NEWS: 11.06.2019

Sommer ist Borussias Spieler der Saison

Sommer ist Borussias Spieler der Saison
Bei der Wahl zum „Spieler der Saison“ hat sich Yann Sommer mit 70 Prozent aller abgegebenen Stimmen durchgesetzt.

Zehn Tage lang konnten die VfL-Fans in der FohlenApp für ihren Favoriten bei der Wahl zum „Spieler der Saison“ – präsentiert von Cichon Personalmanagement – abstimmen. Am Ende setzte sich Yann Sommer mit großem Vorsprung durch.

Yann Sommer ist Borussias „Spieler der Saison“. Auf den Torhüter entfielen bei der Abstimmung in der FohlenApp 70,08 Prozent aller abgegebenen Stimmen. Sommer, der damit die Nachfolge von Michaël Cuisance antritt, setzte sich vor Florian Neuhaus durch. Der deutsche U21-Nationalspieler bekam 10,17 Prozent der Stimmen. 7,83 Prozent der rund 3.700 VfL-Fans, die an dem Voting in der Borussia-App teilgenommen haben, stimmten für Patrick Herrmann. Dahinter landeten Josip Drmic mit 4,39 Prozent, Alassane Plea mit 3,35 Prozent, Thorgan Hazard mit 2,67 Prozent und Jonas Hofmann mit 1,50 Prozent.

„Borussias Spieler der Saison zu sein, ehrt und freut mich sehr. Es ist eine besonders schöne Auszeichnung, weil sie von den Fans entschieden wurde, die regelmäßig ins Stadion kommen oder vor dem Fernseher sitzen, wenn wir spielen. Für einen Spieler hat so eine Auszeichnung einen hohen Stellenwert. Ich bin sehr stolz“, sagt Sommer. Er war in der abgelaufenen Bundesliga-Saison Borussias Dauerbrenner: Der VfL-Keeper absolvierte alle 34 Partien über die volle Distanz – ein Bestwert, der in der Liga nur noch Waldemar Anton von Hannover 96, Joshua Kimmich vom FC Bayern München und Ron-Robert Zieler vom VfB Stuttgart gelang. Außerdem übernahm der 30-Jährige in seiner fünften Saison bei den Fohlen noch mehr Verantwortung und führte sein Team als Vertreter des verletzten Lars Stindl gleich 15-mal als Kapitän aufs Feld.

13-mal eine „Weiße Weste“

Insgesamt 13-mal spielte die Nummer eins der Schweizer Nationalmannschaft in der zurückliegenden Spielzeit zu null – damit lag er ligaweit auf Platz zwei. Nur Péter Gulácsi von RB Leipzig konnte seinen Kasten noch öfter sauber halten (15-mal). Durchschnittlich kassierte Sommer pro Spiel zudem nur 1,24 Gegentore. Weniger Tore kassierten im Schnitt nur Manuel Neuer vom FC Bayern München (0,92) und Gulácsi (0,82). Auch Borussias Fans honorierten diese starken Werte und Leistungen ihres Torwarts und wählten ihn gleich viermal (Dezember, Januar, Februar und April) zum Spieler des Monats. Sommer selbst sagt dazu: „Das ist aber auch ein Verdienst meiner Vorderleute. Wir haben im Großen und Ganzen eine sehr gute Saison gespielt. Es gab ein paar Phasen, die weniger gut waren, die durchlebt aber jede Mannschaft in einer Saison. Es macht mich daher sehr glücklich, dass unsere Anhänger meine Arbeit so schätzen.“

Weitere News

Stindl geht in seine vierte Saison als Kapitän

Stindl geht in seine vierte Saison als Kapitän 08.08.2019

Lars Stindl bleibt Kapitän der FohlenElf, sein Stellvertreter ist wie schon in der zurückliegenden Saison Yann Sommer.