NEWS: 14.02.2019

"Ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung"

"Ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung"
Borussia-8-Grad sei dazu da, Borussia weiterzuentwickeln und nachhaltig für die Zukunft aufzustellen, sagte VfL-Präsident Rolf Königs.

Mit einer feierlichen Veranstaltung mit mehr als 750 geladenen Gästen haben die Fohlen am heutigen Mittwochvormittag den neuen Gebäudekomplex „Borussia-8-Grad“ offiziell eingeweiht.

„Es ist Wahnsinn, was aus dem BORUSSIA-PARK geworden ist“, sagte Sportschau-Moderator Matthias Opdenhövel zu Beginn der Eröffnungsveranstaltung. Der bekennende Borussen-Fan war von 2003 bis 2006 selbst Stadionsprecher der Fohlen und hatte damals den Umzug vom Bökelberg in den Nordpark hautnah miterlebt. Rund 15 Jahre später kehrte er an seine alte Wirkungsstätte zurück, um die Einweihungsfeier in der Business Lounge zu moderieren. Unter den rund 750 geladenen Gästen waren unter anderem DFB-Präsident Reinhard Grindel und „Vize“ Peter Frymuth, Mönchengladbachs Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners, die frühere NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, DFL-Vizepräsident Peter Peters und Monsignore Markus Heinz aus dem Vatikan.

Königs: „Nachhaltig für die Zukunft aufstellen“

Als erstes bat Opdenhövel Borussias Präsident Rolf Königs auf die Bühne. Dieser spannte in seiner Rede einen weiten Bogen, um die Bedeutung von „Borussia-8-Grad“ einzuordnen: Königs berichtete vom Bau des einstigen Bökelberg, beschrieb die dortigen schwierigen Verhältnisse, die letztendlich zu Beginn 2003 zur Errichtung des neuen Stadions im BORUSSIA-PARK geführt hatten. Königs erklärte eindrucksvoll, wie der Verein die Infrastruktur des BORUSSIA-PARK nach und nach auf- und ausgebaut hatte – bis zur Entwicklung des bisherigen Höhepunkts, „Borussia-8-Grad“. „Wir sind stolz auf das, was wir hier errichtet haben. Borussia-8-Grad ist ein sehr wichtiger Meilenstein in der Entwicklung von Borussia“, betonte Königs. Der Neubau sei dabei kein Selbstzweck, sondern Mittel zum Zweck. „Mit dem Neubau bieten wir nicht nur ein Hotel, wir erweitern auch die Geschäftsstelle, bauen die medizinische Versorgung aus und bieten unseren Fans mit dem FohlenShop und der FohlenWelt einzigartige Möglichkeiten, Borussia zu erleben“, sagte Königs. Borussia-8-Grad sei dazu da, Borussia weiterzuentwickeln und nachhaltig für die Zukunft aufzustellen.

Grindel: „Langfristig gute Arbeit“

Reinhard Grindel gratulierte Borussia im Namen des DFB zum neuen Gebäudekomplex. „Es erfüllt mich mit besonderem Respekt, bei der Einweihung eines so beachtlichen Bauwerks dabei sein zu dürfen. Es ist ein weiterer Meilenstein in der positiven Entwicklung des gesamten Vereins“, sagte Grindel. „Ich hoffe, dass die Hoffnungen und Erwartungen an das Gebäude sich allesamt erfüllen und die acht Grad dafür sorgen, dass es stetig nach oben geht.“ Er zollte den Fohlen jedoch nicht nur seine Anerkennung für das Vorantreiben ihrer Infrastruktur, sondern auch für die positive sportliche Entwicklung in den vergangenen Jahren. „Dass Borussia in der Ewigen Tabelle auf Platz sechs steht, zeigt, dass hier nachhaltig und langfristig gute Arbeit geleistet wird“, so Grindel. Für die Zukunft des deutschen Fußballs sei entscheidend, dass der große Talentpool, den es hier zweifellos gebe, ausgeschöpft werde. Deshalb lobte Grindel Borussia dafür, dass „neben dem Gebäudeensemble auch der FohlenStall entstanden ist, in dem künftig 24 Top-Talente wohnen können".

