NEWS: 01.07.2019

Embolo: „Der richtige Zeitpunkt für den nächsten Schritt“

Embolo: „Der richtige Zeitpunkt für den nächsten Schritt“
Breel Embolo steht den Journalisten Rede und Antwort.

Im Interview spricht Neuzugang Breel Embolo von seinen ersten Eindrücken von Borussia, die Gründe für den Wechsel und den Saisonauftakt gegen seinen Ex-Klub.

Breel, welche Eindrücke hast du bislang von Borussia gesammelt?

Embolo: Viele meiner neuen Mannschaftskollegen kenne ich glücklicherweise schon aus der Schweizer Nationalmannschaft und von den Spielen in der Bundesliga. Es war schön, sie alle zu treffen. Der erste Arbeitstag ist immer speziell. So geht es mir auch.

Wie ist dein Entscheidungsprozess pro Borussia abgelaufen?

Embolo: Den Kontakt zu Gladbach gab es schon vor vier Jahren. Damals habe ich mich entschieden, noch ein Jahr in Basel zu bleiben. Danach habe ich mich für Schalke entschieden. Den Schritt bereue ich nicht. Ich würde ihn wieder so machen, weil zu diesem Zeitpunkt alles für mich gepasst hat. Trotz meiner Verletzungen, die ich in den vergangenen Jahren erlebt habe, war es eine schöne Zeit auf Schalke, aus der ich viel Lebenserfahrung mitgenommen habe. Als Gladbach dann nochmal den Kontakt aufgenommen hat, habe ich mir viele Gedanken gemacht, lange mit meiner Familie gesprochen und mich dann für Borussia entschieden. Gladbach ist in der Schweiz sehr bekannt. Ich fand, dass jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen ist, den nächsten Schritt zu machen.

Was waren die Gründe, dass du dich für den Wechsel zu Borussia entschieden hast?

Embolo: Das Umfeld und der Trainer bei Borussia haben bei meiner Entscheidung eine große Rolle gespielt. Borussia ist ein Familienverein. Den Sportdirektor kenne ich schon lange. Zudem hat die Mannschaft nochmal ein paar Schritte nach vorne gemacht. Es hat daher alle gepasst. Während der Urlaubszeit habe ich sehr lange mit dem neuen Trainer telefoniert. Natürlich habe ich auch mit meinen Schweizer Nationalmannschaftskollegen über Borussia gesprochen. Dann habe ich mich für diesen Schritt entschieden. Ich bin froh, dass es jetzt geklappt hat. Es fängt nun ein neues Kapitel für mich an. Ich freue mich riesig auf das Stadion, die Fans und diese neue Herausforderung.

Welche Rolle hat der Ex-Borusse Granit Xhaka bei deinem Wechsel gespielt?

Embolo: Granit Xhaka will schon seit Jahren, dass es mit meinem Wechsel zu Borussia klappt. Wir haben schon öfters über einen möglichen Wechsel diskutiert und dabei hat er immer nur in höchsten Tönen von Borussia gesprochen. Meine ersten Eindrücke vom Klub bestätigen alles, was er gesagt hat.

Wie sieht dein Zeitplan fürs Comeback aus?

Embolo: Leider konnte ich beim Trainingsauftakt noch nicht mittrainieren, bin aber schon wieder im leichten Lauftraining. Ich musste den Fuß zuletzt vier Wochen ruhig stellen, deswegen kann ich jetzt nicht von Null auf 100. Es gibt einen Zeitplan, der vorsieht, dass ich in den nächsten Wochen immer mehr mache. Ich hoffe, dass ich dann spätestens im Trainingslager voll ins Mannschaftstraining einsteigen kann. Ich bin sehr optimistisch. Ich will dann eine Saison ohne Verletzung spielen und habe hier die besten Bedingungen und eine starke Mannschaft um mich herum, um den nächsten Schritt in meiner Entwicklung zu machen.

Zum Saisonauftakt trefft ihr gleich auf deinen Ex-Klub Schalke. Wird das ein besonderes Spiel für dich?

Embolo: Bis dahin dauert es noch einige Zeit. Aber ich freue mich natürlich, gegen meine alten Mitspieler anzutreten. Dass es gleich am ersten Spieltag zu diesem Duell kommt, ist besonders. Ich werde versuchen, mich nun gut vorzubereiten – nicht nur für das Spiel gegen Schalke, sondern für eine gute Saison.

Was können die Fans von Breel Embolo erwarten?

Embolo: Das ist schwer zu sagen. Die Mannschaft hat großes Potenzial, ich muss sie jetzt kennenlernen und mich integrieren. Es gibt nun einen neuen Trainer, der eine neue Spielidee hat. Er ist einer, der immer alles gibt, immer gewinnen will und nie aufgibt.

Weitere News

Embolo und das Duell mit der eigenen Vergangenheit

Embolo und das Duell mit der eigenen Vergangenheit 13.08.2019

Zum Bundesliga-Auftakt empfängt Borussia am Samstagabend (18:30 Uhr) den FC Schalke 04. Für Breel Embolo ist es ein Wiedersehen mit seinem Ex-Klub und damit eine Partie, die mit großen Emotionen verbunden ist.