NEWS: 10.02.2019

U17- und U13-Mädchen ziehen in nächste Pokalrunde ein

U17- und U13-Mädchen ziehen in nächste Pokalrunde ein
Die U17-Mädchen um Jasmin Vernaleken zogen am vergangenen Sonntag souverän in die nächste Pokalrunde ein. Foto: van der Velden.

Sowohl die U17- als auch die U13-Mädchen entschieden ihre Pokalspiele am Wochenende deutlich für sich. Die 2. Frauen mussten unterdessen eine herbe Niederlage im Testspiel gegen die Zweitvertretung des MSV Duisburg einstecken.

Borussias 2. Frauen mussten am vergangenen Sonntag eine herbe 1:6-Niederlage im Testspiel bei der Zweitvertretung des MSV Duisburg einstecken. Mit nur zwölf Spielerinnen reiste das VfL-Team nach Duisburg. „Unsere Verletztensituation hat sich in den vergangenen Tagen noch weiter verschlechtert“, erklärte VfL-Coach Michael Vonderbank. So mussten die Fohlen kurzfristig auch noch den Ausfall von Flaka Aslanaj kompensieren, während des Spiels verletzte sich zudem Spielführerin Mareike Visser.

Auch auf dem Platz taten sich die VfL-Frauen von Beginn an schwer: Bereits nach zwölf Minuten waren die Duisburgerinnen durch Yu Ishikawa in Front gegangen. In der 29. Minute baute Ishikawa die Führung der Zebras aus. Borussia kämpfte trotz des Rückstands jedoch weiter und erzielte noch vor dem Halbzeitpfiff den Anschlusstreffer durch Laura Janssen (40.). Nach dem Seitenwechsel fanden abermals die Gastgeberinnen besser ins Spiel. Bereits eine Minute nach Wiederanpfiff sorgte Leonie Jäger für die Vorentscheidung und erhöhte für die Duisburgerinnen auf 3:1. Weitere Treffer folgten abermals durch Jäger (52., 72.) sowie durch Senem Temiz (60.). „Wir haben leider alle Eigenschaften vermissen lassen, die es zu einem guten Fußballspiel braucht. Das Team hatte ein schlechtes Zweikampfverhalten und keine Spannung“, monierte Trainer Michael Vonderbank.

Eine Woche bleibt den 2. Frauen noch zur Vorbereitung auf die restlichen Saisonspiele in der Regionalliga West. Am kommenden Sonntag (13 Uhr) tritt die Elf bei Eintracht Kornelimünster zu einem weiteren Vorbereitungsspiel an. Am 24. Februar startet dann der Spielbetrieb gegen Vorwärts Spoho Köln. „Die Niederlage kam zum richtigen Zeitpunkt. In der kommenden Trainingswoche werden wir intensiv daran arbeiten, unsere Fehler abzustellen“, so der VfL-Coach.

U17-Mädchen gewinnen Blitzturnier und Pokalspiel

Borussias U17-Mädchen entschieden am vergangenen Samstag das Blitzturnier in Bielefeld für sich und setzten sich in der Vorrunde gegen die Gastgeberinnen aus Bielefeld mit 4:0 durch. Abbey Verbael, Lieve Sanders, Jasmin Vernaleken und Luisa Schaupp trafen dabei für die Fohlen. Im Finale trafen die jungen Borussinnen dann auf Werder Bremen und setzten sich mit 2:1 durch. Die Tore schossen Jana Heinen und Jasmin Vernaleken. „Man hat gesehen, dass wir in unserer Spielanlage schon sehr weit fortgeschritten sind, was sehr positiv ist. Auch die Spielerinnen aus der U16, die zum ersten Mal in der U17 mitgespielt haben, haben sich nahtlos ins Team eingefügt“, lobte Co-Trainer Christian Klein.

Im Niederrheinpokalspiel bei der Spvg. Schonnebeck setzten sich Borussias U17-Mädchen dann mit einem überzeugenden 19:0-Sieg durch. Bei schwierigen Wetterbedingungen brauchten beide Teams etwas, um in die Partie zu finden. Borussia wurde jedoch immer stärker und machte sich die Partie zu Eigen. Bereits zur Halbzeit stand es 10:0. „Wir haben unsere Chancen eiskalt ausgenutzt und die Tore gemacht, die wir machen mussten“, freute sich Klein. In der zweiten Spielhälfte gelangen seinem Team dann noch neun weitere Treffer. Die erfolgreichsten Torschützinnen waren Lieve Sanders mit sechs und Luisa Schaupp mit fünf Treffern. „Es war schön zu sehen, dass sich das Team nicht auf der deutlichen Führung ausgeruht hat, sondern weiter torhungrig geblieben ist. Die Leistung stimmt uns positiv für das kommende Liga-Match beim 1. FC Köln“, so Klein.

