NEWS: 15.07.2019

Grün: „Nehme diese Rolle gerne an“

Grün: „Nehme diese Rolle gerne an“
Max Grün stand im Postbank Presseclub am Tegernsee den Journalisten Rede und Antwort.

Am heutigen Montag stellte sich Neuzugang Max Grün im Postbank Presseclub am Tegernsee den Fragen der Journalisten und redete über…

…Borussia: Wenn man die vielen Journalisten hier im Trainingslager sieht, merkt man, was in diesem Verein los ist, wie groß der Verein ist. Das wird aber auch täglich am Trainingsgelände deutlich, wenn man sieht, wie viele Fans zum Training kommen. Man realisiert dann, wie viel Tradition dahinter steckt. Der Verein hat große Ambitionen. Da möchte ich als Spieler gern ein Puzzleteil von sein.

…seine Rolle bei den Fohlen: In den Gesprächen mit den Verantwortlichen war von Beginn an klar, dass ich die Nummer Drei im Tor sein werde. Das ist für mich absolut in Ordnung so. Diese Rolle nehme ich gern an. Ich versuche mich einzubringen, gebe immer Vollgas und bin sehr ehrgeizig. Das hat mich über die Jahre ausgezeichnet. Das gehört auch für den Erfolg der Mannschaft dazu. Wenn ich gebraucht werde, bin ich da. Ich werde mich voll einbringen und was dann passiert, werden wir sehen. Wenn Borussia Mönchengladbach bei einem anfragt, muss man sowieso nicht viel nach rechts und links schauen.

…seinen Spielstil: Ich versuche, alle Bälle zu halten (lacht). Daran wird man als Torhüter gemessen. Nichtsdestotrotz hat sich die Torhüterrolle extrem gewandelt. Ich habe immer versucht, mich dem anzupassen. Deswegen komme ich auch heutzutage noch sehr gut zurecht. Ich bin sehr kommunikativ und versuche dadurch viele Situationen schon frühzeitig gemeinsam mit meinen Abwehrspielern zu lösen. Das finde ich extrem wichtig. Da können wir meiner Meinung nach als Mannschaft auch noch einen großen Schritt nach vorne machen. Zudem bin ich im Eins-gegen-Eins recht angstfrei. Ich bin mutig. Das sind meine Stärken. Andererseits kann ich auch ein bisschen kicken – sonst wäre ich nicht bei Borussia.

…die Zusammenarbeit im Torwartteam: Jeder profitiert in diesem Team vom anderen. Jeder hat etwas, das ihn auszeichnet. Der eine hat da seine Stärken, der andere dort. Deswegen ergänzt sich das meiner Meinung nach sehr gut. Andererseits weiß man irgendwann auch, was man selbst gut kann und für was man steht – das versucht man dann einzubringen. Man kann immer an Nuancen arbeiten und sich verbessern, das ist auch so, wenn man schon etwas älter ist.

…Eigenschaften, die er ins Torwartteam einbringt: Ich bin jemand, der sich nicht verstellt, der seine Meinung sagt und sich nicht verbiegen lässt. Ich habe für meine Karriere vielleicht nicht das größte Talent mitgebracht, aber den absoluten Willen – und den jeden Tag. Das ist mir immer zu Gute gekommen. Ich will immer gewinnen und Vollgas geben. Das will ich auch hier bei Borussia einbringen.

Weitere News

Gelungene Generalprobe unterstreicht den guten Weg

Gelungene Generalprobe unterstreicht den guten Weg 04.08.2019

Der Tag danach: Ein Neuer mit der Kapitänsbinde, ein Debütant und ein Rückkehrer – alles Wichtige zum 2:2 der Fohlen im Test gegen Chelsea.