NEWS: 09.02.2019

Heimserie gerissen - Borussia unterliegt der Hertha

Heimserie gerissen - Borussia unterliegt der Hertha
Die Fohlen um Alassane Plea mussten sich der Hertha geschlagen geben.

Im zehnten Bundesliga-Heimspiel der aktuellen Bundesliga-Saison hat Borussia ihre erste Niederlage kassiert. Sie unterlag am 21. Bundesliga-Spieltag Hertha BSC mit 0:3 (0:1).

Vor 48.289 Zuschauer im BORUSSIA-PARK begann die FohlenElf schwungvoll, ohne sich aber die ganz großen Chancen zu erspielen. Die Gäste standen sehr kompakt und lauerten auf Konter. Einen davon nutzte nach einer halben Stunde Salomon Kalou zur Führung. Kurz nach dem Wechsel kam es noch schlimmer, Ondrej Duda (56.) erhöhte nach einem weiteren schnellen Gegenangriff auf 2:0. Borussia versuchte danach alles, um dem Spiel noch eine Wende zu geben, doch es fehlte an der nötigen Durchschlagskraft, um den Berliner Kasten ernsthaft zu gefährden. Stattdessen sorgte auf der Gegenseite Davie Selke eine Viertelstunde vor Schluss für die Entscheidung.

AUFSTELLUNG

Lediglich eine personelle Änderung nahm Trainer Dieter Hecking gegenüber der vorangegangenen Partie auf Schalke (2:0) vor: Florian Neuhaus kehrte anstelle von Denis Zakaria zurück in die Startelf. Diese setzte sich wie folgt zusammen: Das Tor hütete Yann Sommer, davor verteidigten Michael Lang, Matthias Ginter , Nico Elvedi und Oscar Wendt. Auf der „Sechs“ spielte Tobias Strobl, davor die beiden „Achter“ Florian Neuhaus und Jonas Hofmann. Den Dreierangriff bildeten Alassane Plea, Thorgan Hazard und Kapitän Lars Stindl.

PERSONAL

Verletzungsbedingt verzichten musste Hecking auf drei Spieler: Raffael (Schlüsselbeinbruch), Mamadou Doucouré (Muskelbündelriss im Oberschenkel) und Keanan Bennetts (Muskelfaserriss im Oberschenkel).

HÖHEPUNKTE 1. HÄLFTE

2.: Hazard mit einem ersten Warnschuss, Jarstein taucht ab und fängt die Kugel sicher.

9.: Riesenchance für die Hertha: Nach einem Eckball steht Kalou am zweiten Pfosten völlig frei, köpft aber aus zwei Metern knapp vorbei.

14.: Stindl kommt im Strafraum zum Abschluss, zielt aber rechts am Tor vorbei.

22.: Nach einer schnellen Kombination auf engstem Raum taucht Lang plötzlich frei vor Jarstein auf, kann den Ball aber nicht am Schlussmann vorbeispitzeln.

30.: Kalou startet 40 Meter vor dem Tor einen Alleingang, lässt gleich drei Borussen stehen und schließt unhaltbar ins linke Eck ab – 0:1.

42.: Der für den verletzten Hofmann eingewechselte Cuisance legt nach außen auf Wendt, welcher die Kugel scharf nach innen bringt. Im Zentrum bugsiert Mittelstädt die Kugel fast ins eigene Tor.

HÖHEPUNKTE 2. HÄLFTE

55.: Hazard versucht es mit einem Schlenzer aus rund 20 Metern, der Ball geht aber genau in die Arme von Jarstein.

56.: Schneller Konter der Hertha: Selke geht auf der linken Seite auf und davon und legt zurück auf Duda, der aus kurzer Distanz nur noch einschieben muss – 0:2.

66.: Berlin vergibt die große Gelegenheit, alles klar zu machen. Kalou scheitert aus vier Metern freistehend am glänzend reagierenden Sommer.

69.: Herrmann zieht aus der zweiten Reihe ab, das Spielgerät fliegt deutlich über den Kasten.

76.: Hertha macht den Deckel drauf. Nach einer Ecke von Duda steigt Selke am höchsten und trifft per Kopf ins linke Eck – 0:3.

Weitere News

Trotz eines guten Starts verdient verloren

Trotz eines guten Starts verdient verloren 10.02.2019

Der Tag danach: Das Ende der Heimserie und eine Diagnose bei Jonas Hofmann – alles Wichtige zur 0:3 (0:1)-Niederlage der FohlenElf gegen Hertha BSC.