U16-Juniorinnen mit Remis gegen Fortuna Köln

Mit einem 0:0 endete das Freundschaftsspiel zwischen Borussias U16-Mädchen und Fortuna Köln am vergangenen Wochenende. Im Vorfeld hatte es durch Ausfälle einige Umstellungen im VfL-Team gegeben, wodurch die Partie unruhig startete. Nach und nach fand Borussia jedoch immer besser ins Spiel. Doch auch Fortuna erarbeitete sich immer wieder gute Chancen vor dem Tor, die die Fohlen aber vereiteln konnten.

In der zweiten Hälfte hatte sich Borussia besser auf den Gegner eingestellt und übte dadurch mehr Druck auf die Kölnerinnen aus. Tore fielen dennoch auf beiden Seiten nicht. „Köln war zum jetzigen Zeitpunkt genau der richtige Gegner. Ihre Präsenz und Spielweise hat in unser Vorbereitungskonzept auf das erste Rückrundenspiel in zwei Wochen gegen Ibbenbüren gepasst. Auch wenn wir auf einen größeren Teil unseres Kaders nicht zurückgreifen konnten, hatte sich die Mannschaft besonders in Halbzeit zwei gut auf den Gegner eingestellt und entsprechend druckvoller in der gegnerischen Hälfte agiert“, so Trainer Jens Genter nach dem Spiel.

U15-Mädchen schlagen JEKA Breda knapp

Die U15-Mädchen setzten sich am Sonntag im Freundschaftsspiel gegen JEKA Breda aus den Niederlanden knapp mit 3:2 durch. Trotz des Siegs war Trainer Hannes Schmiech nicht zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Der Sieg war das einzig Positive an dem Spiel. Die Mädels müssen in der kommenden Trainingswoche viel Arbeit investieren, um wieder auf das Niveau der Hinrunde zu kommen und einen guten Start in die Rückrunde zu gewährleisten.“

U13-Juniorinnen mit Sieg bei Feldmeisterschaften und Pokalspiel

Borussias U13-Juniorinnen traten am vergangenen Samstag im Rahmen der Feldstadtmeisterschaft beim SV Lürrip an und entschieden das Match beim Ligakonkurrenten mit 3:1 für sich. „Wir haben in der Liga 0:3 gegen Lürrip verloren, obwohl wir eigentlich spielerisch das bessere Team waren. Deshalb war Wiedergutmachung angesagt“, erklärte Trainerin Laura Wählen.

Unter schwierigen Bedingungen fanden beide Teams nur schwerfällig in die Partie. Ballverluste auf beiden Seiten oder zu lang gespielte Bälle sorgten für einen stockenden Spielfluss. Mit zunehmender Spieldauer wurde der VfL-Nachwuchs jedoch immer sicherer und konsequenter. Nach zwei unglücklichen Pfostenschüssen erlöste Maia Kamper Rodrigues die Fohlen kurz vor der Halbzeit mit dem längst überfälligen Führungstreffer.

Auch in der zweiten Halbzeit brauchten beide Teams etwas Zeit, um ins Spiel zu finden. Die Fohlen standen allerdings defensiv kompakt und schafften es außerdem gefährliche Konter auszuspielen, in deren Folge zwei weitere Treffer fielen. „Leider haben wir kurz vor Schluss die Konzentration verloren, sodass Lürrip noch der Anschlusstreffer gelang“, so Wählen.

Am Sonntag stand dann das Niederrheinpokalspiel bei Rhenania Bottrop für die U13 auf dem Programm, welches mit einem klaren 21:0 gewonnen wurde. Maia Kamper Rodrigues wurde mit sieben Treffern beste Torschützin der Partie.

Von Beginn an kristallisierte sich Borussia als überlegene Mannschaft heraus. Das Team aus Bottrop versuchte zwar immer wieder Nadelstiche zu setzen, schaffte es aber nicht Borussia ernsthaft gefährlich zu werden. „Es war uns wichtig zu sehen, dass die Mädchen auch in solchen Spielen konzentriert ihre Aufgaben erledigen. Das ist größtenteils gelungen“, freute sich Trainerin Wählen.

Weitere News

Frauen unterliegen deutlich in Potsdam

Frauen unterliegen deutlich in Potsdam 21.04.2019

Borussias Frauen mussten sich am Ostersonntag in der Allianz Frauen-Bundesliga mit 0:6 (0:2) beim 1. FFC Turbine Potsdam geschlagen geben. Der Pfosten verhinderte kurz vor der Pause den möglichen Anschlusstreffer.

Frauen hoffen auf Torerfolg in Potsdam

Frauen hoffen auf Torerfolg in Potsdam 19.04.2019

Am 19. Spieltag der Allianz Frauen-Bundesliga treten Borussias Frauen beim 1. FFC Turbine Potsdam an. Nach dem feststehenden Abstieg wollen es die VfL-Frauen vor allem besser als im Hinspiel machen.

U17- und U13-Mädchen nehmen am Skyline Cup teil

U17- und U13-Mädchen nehmen am Skyline Cup teil 18.04.2019

Während die 2. Frauenmannschaft, die U16- und die U15-Mädchen am Osterwochenende spielfrei haben, nutzen die U17- und die U13-Juniorinnen die Ligapause zur Teilnahme am Skyline Cup in Frankfurt.