaft binnen weniger Minuten nicht nur einen, sondern gleich mehrere Gegentreffer. „Das große Ziel ist es, falls wir ein Gegentor bekommen, nicht postwendend auch noch das zweite und dritte zu kassieren”, unterstreicht der VfL-Trainer und hätte selbstverständlich auch nichts gegen einen eigenen Torerfolg einzuwenden. „Der SC Freiburg hat eine klasse Mannschaft. In den letzten Jahren haben wir nicht ein einziges Törchen gegen sie geschossen”, so Krienen, dessen Team sich nach der Partie in die Winterpause verabschiedet.

Im Heimspiel werden dem VfL-Coach einige Spielerinnen weiterhin nicht zur Verfügung stehen: Kelly Simons, Julia Koj (beide Kreuzbandriss), Keiko Kodama (Innenbandriss), Pauline Dallmann (Aufbautraining), Madita Giehl (Muskelfaserriss), Kelsey Geraedts (Rückenprobleme) fallen verletzungsbedingt aus. Ob Magdalena Jakober nach ihrer Bänderdehnung einsatzfähig ist, wird sich erst kurzfristig entscheiden.

Weitere News

Frauen müssen sich bei Saarbrücken geschlagen geben

Frauen müssen sich bei Saarbrücken geschlagen geben 21.10.2019

Am 8. Spieltag in der 2. Frauen-Bundesliga hat Borussia mit 2:4 beim 1. FC Saarbrücken verloren. Sarah Abu Sabbah erzielte den zwischenzeitlichen 2:1-Führungstreffer für die Fohlen.

U17-Mädchen landen 4:1-Kantersieg im Derby

U17-Mädchen landen 4:1-Kantersieg im Derby 21.10.2019

Borussias 2. Frauen mussten sich der U20 der SGS Essen mit 1:3 geschlagen geben. Die U17 der Fohlen landete dank eines 4:1 im Derby gegen den 1. FC Köln den zweiten Sieg in Folge.

Frauen wollen gegen Saarbrücken weiter punkten

Frauen wollen gegen Saarbrücken weiter punkten 18.10.2019

Borussias Frauen sind am Sonntag (11:00 Uhr) in der 2. Frauen-Bundesliga beim 1. FC Saarbrücken zu Gast. Das Team von Cheftrainer René Krienen will den zweiten Sieg in Folge landen.