NEWS: 25.08.2019

Embolo: „Diese Wucht wollten wir auf den Platz bringen“

Embolo: „Diese Wucht wollten wir auf den Platz bringen“
Breel Embolo im Zweikampf mit Alexander Hack.

Breel Embolo hat beim 3:1 der FohlenElf über Mainz 05 sein erstes Tor für Borussia erzeilt. Der 22-Jährige spricht im Interview über das Spiel, den Saisonstart und seinen Treffer.

Breel, als du das entscheidende 3:1 gemacht hast, ist die gesamte Mannschaft, auch von der Bank, auf dich zugestürmt. Wie hast du die Situation erlebt?

Embolo: Es macht immer Spaß zu treffen, umso mehr, wenn der Sieg so nah ist und der Treffer hilft, diesen zu sichern. Die Reaktion meiner Mitspieler, auch von der Bank war überragend. Wie sie alle zu mir gerannt sind und mit mir gefeiert haben, damit hatte ich nicht gerechnet. Da bestätigt aber meinen Eindruck, dass ich von der Mannschaft sehr gut aufgenommen worden bin.

War der Spielzug zum 3:1 ein Paradebeispiel für den Fußball, den ihr unter Trainer Marco Rose zeigen wollt?

Embolo: Das ist das Spiel, das wir spielen wollen. Genau diese Wucht nach vorne wollten wir umsetzen. Umso mehr sind wir froh, dass uns das in dieser Szene gelungen ist. Wir haben zuvor gelitten. Mainz hat sehr körperbetont gespielt und uns alles abverlangt. Wir sind sehr froh, dass es trotzdem zu drei Punkten gereicht hat. Aber wir wissen auch, dass wir noch sehr viel Arbeit vor uns haben.

Das hört man auch von Trainer Marco Rose immer wieder. Wie weit siehst du die Mannschaft denn?

Embolo: Wir sind schon sehr weit, machen es teilweise sehr gut. Aber es gibt natürlich noch Phasen, in denen wir unsere Spielidee nicht so gut umsetzen, in denen der Gegner den Ball zu lange hat. Aber wir wussten, von Anfang an, dass das Zeit brauchen würde. Solche Siege wie in Mainz helfen natürlich. Wir sind auf dem richtigen Weg.

Du hast im Auftaktspiel gegen Schalke auf der Zehnerposition gespielt, in Mainz kamst du für Marcus Thuram als zweite Spitze, welche Position liegt dir mehr?

Embolo: Es macht einfach Spaß, auf dem Platz zu stehen und sich für die Mannschaft zu zerreißen. Da ist es egal, ob ich ganz vorne oder auf der Zehn aufgestellt werde. Wir sind momentan noch ein wenig in der Findungsphase, ich nehme das an und versuche meine eigenen Stärken einzubringen. Ich finde es nicht verkehrt, auch andere Positionen kennenzulernen.

Wie wichtig war es für dich, schon am zweiten Spieltag dein erstes Tor für Borussia zu erzielen?

Embolo: Das Tor ist für mich natürlich großartig. Wir Stürmer hatten uns auch vorgenommen ein Zeichen zu setzen und zu treffen. Umso mehr freut es mich, dass auch Alassane Plea einen Treffer erzielt hat. So wollen wir weiterarbeiten und uns gegenseitig weiter pushen.

Weitere News

Embolo: „Hätten den Sack früher zumachen können“

Embolo: „Hätten den Sack früher zumachen können“ 15.09.2019

Im Interview spricht Breel Embolo über die Mannschaftsleistung beim 1:0 im Derby beim 1. FC Köln, seine Vorarbeit zum Siegtreffer und seinen Teamkollegen und Torschützen Alassane Plea.