NEWS: 11.08.2019

Gelungener Auftakt dank „harter Arbeit“

Gelungener Auftakt dank „harter Arbeit“
Die Fohlen bejubeln in Sandhausen den Siegtreffer durch Neuzugang Marcus Thuram.

Der Tag danach: Ein verspäteter Anpfiff, ein glücklicher Tor-Debütant und ein hart erkämpfter Einzug in die zweite Runde – alles Wichtige zum 1:0 (1:0)-Sieg der Fohlen im DFB-Pokal beim SV Sandhausen.

Die Geschichte des Spiels

Blitze, Sturmböen und Starkregen sorgten am Freitagabend dafür, dass die Pokalpartie zwischen dem SV Sandhausen und der FohlenElf erst um 21:30 Uhr mit 45 Minuten Verspätung angepfiffen wurde. Auf dem regendurchtränkten Rasen im BWT Stadion am Hardtwald brauchten die Fohlen dann etwas Zeit, um ins Spiel zu finden. Nach einer guten Viertelstunde bekam Borussia das Spiel aber langsam unter Kontrolle und ging mit ihrer ersten Chance in Führung. Neuzugang Marcus Thuram verwertete eine Flanke von Tobias Strobl aus dem rechten Halbfeld per Kopf (19.). Die Gastgeber gingen physisch robust zu Werke und drängten in der Folge auf den Ausgleich. „Unsere Jungs haben den Kampf voll angenommen, das muss ich ihnen zugutehalten“, sagte Trainer Marco Rose. „In dieser Phasen hätten wir bei eigenem Ballbesitz aber noch präsenter sein müssen und es uns dadurch selbst einfacher machen müssen.“ In einer zerfahrenen zweiten Halbzeit war Sandhausen dann das aktivere Team. Die Fohlen hielten aber dagegen und kämpften sich letztlich in die nächste Pokal-Runde. „Wir sind sehr glücklich darüber, dass wir unser erstes Pflichtspiel gewonnen haben. Es war ein hartes Stück Arbeit“, sagte Rose. „Wir wissen, dass in den nächsten Wochen noch viel Arbeit auf uns wartet.“

Das Medienecho

Kicker: „Die Gladbacher führten schnell nach der ersten Chance mit 1:0. Gegen Ende der ersten Halbzeit und Mitte der zweiten Halbzeit hatten aber die Sandhäuser ein Übergewicht und den Ausgleich verdient. Weil Gladbach vorne Thuram und hinten Sommer hatte, reichte es zum ersten Sieg unter dem neuen Trainer Marco Rose.“

Rheinische Post: „Borussia Mönchengladbach hat am Freitagabend sein erstes Pflichtspiel unter dem neuen Trainer Marco Rose gewonnen. Die Niederrheiner setzten sich in der ersten Runde des DFB-Pokals 1:0 beim Zweitligisten SV Sandhausen durch. Doch der Erfolg war lange in Gefahr.“

Express: „Die Fohlen taten sich schwer gegen gallige Gastgeber, mussten auf der Wasser-Wiese einiges einstecken. (…) Doch es reichte am Ende, die Fohlen quälten sich bei der Rose-Premiere dank des Premieren-Tores von Thuram in die nächste im DFB-Pokal.“

Der Spieler des Spiels

Marcus Thuram: An der Seite seines Landsmanns Alassane Plea gab Marcus Thuram in Sandhausen sein Pflichtspiel-Debüt für die Fohlen. Und gleich nach 19 Minuten erzielte der Franzose auch seinen ersten Pflichtspieltreffer für Borussia. „Also erst einmal ist es enorm wichtig, dass wir als Mannschaft erfolgreich gewesen sind. Und klar, natürlich ist es schön für mich, gleich im ersten Spiel getroffen zu haben. Das gibt mir ein gutes Gefühl“, sagte Thuram, der nach der Partie vom DFB auch die Trophäe für den „Man of the Match“ überreicht bekommen hatte. Von Trainer Marco Rose gab es zudem ein Lob für den Neuzugang, der erst seit gut zwei Wochen bei der FohlenElf ist: „Marcus hat gerackert, gemacht und getan. Seine Physis tut unserem Spiel sehr gut. Es war ein sehr schönes Kopfballtor und ein toller Einstand für ihn.“