Reiners: „Borussia wirkt wie ein Magnet“

Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners hob in seiner Rede hervor, dass er als echter „Gladbacher Jong“ stolz sei, bei der Enthüllung eines weiteren Meilensteins dabei sein zu dürfen. „Was der Verein hier seit dem Umzug 2004 in den Nordpark auf die Beine stellt, ist Champions League“, sagte Reiners. Das gelte auch für die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt. Drei Kilometer vom Zentrum entfernt habe sich der Nordpark unter der Leitidee Sport, Business und Freizeit nicht nur als lokaler, sondern als internationaler Standort einen Namen gemacht. „Der BORUSSIA-PARK wirkt wie ein Magnet und hat nicht nur dem Verein neue Möglichkeiten eröffnet, sondern auch die Stadt positiv verändert“, sagte Reiners. Und das wird durch 8-Grad noch einmal verstärkt. Reiners: "Ich bin überzeugt, die umliegenden Unternehmen werden ein zusätzliches Hotel- und Tagungsangebot zu schätzen wissen. Mit dem spektakulären Neubau wird Borussia erneut als Motor fungieren.“

Schippers: „Das neue Gebäude mit Leben füllen“

Geschäftsführer Stephan Schippers beschrieb im Anschluss die Hintergründe und Prozesse, die dem Bau von „Borussia-8-Grad“ vorausgegangen waren. Schon bei der Erschließung des BORUSSIA-PARK gab es Gedankenspiele um ein derartiges Gebäude, vor sechs Jahren seien diese dann konkretisiert worden, bis schließlich im Oktober 2016 mit dem Bau von „Borussia-8-Grad“ begonnen wurde. Danach erläuterte Schippers den Zuschauern die Gebäudestruktur und bedankte sich bei den vielen Partnern, die beim Bau von „Borussia-8-Grad“ mitgewirkt hatten. „Es ist nun eine Herausforderung für uns alle, das neue Gebäude mit Leben zu füllen.“

Eberl: „Kurze Wege und bessere Möglichkeiten“

Borussias Sportdirektor Max Eberl zeigte sich über die Eröffnung des neuen Gebäudes hoch erfreut. „Wir haben dort Arztpraxen und ein hoch modernes Rehazentrum. Das ermöglicht uns für den Lizenzbereich kurze Wege und bessere Möglichkeiten, uns auszutauschen.“ Eberl sieht in „Borussia-8-Grad“ einen wichtigen Baustein für die Zukunft des Vereins: „Wir wollen auch in Zukunft sportlich erfolgreich sein und Anschluss haben an die große Vereine. Gleichzeitig wollen wir Herr im eigenen Haus bleiben. Deshalb ist es verständlich und sinnvoll, dass wir als Verein in die Infrastruktur des BORUSSIA-PARK investieren und sie ausbauen. Das gibt dem Verein Stabilität und Nachhaltigkeit. Denn in Zukunft werden nur die Klubs überleben, die eine Vision haben.“

Körfer: „Steine und Beine ist unser Motto“

Zum Ende des offiziellen Teils kamen auch noch Borussias Aufsichtsratsvorsitzender Prof. Dr. Reiner Körfer sowie H-Hotels-CCO Andreas von Reitzenstein und Dr. med. Ulrich Mauerer, Vorsitzender des Vorstandes Medical Park, zu Wort. „Der Verein hat in Steine investiert, um eine erfolgreiche sportliche Zukunft zu gewährleisten“, sagte Körfer. „Nicht Steine statt Beine, sondern Steine UND Beine ist unser Motto. Borussia Mönchengladbach hat sich in den letzten 20 Jahren zu einem bodenständigen Vorzeigeverein im deutschen Fußball entwickelt.“

Mauerer: "Borussia passt perfekt zu uns"

„Wir sind unwahrscheinlich stolz, mit Borussia Mönchengladbach zusammenarbeiten zu dürfen“, sagte von Reitzenstein. „Das Hotel wird sehr gut von den Gästen angenommen – das ist für uns das Wichtigste. Die bisherigen Erfahrungen sind durchweg positiv.“ In eine ähnliche Kerbe schlug Ulrich Mauerer: „Die Partnerschaft mit Borussia passt auf vielen Ebenen perfekt. Wir sind sehr erfahren in der Behandlung von Spitzensportlern. Zudem passt Borussia emotional und vom Anspruch her perfekt zu uns. Der familiäre Charakter spielt bei Borussia ebenso eine große Rolle wie bei Medical Park.“

Weitere News

„Borussia-8-Grad“ ist offiziell eröffnet

„Borussia-8-Grad“ ist offiziell eröffnet 13.02.2019

„Borussia-8-Grad“ ist am Mittwoch offiziell eröffnet worden. Der Gebäudekomplex beherbergt neben dem H4-Hotel auch das Vereinsmuseum, den Fanshop, Arztpraxen, den Medical Park mit seinem Reha- und Fitnesszentrum sowie die Verwaltung des Vereins.