NEWS: 09.06.2019

Schweiz mit dramatischer Niederlage gegen England

Schweiz mit dramatischer Niederlage gegen England
Yann Sommer und die anderen vier Schweizer Borussen unterlagen im Elfmeterschießen. Foto: imago images/David Klein

Beim Finalturnier der UEFA Nations League in Portugal hat die Schweiz das Spiel um Platz 3 gegen England mit 5:6 nach Elfmeterschießen verloren. Yann Sommer stand im Tor, auch Nico Elvedi spielte von Beginn an. Denis Zakaria und Josip Drmic kamen zu Kurzeinsätzen.

Mit einer gegenüber dem Halbfinale gegen Portugal (1:3) auf zwei Positionen veränderten Startelf gingen die Schweizer das „kleine Finale“ gegen England an. Yann Sommer behielt wie erwartet seinen Platz im Tor, Denis Zakaria hingegen rotierte trotz ordentlicher Vorstellung gegen Portugal raus und musste ebenso wie Michael Lang und Josip Drmic mit einem Platz auf der Ersatzbank vorlieb nehmen. Nico Elvedi ergatterte derweil einen Platz in der Startformation. In seinem 11. Länderspiel spielte der 22-Jährige in der Dreierabwehrkette von Trainer Vladimir Petkovic.

Sommer zweimal glänzend

Nach gerade einmal 96 Sekunden bewahrte Sommer sein Team vor einem frühen Rückstand, als er einen Heber von Harry Kane mit den Fingerspitzen an die Latte lenkte. Nach diesem furiosen Beginn entwickelte sich eine ausgeglichene erste Hälfte mit wenigen Chancen auf beiden Seiten. Kurz nach der Pause reagierte Sommer dann erneut glänzend, als er eine vom eigenen Mitspieler Fabian Schär aufs Tor beförderte Hereingabe mit den Fingerspitzen an den rechten Pfosten lenkte. Nach einer Stunde kam dann Denis Zakaria in die Partie. Doch auch in der Folge passierte in beiden Strafräumen herzlich wenig. Erst in der 84. Minute erzielte der eingewechselte Callum Wilson unmittelbar nach einem weiteren Aluminum-Treffer das vermeintliche 1:0 für England. Der Treffer wurde jedoch nach VAR-Überprüfung aufgrund eines Foulspiels nicht gegeben. Drei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit wurde Josip Drmic eingewechselt, so dass es mit vier Borussen auf dem Platz in die Verlängerung ging.

Sommer auch in der Verlängerung auf dem Posten

Auch in der Verlängerung blieb England das offensiv etwas gefälligere Team. Doch erneut brachte der Sommer die "Three Lions" bei ihren besten Gelegenheiten zur Verzweiflung. In der ersten Hälfte fischte er einen Kopfball von Dele Alli aus dem Eck. Und auch den Nachschuss von Raheem Sterling aus spitzem Winkel blockte Sommer stark. Nach dem letzten Seitenwechsel der Partie passierte bis auf einen Sterling-Freistoß, der an die Latte klatschte, nichts mehr. Demzufolge musste das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen.

Drmic scheitert vom Punkt

Vom Elferpunkt blieben Harry Maguire, Steven Zuber, Ross Barkley und Granit Xhaka allesamt ganz sicher. Am Versuch von Jadon Sancho war Sommer dran, der Ball ging aber trotzdem rein. Manuel Akanji blieb anschließend ebenso cool wie Sterling, Kevin Mbabu, Jordan Pickford und Fabian Schär. Es ging also weiter: Eric Dier verwandelte für England, dann scheiterte Josip Drmic an Pickford. Somit beendet die Schweiz die UEFA Nations Leauge auf Rang vier.

Weitere News

U21-EM: Neuhaus wird bei Auftaktsieg eingewechselt

U21-EM: Neuhaus wird bei Auftaktsieg eingewechselt 18.06.2019

Die deutsche U21-Nationalmannschaft ist mit einem Sieg in die Europameisterschaft gestartet. Beim 3:1 (1:0)-Sieg gegen Dänemark wurde Borussias Florian Neuhaus zur zweiten Halbzeit eingewechselt, Andreas Poulsen saß auf der Bank.