Die Randnotiz des Spiels

Nicht nur Marcus Thuram gab in Sandhausen seinen Pflichtspiel-Einstand für Borussia. Auch Neuzugang Stefan Lainer gehörte als Rechtsverteidiger zur Starformation der Fohlen in der ersten Runde des DFB-Pokals. Breel Embolo kam indes zur zweiten Halbzeit für den verletzten Jonas Hofmann in die Partie und so ebenfalls zu seinem Pflichtspiel-Debüt für die Fohlen. Alle drei trugen somit dazu bei, dass Trainer Marco Rose eine erfolgreiche Pflichtspiel-Premiere an der Seitenlinie der Fohlen feiern konnte.

Die Personallage

Verletzungsbedingt musste Jonas Hofmann in Sandhausen zur Pause ausgewechselt werden. Kurz zuvor war der Mittelfeldspieler in einem Luftzweikampf mit Gislason aneinandergeraten. Die Diagnose am Wochenende: Hofmann hat sich einen Innenbandriss im rechten Knie zugezogen und föllt damit bis auf Weiteres aus. Michaël Cuisance hatte indes das Abschlusstraining am Donnerstagnachmittag aufgrund von Adduktorenproblemen abbrechen müssen. „Micka stand daher verletzungsbedingt nicht im Kader für das Pokalspiel“, sagte Sportdirektor Max Eberl.

Der Ausblick

Am heutigen Samstagvormittag stand für die Stammkräfte der FohlenElf eine regenerative Einheit auf dem Programm. Die übrigen Borussen absolvierten indes das Spielersatztraining auf dem Platz. Am morgigen Sonntag haben die Fohlen frei. Die Vorbereitung auf das erste Bundesligaspiel der neuen Saison am kommenden Samstag (18:30 Uhr) gegen Schalke 04 nehmen sie am Montag (16:00 Uhr) auf. Für Dienstag sind zwei Einheiten angesetzt: Eine Athletikeinheit am Vormittag sowie eine Einheit auf dem Platz am Nachmittag (16:00 Uhr). Am Mittwoch bittet Trainer Marco Rose die Borussen unter Auschluss der Öffentlichkeit, am Donnerstag um 10:00 Uhr auf den Rasen. Die Abschlusseinheit vor dem Bundesliga-Auftakt steigt ebenfalls hinter verschlossenen Toren.

Weitere News

DFB-Pokal: 2. Hauptrunde wird am Sonntag ausgelost

DFB-Pokal: 2. Hauptrunde wird am Sonntag ausgelost 13.08.2019

Am kommenden Sonntag ab 18:00 Uhr wird in der ARD-Sportschau ausgelost, auf wen die FohlenElf in der 2. Runde des DFB-Pokals trifft.

„FohlenPodcast – Die Nachspielzeit“ nach Sandhausen

„FohlenPodcast – Die Nachspielzeit“ nach Sandhausen 12.08.2019

Das von Unibet präsentierte Podcast-Format „Die Nachspielzeit“ geht ab sofort wieder auf Sendung. In der 57. Ausgabe besprechen „Knippi“ und „Strassi“ den Pflichtspielauftakt der FohlenElf und blicken auf die Bundesligasaison voraus.

Hofmann erleidet Innenbandriss im Knie

Hofmann erleidet Innenbandriss im Knie 12.08.2019

Jonas Hofmann hat sich im Pokalspiel in Sandhausen einen Innenbandriss im rechten Knie zugezogen und fällt bis auf Weiteres aus.