NEWS: 31.03.2019

Den Schneid früh abkaufen lassen

Den Schneid früh abkaufen lassen

Der Tag danach: Alles Wichtige zur 1:3 (0:3)-Niederlage der FohlenElf bei Fortuna Düsseldorf.

Die Geschichte des Spiels

Es war ein rabenschwarzer Tag, den Borussia in Düsseldorf erwischte: Bereits nach 16 Minuten lag die FohlenElf durch Tore von Rouwen Hennigs (6./16.) und Kevin Stöger (12.) mit 0:3 hinten. „Wir haben eine Anfangsviertelstunde gespielt, die unerklärlich ist, genau wie die ganze erste Halbzeit. Wir haben in keinster Weise Zugriff gefunden, waren in beide Richtungen viel zu nachlässig. Wir haben bei Ballbesitz viel zu langsam gespielt, hatten viele einfache Ballverluste und haben es dem Gegner leicht gemacht im Umschaltspiel, waren viel zu passiv“, kritisierte Trainer Dieter Hecking. „Wir haben uns den Schneid früh durch naive und vermeidbare Fehler abkaufen lassen“, monierte auch Sportdirektor Max Eberl. Erst nach der Pause fand die FohlenElf zu Stabilität und versuchte noch mal, nach vorne Akzente zu setzen. Es gelang aber lediglich der Anschlusstreffer durch Denis Zakaria in der 85. Minute. „Ich bin richtig enttäuscht, das war zu wenig. Fortuna hat das Spiel absolut verdient gewonnen“, betonte Hecking.

Das Medienecho

Kicker: „Im Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach überrollte der Aufsteiger den Champions-League-Anwärter in der Anfangsphase und war schon früh im Spiel auf die Siegerstraße eingebogen.“

Rheinische Post: „Nach 16 Minuten führten die Düsseldorfer bereits mit 3:0. Es gab in dieser Bundesligapartie nur ein Team, das die richtige Einstellung für ein Bundesligaspiel an den Tag legte. Das 3:1 war das folgerichtige Ergebnis.“

Westdeutsche Allgemeine Zeitung: „Fortuna bringt das nächste Top-Team zu Fall: Dank eines furiosen Starts küren sich die Düsseldorfer zum Sieger des Rheinderbys.“

Die Tabellensituation

Noch steht die FohlenElf auf Platz vier in der Tabelle. Das könnte sich aber schon am Abend ändern, wenn Eintracht Frankfurt vor heimischer Kulisse einen Sieg oder auch nur einen Punkt gegen Abstiegskandidat VfB Stuttgart holt. Eine der wenigen positiven Aspekte des Spieltags: Der Vorsprung auf Platz fünf ist wenigstens nicht geschrumpft, er beträgt weiterhin fünf Zähler.

Der Ausblick

Am heutigen Sonntagmorgen stand für die Fohlen das Auslaufen beziehungsweise Spielersatztraining an. Am Montag hat die Mannschaft trainingsfrei. Dienstag steht eine Einheit auf dem Plan (15:30 Uhr), am Mittwoch wird zweimal (10:00 Uhr und 15:30 Uhr) trainiert. Am Donnerstag bittet Trainer Dieter Hecking seine Mannschaft einmal (10:00 Uhr) auf den Platz, die beiden letzten Einheiten der Woche am Freitag und Samstag finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Am Sonntag (18:00 Uhr) empfängt der VfL dann Werder Bremen im BORUSSIA-PARK, die nach ihrem gestrigen Sieg gegen Mainz bis auf fünf Punkte an Borussia herangerückt sind.

Weitere News

Bensebaini zurück - FohlenElf wieder fast vollzählig

Bensebaini zurück - FohlenElf wieder fast vollzählig 18.02.2020

Die FohlenElf ist am heutigen Dienstag in die neue Trainingswoche gestartet. Nach der Rückkehr von Ramy Bensebaini stehen Cheftrainer Marco Rose wieder fast alle Spieler zur Verfügung.

„FohlenPodcast – Die Nachspielzeit“ nach Düsseldorf

„FohlenPodcast – Die Nachspielzeit“ nach Düsseldorf 17.02.2020

Die 86. Ausgabe des „UNIBET FohlenPodcast – Die Nachspielzeit“ ist ab sofort online. „Knippi“ und „Strassi“ blicken darin primär auf den 4:1-Erfolg bei Fortuna Düsseldorf zurück.