NEWS: 12.06.2019

EM-Quali: Ginter landet Kantersieg mit DFB-Team

EM-Quali: Ginter landet Kantersieg mit DFB-Team
Matthias Ginter kam gegen Estland zu seinem 26. A-Länderspiel für Deutschland. Foto: imago images / DeFodi

Matthias Ginter mit Deutschland und Thorgan Hazard mit Belgien haben in der Qualifikation für die Europameisterschaft 2020 ihre Weißen Westen behalten. Das DFB-Team landete gegen Estland einen deutlichen 8:0 (5:0)-Sieg.

DEUTSCHLAND

Die deutsche Nationalmannschaft hat in ihrem dritten Qualifikationsspiel für die Europameisterschaft 2020 einen 8:0 (5:0)-Sieg gegen Estland gefeiert. Matthias Ginter spielte wie schon beim 2:0-Erfolg in Weißrussland von Beginn an und agierte in der Viererabwehrkette als rechter Innenverteidiger an der Seite von Bayerns Niklas Süle. Viel zu tun bekam Ginter in seinem 26. Länderspiel für das DFB-Team aber nicht. Vom Anpfiff weg entwickelte sich in Mainz eine einseitige Partie, in der Deutschland ohne Unterlass das Tor der Esten anlief. So führten Ginter und Co. nach nicht einmal einer halben Stunde bereits mit 4:0. Eine so hohe deutsche Führung zu einem so frühen Zeitpunkt hatte es zuletzt beim 7:1 gegen Brasilien im WM-Halbfinale 2014 gegeben.

Der Ex-Borusse Marco Reus hatte das DFB-Team zunächst nach einer Flanke von Thilo Kehrer in Führung gebracht (10.). Serge Gnabry (17.), Leon Goretzka (20.) und Ilkay Gündogan per Elfmeter (26.) erhöhten. Den Treffer zum 5:0-Halbzeitstand markierte dann Reus mit einem sehenswerten direkten Freistoß aus 24 Metern ins rechte Eck (37.). Auch nach der Pause spielte das DFB-Team weiter munter nach vorne. Mit seinem zweiten Treffer hatte Gnabry in der 62. Minute das halbe Dutzend vollgemacht, ehe der eingewechselte Timo Werner (79.) und Leroy Sané (88.) den 8:0-Endstand markierten.

„Es hätte nicht viel besser laufen können. So eine Leistung ist nur möglich, wenn eine Mannschaft gut zusammenarbeitet und alle mitziehen. Da muss man ein großes Lob an die Mannschaft aussprechen, die trotz der langen Saison und langer Pause nochmal zehn Tage Vollgas gegeben hat“, resümierte Co-Trainer Markus Sorg, der erneut den erkrankt fehlenden Bundestrainer Joachim Löw an der Seitenlinie vertrat. Nach dem dritten Sieg im dritten EM-Qualifikationsspiel bleibt Deutschland mit nun 9 Punkten Tabellenzweiter der Gruppe C hinter Nordirland (12), das bereits eine Partie mehr absolviert hat.

BELGIEN

Auch die belgische Nationalmannschaft um Thorgan Hazard hat die Qualifikation für die EM 2020 erfolgreich fortgesetzt. In Brüssel landeten die „Roten Teufel“ einen 3:0 (1:0)-Sieg gegen Schottland. Wie schon beim vorherigen 3:0 gegen Kasachstan agierte Hazard im 3-4-3-System von Nationaltrainer Roberto Martínez von Beginn an auf der linken Mittelfeldseite und konnte in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs mit seinen Kollegen den Führungstreffer durch Romelu Lukaku (45.+1) bejubeln. Lukaku (57.) markierte nach dem Wechsel auch das 2:0. Als Kevin De Bruyne dann in der zweiten Minute der Nachspielzeit den Treffer zum 3:0-Endstand erzielte, stand Hazard nicht mehr auf dem Platz, er war in der 90. Minute ausgewechselt worden. Mit nun zwölf Punkten aus vier Spielen führt Belgien die EM-Qualifikationsgruppe I souverän an.

Weitere News

Traoré scheidet mit Guinea beim Afrika-Cup aus

Traoré scheidet mit Guinea beim Afrika-Cup aus 08.07.2019

Ibrahima Traoré hat mit Guinea am gestrigen Sonntagabend das Achtelfinale des Afrika-Cups mit 0:3 (0:1) gegen Algerien verloren.