NEWS: 27.08.2019

Borussia ist erneut familienfreundlichster Klub

Borussia ist erneut familienfreundlichster Klub
Borussia ist bereits zum siebten Mal in Folge zum familienfreundlichsten Bundesligaklub gekürt worden.

Zum siebten Mal in Folge ist Borussia auf Grundlage der deutschlandweiten Kundenbefragung der unabhängigen Analysegesellschaft ServiceValue als familienfreundlichster Bundesligaklub mit dem Prädikat Gold ausgezeichnet worden.

Bereits im siebten Jahr in Folge haben ServiceValue, die Goethe-Universität Frankfurt und die „Welt am Sonntag“ in einer deutschlandweiten Endkundenbefragung die Familienfreundlichkeit von Unternehmen auf den Prüfstand gestellt. 530 Unternehmen aus 65 verschiedenen Branchen stellten sich der Online-Befragung. Und wie schon in den vergangenen sechs Jahren landeten die Fohlen auch diesmal wieder auf Rang eins.

Mit 79,2 von insgesamt 100 möglichen Indexpunkten – und damit sogar noch einmal 0,9 Punkten mehr als im vergangenen Jahr – setzte sich Borussia in der aktuellen Studie gegen alle übrigen getesteten Bundesligavereine durch und ist damit erneut Branchengewinner mit dem Prädikat Gold. Auch Borussias Co-Sponsor, die H-Hotels AG, konnte sich in der Kategorie „Hotels“ über den ersten Platz und damit über die Auszeichnung „familienfreundlichstes Hotel“ freuen (77,1 Punkte).

Zur Messung der von den Befragten erlebten Familienfreundlichkeit wurde als Index der so genannte „Family Experience Score“ (FES) entwickelt, bei dem insgesamt acht Bewertungskriterien wie die Ausrichtung des Produkt- und Dienstleistungsangebotes auf Familien und Kinder oder die Familien- und Kinderfreundlichkeit der Mitarbeiter, die familen- und kindgerechte Umfeldgestaltung oder das Preis-Leistungsverhältnis für Familien berücksichtigt worden sind. Der FES berechnet sich als Mittelwert aller Aussagen, wobei jeder Aussage das gleiche Gewicht beigemessen wird. So entstehen die Rankings, in denen das Gesamtergebnis der einzelnen Unternehmen in Indexpunkten mit jeweils einer Dezimalstelle auf einer Skala von 0 (keine Zustimmung) bis 100 (volle Zustimmung) dargestellt wird.