NEWS: 08.07.2019

Traoré scheidet mit Guinea beim Afrika-Cup aus

Traoré scheidet mit Guinea beim Afrika-Cup aus
Für Ibrahima Traoré und Guinea hieß es Endstation im Achtelfinale des Afrika-Cups. Foto: imago images/ZUMA Press

Ibrahima Traoré hat mit Guinea am gestrigen Sonntagabend das Achtelfinale des Afrika-Cups mit 0:3 (0:1) gegen Algerien verloren.

Im Achtelfinale war Schluss: Borussias Mittelfeldspieler Ibrahima Traoré ist mit Guinea beim Afrika-Cup ausgeschieden. Am gestrigen Sonntagabend unterlagen die Guineer in Kairo Favorit Algerien deutlich mit 0:3 (0:1). Traoré hatte seine Mannschaft einmal mehr als Kapitän aufs Feld geführt und über 90 Minuten gespielt.

Guinea verbuchte am Ende der Partie zwar mehr Torschüsse als Algerien, dennoch waren die „Wüstenfüchse“ über die gesamte Spieldauer die aktivere und zielstrebigere Mannschaft. Die Führung in der 24. Minute durch Youcef Belaili war demnach verdient, nach der Pause steigerten die Algerier ihre Offensivbemühungen sogar noch einmal und schraubten das Ergebnis durch Treffer von Superstar Riyad Mahrez (57.) und Adam Ounas (82.) am Ende auf 3:0 hoch.

Traoré bestritt beim Afrika-Cup neben dem Achtelfinale auch alle drei Gruppenspiele über die volle Distanz. Auch in den beiden Freundschaftsspielen vor dem Turnier hatte der Mittelfeldakteur der Fohlen über 90 Minuten gespielt.