NEWS: 27.01.2019

Herrmann: "Eines meiner bisher schönsten Tore"

Herrmann: "Eines meiner bisher schönsten Tore"
Patrick Herrmann erzielte gegen Augsburg den Treffer zum 2:0.

Patrick Herrmann hat das Heimspiel gegen den FC Augsburg mit einem Traumtor zum 2:0 entschieden - und ist in der ewigen Einsatzstatistik an Rainer Bonhof vorbeigezogen. Wir haben uns mit ihm darüber unterhalten.

Patrick, was für ein Tor von dir zum 2:0!

Herrmann: Das war ganz sicher eines meiner bisher schönsten Tore. Mein Opa hat immer gesagt: Wenn du nicht weißt, wohin mit dem Ball – dann schieß ihn einfach rein. Getreu dem Motto habe ich dann einfach draufgehalten.

Wie war das Spiel aus deiner Sicht?

Herrmann: Wir waren fußballerisch schon die klar bessere Mannschaft und hätten früher in Führung gehen können. Es gab einige Chancen, unter anderem natürlich der verschossene Elfmeter – es war ein Geduldsspiel. Es ist wichtig, in solchen Spielen ruhig zu bleiben und die Lücke zu suchen. Je länger es 0:0 steht, desto besser muss man auch aufpassen, dass man keinen Konter fängt. Dann wird man am Ende auch belohnt.

Jetzt habt ihr das neunte von neun Heimspielen in dieser Saison gewonnen, saisonübergreifend sogar das zwölfte – das ist Vereinsrekord. Warum seid ihr im BORUSSIA-PARK so stark?

Herrmann: Wir treten sehr selbstbewusst auf und nutzen es, die Fans im Rücken zu haben. Wir bleiben ruhig, auch wenn es mal nicht so läuft. So wie gestern. Die Mannschaft hat es super gemacht, die tief stehenden Augsburger auseinandergezogen und so Chancen kreiert. Unsere Serie ist aber kein Selbstläufer, und die Punkte holen wir nicht im Vorbeigehen. Wir müssen uns immer wieder neu reinkämpfen und Gas geben, jedes Spiel hat eine andere Aufgabenstellung – und gestern war eben Geduld der Schlüssel.

Du hast gestern dein 232. Bundesligaspiel gemacht, damit liegst du in Borussias ewiger Statistik auf Platz 15. Gestern bis du an Rainer Bonhof vorbeigezogen…

Herrmann: Ja, ich habe ihn gestern vor dem Spiel in der Kabine gesehen und ihm gesagt: Heute krieg´ ich dich. (lacht) Aber im Ernst: So einen Spieler, zu dem man aufschaut, der so lange bei Borussia gespielt hat und so große Erfolge gefeiert hat, zu überholen, das bedeutet mir schon was.

Und dann schießt du noch so ein Tor… In dieser Saison war es nicht immer ganz einfach für dich. Da tut so ein Treffer sicher doppelt gut, oder?

Herrmann: Natürlich. Die Hinrunde ist für mich nicht zufriedenstellend gelaufen, ganz klar. Natürlich ist es hart, auf der Tribüne oder im Fernsehsessel zu sitzen, wenn die anderen spielen. Aber ich bin ein Teamplayer. Ich will und werde weiter Gas geben und möchte mit Borussia eine erfolgreiche Rückrunde spielen. Und ich will natürlich immer dann helfen, wenn die Mannschaft mich braucht.

Weitere News

Herrmann für die Wahl zum „Tor des Monats“ nominiert

Herrmann für die Wahl zum „Tor des Monats“ nominiert 04.02.2019

Der Last-Minute-Treffer von Patrick Herrmann im Bundesligaspiel gegen den FC Augsburg steht bei der ARD-Sportschau zur Wahl zum „Tor des Monats“ Januar.

Borussias Spieler des Monats Januar gesucht

Borussias Spieler des Monats Januar gesucht 30.01.2019

Bei der gemeinsamen Aktion von Borussia und Cichon Personalmanagement stehen Yann Sommer und Patrick Herrmann zur Wahl zum Spieler des Monats Januar. Eure Stimme könnt ihr ab sofort in der FohlenApp abgeben.