NEWS: 15.12.2018

Fohlen erkämpfen bei 1899 Hoffenheim einen Punkt

Fohlen erkämpfen bei 1899 Hoffenheim einen Punkt
Thorgan Hazard im direkten Duell mit Leonardo Bittencourt.

Nach einer ereignisreichen Partie hat Borussia am 15. Bundesliga-Spieltag 0:0 bei der TSG 1899 Hoffenheim gespielt.

In der Wirsol Rhein-Neckar-Arena in Sinsheim taten sich die Fohlen gegen früh angreifende Hoffenheimer zunächst schwer. Mit zunehmender Spieldauer kamen die Borussen aber besser in die Partie und verbuchten durch Alassane Plea (11.), Thorgan Hazard (24.) und Nico Elvedi per Kopfball (32.) gute Gelegenheiten auf den Führungstreffer. Doch auch Hoffenheim hätte im ersten Durchgang bereits in Führung gehen können. Doch sowohl ein Treffer von Kramaric (27.) als auch ein Tor von Joelinton (34.) wurden wegen vorheriger Abseitsstellung nicht anerkannt. Nach dem Wechsel brachte dann Hazard die Kugel im gegnerischen Tor unter (49.). Doch auch der Belgier stand beim Zuspiel von Stindl in die Spitze knapp im Abseits. In der Folge war dann Hoffenheim näher am Führungstor. So traf Joelinton unter anderem per Lupfer den Pfosten (69.).

AUFSTELLUNG

Gegenüber dem vorangegangenen 3:0-Heimsieg gegen den VfB Stuttgart nahm Trainer Dieter Hecking drei Änderungen in der Startelf vor: Anstelle des gelbgesperrten Denis Zakaria begann Michaël Cuisance . Für den jungen Franzosen war es in der laufenden Saison der erste Einsatz von Beginn an. Für Tony Jantschke rückte Jordan Beyer in die Anfangsformation und Florian Neuhaus kehrte anstelle von Ibrahima Traoré in die Startelf zurück. Die Viererkette vor Torhüter Yann Sommer bildeten somit Michael Lang (rechts) und Oscar Wendt (links) auf den Außenpositionen sowie Nico Elvedi und Beyer in der Innenverteidigung. In der Mittelfeldzentrale agierten Tobias Strobl, Cuisance und Neuhaus. Alassane Plea, Thorgan Hazard und Lars Stindl kamen im Angriff zum Zug.

PERSONAL

Verletzungsbedingt fielen Matthias Ginter (Fraktur der Augenhöhle und des Kiefers), Christoph Kramer (Außenbandverletzung im Sprunggelenk), Jonas Hofmann (Muskelverletzung am Hüftbeuger), Mamadou Doucouré (Muskelbündelriss im Oberschenkel) und Julio Villalba (Außenbandriss im Sprunggelenk) aus. Zudem musste Tony Jantschke kurzfristig aufgrund von muskulären Problemen pausieren. Denis Zakaria fehlte zudem gelbgesperrt.

HÖHEPUNKTE 1. HÄLFTE

11.: Plea holt im linken Halbfeld einen Freistoß raus. Hazard bringt den ruhenden Ball erneut zu Plea, der daraufhin im Fünfmeterraum aus spitzem Winkel abzieht. Baumann macht die kurze Ecke aber dicht und wehrt die Kugel ab.

15.: Schulz flankt von linken Strafraumeck an den zweiten Pfosten, wo Kaderabek aus vollem Lauf volley zum Abschluss kommt. Der Ball geht aber deutlich am Tor von Sommer vorbei.

24.: Strobl spielt einen klasse Pass auf Hazard. Der Belgier trifft die Kugel am Strafraumeck aber nicht richtig und verzieht dadurch deutlich.

27.: Joelinton spielt den Ball im Sechzehner zu Kramaric, der daraufhin aus kurzer Distanz aus dem Gewühl heraus ins VfL-Tor trifft. Doch der Hoffenheimer befand sich beim Zuspiel knapp im Abseits – der Treffer zählt daher nicht.

32.: Eine durch Hazard getretene Ecke von der rechten Angriffsseite landet bei Elvedi. Per Kopf setzt der Schweizer die Kugel auf das Tornetz.

34.: Nelson legt im Strafraum ab zu Joelinton, der den Ball daraufhin ins rechte obere Toreck jagt. Doch auch diesem Treffer war eine Abseitsposition vorausgegangen.

HÖHEPUNKTE 2. HÄLFTE

49.: Hazard umspielt Baumann und schiebt anschließend ins leere Tor ein. Beim Zuspiel von Stindl in die Spitze hatte Hazard aber knapp im Abseits gestanden.

65.: Demirbay bringt eine Ecke von der rechten Seite rein, die Joelinton verlängert. Kaderabek kommt mit der Hacke gefährlich an den Ball. Die Kugel geht knapp drüber.

69.: Der Ball landet nach einem Pass von Demirbay in der Spitze bei Joelinton, der diesen daraufhin an den Pfosten lupft.

77.: Demirbay flankt platziert auf Kaderabek, dessen Kopfball knapp über den VfL-Kasten geht.

82.: Kaderabek setzt sich auf der linken Seite gegen Wendt durch und kommt zur Flanke. Im letzten Moment blockt Beyer den Kopfball von Belfodil.

89.: Bittencourt dringt in den Strafraum ein und legt auf Belfodil ab, der aus kurzer Distanz das Außennetz trifft.

90.: Nach einem Luftduell mit Belfodil kommt Sommer aus dem Kasten, Szalai, der daraufhin an die Kugel kommt, setzt diese aber neben das VfL-Tor.

90.+3:Nach einem Freistoß kommt Bicakcic in zentraler Position zum Kopfball, doch Sommer hält den mittigen Abschluss mit dem rechten Bein. Dann prallt das Spielgerät von Bicakcic Fuß ins Toraus.

Weitere News

Ein glücklicher Punktgewinn mit Wermutstropfen

Ein glücklicher Punktgewinn mit Wermutstropfen 16.12.2018

Der Tag danach: Drei Abseitstreffer, ein Startelf-Rückkehrer und zwei bittere Diagnosen – alles Wichtige zum 0:0 der Fohlen bei der TSG 1899 Hoffenheim.

"Haben als Mannschaft mit viel Herz verteidigt" 16.12.2018

Yann Sommer spricht im Interview über das 0:0 bei der TSG 1899 Hoffenheim und die beiden letzten Spiele der Hinrunde.