NEWS: 30.06.2019

Rose leitet vor 4.000 Fans die erste Trainingseinheit

Rose leitet vor 4.000 Fans die erste Trainingseinheit
Vor rund 4.000 Fans leitete der neue Fohlen-Chefcoach Marco Rose die erste Einheit der Saison.

Unter der Leitung des neuen Cheftrainers Marco Rose hat die FohlenElf am heutigen Sonntagvormittag vor rund 4.000 Fans im BORUSSIA-PARK die Vorbereitung auf die neue Saison aufgenommen.

Im neuen, himmelblauen Auswärtstrikot absolvierten die Borussen das erste Training der neuen Spielzeit. Alle Augen waren natürlich auf Marco Rose gerichtet, der seine erste Einheit als Chefcoach von Borussia leitete. Er wurde ebenso wie seine Mannschaft mit viel Applaus von den rund 4.000 Anhängern in der Nordkurve begrüßt. „Es hat mich sehr gefreut, dass die Fans trotz der hohen Temperaturen so zahlreich erschienen sind und uns so einen tollen Empfang bereitet haben“, sagte Rose.

Insgesamt nahmen 13 Feldspieler - Jordan Beyer, Oscar Wendt, Tony Jantschke, Mamadou Doucouré, Tobias Strobl, Christoph Kramer, Fabian Johnson, László Bénes, Jonas Hofmann, Keanan Bennetts, Patrick Herrmann, Alassane Plea und Torben Müsel - sowie drei Torhüter - Tobias Sippel, Max Grün, Jan Olschowsky - am rund 80-minütigen Trainingsauftakt teil. Verschiedene Spielformen und ein Abschlussspiel auf jeweils drei kleine Tore standen im Fokus der Einheit. „Die Jungs haben sich richtig gut bewegt“, sagte Rose. „Nach dem Urlaub ist für sie das Wichtigste, sich wieder an die Kugel zu gewöhnen, deswegen haben wir nahezu alle Übungen mit Ball absolviert.“

Als einziger Neuzugang beim Aufgalopp in die neue Saison auf dem Feld dabei war Torwart Max Grün, der einen positiven ersten Eindruck erhielt. „Dass so viele Fans zum ersten Training gekommen sind, spricht für die Euphorie, die hier herrscht. Diese Euphorie müssen wir versuchen, mit in die neue Saison zu nehmen“, sagte der Keeper, der dennoch nicht das einzige neue Gesicht war. Neben Marco Rose waren die neuen Co-Trainer Rene Maric, Alexander Zickler und Patrick Eibenberger ebenso am Start wie der neue Übergangstrainer Eugen Polanski.

Stindl und Embolo fehlen

Doch noch nicht alle Spieler der FohlenElf standen heute schon wieder auf dem Platz. Julio Villalba (Muskelverletzung) arbeitet derzeit in der Reha an seinem Comeback. Zudem fehlten Kapitän Lars Stindl (Schienbeinbruch) und Neuzugang Breel Embolo, der auf Grund einer Fußverletzung voraussichtlich Ende Juli das Mannschaftstraining aufnehmen kann. Beide waren jedoch vor Ort und mischten sich nach der Einheit gemeinsam mit ihrem Teamkollegen und Marco Rose unter die Zuschauer, um Foto- und Autogrammwünsche zu erfüllen. Ebenso nicht dabei war Raffael, der jedoch am morgigen Montag (10:00 Uhr) wieder ins Mannschaftstraining einsteigen wird. „Raffa hätte heute schon trainieren können. Er hat aber im Urlaub viel gemacht und hatte jetzt die Tests, deswegen haben wir ihm heute noch mal einen Tag zur Regeneration gegeben“, erklärte Rose.

Zudem fehlten noch alle Nationalspieler, die auf Grund ihrer Länderspielteilnahmen Anfang Juni noch verlängerten Urlaub gewährt bekommen haben. Das gilt für Neuzugang Stefan Lainer (Österreich) ebenso wie für Yann Sommer, Nico Elvedi, Michael Lang, Denis Zakaria (alle Schweiz), Matthias Ginter (Deutschland), Andreas Poulsen (U21/Dänemark) und Michaël Cuisance (U20/Frankreich). Florian Neuhaus, der derzeit noch mit der DFB-Auswahl bei der U21-EM in Italien und San Marino aktiv ist, sowie Ibrahima Traoré, der aktuell mit Guinea am Afrika Cup teilnimmt, waren selbstverständlich heute ebenfalls noch nicht mit dabei. „Die Jungs brauchen Urlaub – sowohl körperlich als auch mental. Die Schweizer Jungs und Stefan Lainer kommen am Freitag dazu. Bei den anderen entscheiden wir individuell, wann sie wieder einsteigen“, so Rose.

Weitere News

Gelungene Generalprobe unterstreicht den guten Weg

Gelungene Generalprobe unterstreicht den guten Weg 04.08.2019

Der Tag danach: Ein Neuer mit der Kapitänsbinde, ein Debütant und ein Rückkehrer – alles Wichtige zum 2:2 der Fohlen im Test gegen Chelsea.