NEWS: 30.08.2019

Borussia muss sich Leipzig geschlagen geben

Borussia muss sich Leipzig geschlagen geben
Alassane Plea im Zweikampf mit Konrad Laimer.

Die FohlenElf hat den dritten Bundesliga-Spieltag mit einer 1:3 (0:1)-Niederlage gegen RB Leipzig eröffnet. Alle drei Tore für die Gäste erzielte Timo Werner.

Vor rund 47.000 Zuschauern im BORUSSIA-PARK waren die Fohlen in der ersten halben Stunde tonangebend, konnten drei gute Chancen aber nicht nutzen. Die Gäste traten offensiv nicht in Erscheinung, ehe sie in der 38. Minute aus dem Nichts durch Timo Werner in Führung gingen. Unmittelbar nach der Pause nutzten die Gäste ihre zweite Chance zum zweiten Treffer – wiederum durch Werner. Borussia steckte nicht auf und warm dem Anschlusstreffer nahe, dieser fiel durch Breel Embolo jedoch erst in der 90. Minute. Kurz vor dem Abpfiff sorgte dann Werner mit seinem dritten Treffer des Abends für die endgültige Entscheidung.

AUFSTELLUNG

Chefcoach Marco Rose nahm eine Änderung in seiner Startelf vor: Anstelle von László Bénes begann Breel Embolo. Das Tor hütete Yann Sommer. Vor ihm verteidigten Stefan Lainer, Matthias Ginter , Nico Elvedi und Oscar Wendt. Im Mittelfeld agierten Denis Zakaria, Florian Neuhaus und Breel Embolo. Den Angriff bildeten Fabian Johnson, Marcus Thuram und Alassane Plea.

PERSONAL

Verletzungsbedingt mussten die Fohlen auf Jonas Hofmann (Innenbandriss im Knie), Tobias Strobl (Knieprobleme), Torben Müsel (arthroskopischer Eingriff am Knie) und Lars Stindl (im Aufbautraining) verzichten.

HÖHEPUNKTE 1. HÄLFTE

11.: Lainer bringt die Kugel von der rechten Seite flach nach innen, die Direktabnahme von Embolo geht daneben.

32.: Riesengelegenheit für Plea. Nach schönem Zuspiel von Embolo scheitert der Franzose aus kurzer Distanz an Gulacsi.

38.: Leipzig schlägt mit der ersten Chance gleich zu. Forsberg steckt durch für Werner, der Sommer vom linken Strafraumeck tunnelt – 0:1.

41.: Sommer wehrt einen Sabitzer-Schuss mit beiden Fausten nach vorne ab. Den Abpraller jagt Kampl unter die Latte, steht dabei aber deutlich im Abseits.

44.: Plea packt aus 25 Metern den Hammer aus. Gulacsi hat etwas Mühe, fängt den Ball aber im Nachfassen.

HÖHEPUNKTE 2. HÄLFTE

48.: Die Bullen zeigen sich eiskalt: Werner zündet den Turbo und lässt Sommer keine Abwehrchance – 0:2.

52.: Fast das 0:3: Erneut nimmt Werner hohes Tempo auf und bedient der rechten Seite den im Zentrum postierten Poulsen. Sommer reagiert die Direktabnahme des Dänen glänzend.

58.: Beinahe der Anschlusstreffer! RP-Kapitän Orban fälscht eine Lainer-Hereingabe mit der Brust an den Querbalken ab.

63.: Sommer hält die Fohlen im Spiel. Nach einem Konter der Leipziger wehrt er einen Sabitzer-Schlenzer klasse ab.

66.: Nach einer Flanke von Lainer steht Embolo frei, braucht aber einen Tick zu lange, so dass Orban ihn noch stören kann.

90.+1: Bénes zirkelt eine Freistoßflanke genau auf den Kopf vom Embolo, der den Ball im langen Eck unterbringt – 1:2.

90.+3: Fast der Ausgleich! Lainer flankt von rechts auf Embolo, dessen Kopfball nur knapp über den Querbalken fliegt.

90.+4: Im Gegenzug sorgt Werner für die Entscheidung. Der Nationalspieler geht auf und davon und schiebt die Kugel ins lange Eck – 1:3.

Weitere News

Für eine gute Vorstellung nicht belohnt worden

Für eine gute Vorstellung nicht belohnt worden 31.08.2019

Der Tag danach: Trotz guter Leistung verloren, ein unermüdlicher Angreifer und ein verärgerter Jubilar – alles Wichtige zur 1:3-Niederlage Fohlen gegen RB Leipzig.