NEWS: 14.04.2019

Kapitän Stindl erleidet Schienbeinbruch

Kapitän Stindl erleidet Schienbeinbruch
Gestützt von Mannschaftsarzt Dr. Ralf Doyscher (r.) und Physiotherapeut Hendrik Schreiber wurde Stindl gestern in den Innenraum gebracht.

Borussias Kapitän Lars Stindl hat im gestrigen Bundesligaspiel in Hannover einen Schienbeinbruch erlitten und fällt damit für längere Zeit aus.

Für Lars Stindl ist die Bundesliga-Saison vorzeitig beendet. Borussias Kapitän hatte sich gestern gleich bei seiner ersten Aktion schwer verletzt. Nach nur 30 Sekunden rauschte Stindl beim Kampf um den Ball mit Matthias Ostrzolek zusammen. Während Hannovers Verteidiger nach kurzer Behandlung weiterspielen konnte, deutete Stindl sofort an, dass es ihn heftiger am rechten Bein erwischt hat. Gestützt von Mannschaftsarzt Dr. Ralf Doyscher und Physiotherapeut Hendrik Schreiber wurde Stindl zunächst in den Innenraum und dann umgehend in eine renommierte Klinik in Hannover gebracht. Dort wurde Stindl noch am gestrigen Abend erfolgreich operiert.

"Ein schwerer Verlust"

Bereits in der Vorsaison hatte Stindl das Saisonfinale auf Grund eines Syndesmosebandanrisses verpasst. Diese Verletzung hatte ihn damals zusätzlich auch die Teilnahme an der WM in Russland gekostet. „Für uns ist es ein schwerer Verlust, dass wir in der Endphase der Saison auf Lars verzichten müssen. Aber vor allem für Lars ist es sehr bitter, dass er sich erneut so schwer verletzt hat. Ich wünsche ihm gute Besserung und eine schnelle Genesung“, sagte Trainer Dieter Hecking.

Weitere News

Stindl geht in seine vierte Saison als Kapitän

Stindl geht in seine vierte Saison als Kapitän 08.08.2019

Lars Stindl bleibt Kapitän der FohlenElf, sein Stellvertreter ist wie schon in der zurückliegenden Saison Yann Sommer.