NEWS: 21.02.2019

U23: Ein interessantes wie besonderes Duell beim WSV

U23: Ein interessantes wie besonderes Duell beim WSV
Marco Cirillo kehrt am Samstag mit der U23 an seine alte Wirkungsstätte zurück. Foto: van der Velden

Am Samstag (14 Uhr) tritt Borussias U23 zum ersten Auswärtsspiel des Jahres in der Regionalliga West im Stadion am Zoo beim Wuppertaler SV an.

Mit einem schönen Freistoßtreffer aus 20 Metern bescherte Marcel Benger den Fohlen am vergangenen Wochenende einen 1:0-Sieg gegen den SV Rödinghausen. Es war ein verdienter Auftakterfolg gegen den Tabellenzweiten der Regionalliga West, weil Borussia über die gesamte Spielzeit mehr Möglichkeiten hatte. „Läuferisch und kämpferisch war unsere Leistung sehr gut. Die Mannschaft hat gut verteidigt und nach vorne gute fußballerische Lösungen gefunden. Zudem hat jeder Spieler für den anderen eingestanden“, betont VfL-Trainer Arie van Lent.

Belohnt haben sich die Fohlen dafür mit den Punkten 34, 35 und 36. Damit belegen sie weiterhin den fünften Tabellenplatz der Regionalliga West, haben aber nach dem 22. Saisonspiel punktemäßig mit dem viertplatzierten BVB-Nachwuchs gleichgezogen, der sich zum Auftakt mit einem 1:1 gegen den SC Wiedenbrück begnügen musste. „Die Art und Weise, wie wir gegen Rödinghausen aufgetreten sind, wollen wir beibehalten. Offensiv müssen wir unsere Aktionen nur noch etwas besser ausspielen“, unterstreicht van Lent vor dem Auswärtsspiel seiner Mannschaft am Samstag (14 Uhr) im Stadion am Zoo beim Wuppertaler SV.

Später 2:1-Sieg im Hinspiel

Der WSV ist mit einem Remis (1:1) beim SV Straelen in die zweite Saisonhälfte gestartet und belegt mit 31 Punkten nach 21 Spielen den achten Tabellenplatz. „Wuppertal hat eine gestandene Herrenmannschaft, die in der Regionalliga eine gute Rolle spielt“, betont van Lent, dessen Mannschaft in der Hinrunde nach einer hitzigen Partie und Treffern von Giuseppe Pisano und Justin Steinkötter zu einem späten 2:1-Heimsieg gekommen war. „Es wird sicher wieder ein sehr interessantes Duell.“

Für Marco Cirillo wird es zudem ein besonderes. Der Mittelfeldspieler, der gegen Rödinghausen in der 71. Minute für Aaron Herzog in die Partie kam und damit sein Pflichtspieldebüt für die Fohlen feierte, war erst in der Winterpause vom Wuppertaler SV zu Borussia gewechselt. Für den WSV hatte der 20-Jährige zuvor 31 Regionalligapartien (2 Tore) absolviert. In der laufenden Saison hatte er 14 Spiele für die Wuppertaler bestritten und dabei einen der bisherigen 33 Saisontreffer des WSV erzielt.

Verletzungsbedingt verzichten muss van Lent in Wuppertal hingegen auf Florian Mayer (Riss des vorderen Kreuzbandes im Knie), Tilmann Jahn (Meniskus-Operation) und Ali Abu-Alfa (Probleme am Syndesmoseband). Ein möglicher Einsatz von Christian Theoharous, der gegen Rödinghausen mit Schulterproblemen ausgewechselt werden musste, ist noch fraglich. Justin Steinkötter, der im jüngsten Heimspiel ebenfalls ausgewechselt werden musste, ist hingegen einsatzbereit. Auch Michel Lieder und Giuseppe Pisano, die in der zurückliegenden Woche nach langer Verletzungspause ins Mannschaftstraining zurückgekehrt sind, sind wieder Optionen für van Lent.

Weitere News

U23: Saisonstart Anfang September geplant

U23: Saisonstart Anfang September geplant 09.07.2020

Der Fußballausschuss des Westdeutschen Fußballverbandes hat den Rahmenterminplan für die Saison 2020/21 in der Regionalliga West verabschiedet. Für die U23 der Fohlen startet die neue Spielzeit demnach im Zeitraum vom 4. bis 7. September 2020.

Borussias U23 verabschiedet neun Spieler

Borussias U23 verabschiedet neun Spieler 23.06.2020

Mika Hanraths, Justin Hoffmanns, Aaron Herzog, Marco Cirillo, „Benko“ Sabani, Louis Hiepen, Mawerick Dreßen, Moise Ngwisani und Fernando Nissen werden den Verein verlassen. Borussia wünscht ihnen für ihre sportliche Zukunft alles Gute!